Robert P. Lamont

Robert P. Lamont
Robert Patterson Lamont

Robert Patterson Lamont junior (* 1. Dezember 1867 in Detroit, Michigan; † 20. Februar 1948 in Chicago, Illinois) war ein US-amerikanischer Politiker und zwischen 1929 und 1932 der 5. Handelsminister der Vereinigten Staaten.

Leben

Robert Patterson Lamont kam im Jahr 1867 als Sohn von Robert Lamont senior und dessen Frau Isabella Lamont in Detroit zur Welt.[1] Am 24. Oktober 1894 heiratete Lamont Helen Gertrude Trotter[1], mit der er später einen Sohn und zwei Töchter hatte.[2] Nachdem Lamont nach seiner Ausbildung und einem Studium an der University of Michigan nach Chicago gezogen war, um dort als Geschäftsmann zu leben, diente er im Ersten Weltkrieg als Offizier. Nach seiner Rückkehr wurde er unter Präsident Warren G. Harding Vizehandelsminister. Als Herbert Hoover im Jahr 1929 Präsident der Vereinigten Staaten wurde, ernannte er Lamont zum Handelsminister.[3] Er gehörte Hoovers Kabinett zwischen dem 5. März 1929 und dem 7. August 1932 an und wurde von Roy Dikeman Chapin abgelöst. Nach seinem Rücktritt als Handelsminister wurde Lamont Präsident des American Iron and Steel Institute.[4]

Trivia

  • Das Lamont-Hussey Observatorium in Bloemfontein ist nach Lamont und einem seiner ehemaligen Freunde William Joseph Hussey benannt

Einzelnachweise

  1. a b Lamont, Robert Patterson (1867-1948) www.politicalgraveyard.com
  2. Robert P. Lamont www.nndb.com
  3. Robert P. Lamont (1929–1932): Secretary of Commerce www.millercenter.org
  4. Chapin for Lamont www.time.com - 15. August 1932

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robert Patterson Lamont — junior (* 1. Dezember 1867 in Detroit, Michigan; † 20. Februar 1948 in Chicago, Illinois) war ein US amerikanischer Politiker und zwischen 1929 und 1932 der 5. Handelsminister der …   Deutsch Wikipedia

  • Robert P. Lamont — Robert Patterson Lamont (December 1, 1867 February 20, 1948) was United States Secretary of Commerce March 5, 1929 to August 7, 1932 during the administration of Herbert Hoover. He was commerce secretary during difficult times for commerce, as a… …   Wikipedia

  • Lamont (name) — Lamont, also spelt LaMont, is a surname with several different origins, one Scottish and Northern Irish, the other in French. *In some cases the surname originates in Scotland and Northern Ireland. The name is derived from the medieval personal… …   Wikipedia

  • Lamont — ist der Familienname folgender Personen: Charles Lamont (1895−1993), US amerikanischer Filmregisseur sowie Drehbuchautor Daniel Scott Lamont (1851−1905), US amerikanischer Kriegsminister Duncan Lamont (1918–1978), britischer Schauspieler Johann… …   Deutsch Wikipedia

  • Lamont Smith — (* 11. Dezember 1972 in Philadelphia) ist ein US amerikanischer Leichtathlet, der Mitte der 1990 er Jahre als Läufer über 400 m in Erscheinung trat. Im Jahr 1996 lief er bei den US amerikanischen Meisterschaften mit 44,30 Sek. seine persönliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Lamont — ist ein Verlags Pseudonym des Bastei Verlags, unter dem vor allem die Romanserie Professor Zamorra publiziert wurde. Werner Kurt Giesa, der Hauptautor hinter diesem Pseudonym Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Gist — De g. à d. : Dina Merrill, Cary Grant et Robert Gist, dans Opération jupons (1959) …   Wikipédia en Français

  • LaMont Smith — (* 11. Dezember 1972 in Philadelphia) ist ein US amerikanischer Leichtathlet, der Mitte der 1990er Jahre als Läufer über 400 m in Erscheinung trat. Im Jahr 1996 lief er bei den US amerikanischen Meisterschaften mit 44,30 s seine persönliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert A. Lindsay — Robert Alexander Lindsay (* 18. April 1890 in Battersea, London; † 21. Oktober 1958) war ein britischer Leichtathlet, der in den frühen 1920er Jahren als Läufer über 400 m erfolgreich war. Lindsay war einer von vielen, denen der Krieg die… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Alexander Lindsay — (* 18. April 1890 in Battersea, London; † 21. Oktober 1958) war ein britischer Leichtathlet, der in den frühen 1920er Jahren als Läufer über 400 m erfolgreich war. Lindsay war einer von vielen, denen der Krieg die Karriere verdarb. Als ihm die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”