Rhene-Diemeltalbahn

Rhene-Diemeltalbahn
Martenberg Klippe bei Adorf

Die Rhene-Diemeltal-Eisenbahn führte vom Martenberg bei Adorf im Landkreis Waldeck-Frankenberg nach Bredelar in Nordrhein-Westfalen zur Oberen Ruhrtalbahn. Sie wurde 1873 bis 1875 als meterspurige Eisenbahn gebaut, um die Eisengruben bei Adorf zu erschließen. Treibende Kraft war der Unternehmer Weyland aus Siegen. Angeschlossen waren die Gruben „Martenberg“ (geschlossen 1917), „Eckefeld“ (geschlossen 1904), „Christiane“ (geschlossen 1883) im Rhenetal und „Reinhard“ (geschlossen 1887) im Diemeltal. Öffentlichen Güterverkehr gab es ab 1882 (Wagenladungen) bzw. 1885 (Stückgut). Diese Bahn wurde 1923 stillgelegt und 1925 abgebaut.

Mannesmann-Grubenbahn

1937 bis 1939 wurde auf der alten Trasse eine 900mm-Grubenbahn der Mannesmann AG angelegt, die bis 1963 betrieben wurde. Die Muldenkippwagen (30 Stück vorhanden, Zuglänge bis 15 Wagen) wurden von zwei Herkules-Dieselloks derDeutz AG mit jeweils 165 PS gezogen. Die ehemaligen Schachtanlagen der Grube Christiane am Martenberg sind heute ein Museumsbergwerk. [1] In Bredelar waren zahlreiche Bahnanlagen vorhanden auf denen die 900mm-Loren auf normalspurige Waggons umgeladen wurden. Die ehemaligen Bahnanlagen sind heute komplett demontiert und das Gelände ist mit Bäumen und Büschen zugewachsen.

Einzelnachweise

  1. Grube Christiane

Literatur

  • Rolf Löttgers: Die Rhene-Diemeltalbahn Bredelar-Martenberg. Verlag im Biebertal, Biebertal 1990, ISBN 3-9801447-1-2.

Wikimedia Foundation.

Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rhene-Diemeltal-Eisenbahn — Die Rhene Diemeltal Eisenbahn führte von Martenberg bei Adorf in Waldeck nach Bredelar an der Oberen Ruhrtalbahn. Sie wurde 1873 bis 1875 als meterspurige Eisenbahn gebaut, um Eisengruben bei Adorf zu erschließen. Treibende Kraft war der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Hagen-Warburg — Obere Ruhrtalbahn Kursbuchstrecke (DB): 435 Streckennummer: 2550 Streckenlänge: 151,2 km Maximale Neigung: 14,5  …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Hagen–Warburg — Obere Ruhrtalbahn Kursbuchstrecke (DB): 435 Streckennummer: 2550 Streckenlänge: 151,2 km Maximale Neigung: 14,5  …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Schwerte–Warburg — Obere Ruhrtalbahn Kursbuchstrecke (DB): 435 Streckennummer: 2550 Streckenlänge: 151,2 km Maximale Neigung: 14,5  …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Warburg-Hagen — Obere Ruhrtalbahn Kursbuchstrecke (DB): 435 Streckennummer: 2550 Streckenlänge: 151,2 km Maximale Neigung: 14,5  …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Warburg–Hagen — Obere Ruhrtalbahn Kursbuchstrecke (DB): 435 Streckennummer: 2550 Streckenlänge: 151,2 km Maximale Neigung: 14,5  …   Deutsch Wikipedia

  • Obere Ruhrtal-Bahn — Obere Ruhrtalbahn Kursbuchstrecke (DB): 435 Streckennummer: 2550 Streckenlänge: 151,2 km Maximale Neigung: 14,5  …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahnen in Nordhessen — Es gab eine Vielzahl von Eisenbahnen in Nordhessen. Das Eisenbahnzeitalter in Nordhessen begann am 30. März 1848 mit der Eröffnung der Carlsbahn Grebenstein– Hümme–Carlshafen der Friedrich Wilhelms Nordbahn. Als Region Nordhessen wird hierbei der …   Deutsch Wikipedia

  • Hochsauerlandkreis — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Obere Ruhrtalbahn — Schwerte–Warburg Kursbuchstrecke (DB): 435 Streckennummer (DB): 2550 Streckenlänge: 138 km Maximale Neigung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”