Sechstes Buch Sozialgesetzbuch

Sechstes Buch Sozialgesetzbuch

Das Sechste Buch Sozialgesetzbuch (SGB VI) vom 18. Dezember 1989 trat im Wesentlichen am 1. Januar 1992 in Kraft. Es trat dabei an die Stelle der rentenversicherungsrechtlichen Vorschriften der Reichsversicherungsordnung (RVO), des Angestelltenversicherungsgesetzes (AVG) und des Reichsknappschaftsgesetzes (RKG). Es ist grundlegend für die gesetzliche Rentenversicherung in Deutschland.

Basisdaten
Titel: Sechstes Buch Sozialgesetzbuch
- Rentenversicherung -
Kurztitel: Sozialgesetzbuch Sechstes Buch
Abkürzung: SGB VI
Art: Bundesgesetz
Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland
Rechtsmaterie: Sozialrecht
Fundstellennachweis: 860-6
Ursprüngliche Fassung vom: 18. Dezember 1989
(BGBl. I S. 754, 2261,
ber. 1990 I S. 1337)
Inkrafttreten am: 1. Januar 1992
Neubekanntmachung vom: 19. Februar 2002
(BGBl. I S. 754, ber. S. 1404, 3384)
Letzte Änderung durch: Art. 5 G vom 22. Juni 2011
(BGBl. I S. 1202, 1206 ff.)
Inkrafttreten der
letzten Änderung:
29. Juni 2011
(Art. 13 Abs. 1 G vom 22. Juni 2011)
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

Durch das Gesetz zur Organisationsreform in der gesetzlichen Rentenversicherung vom 9. Dezember 2004 (BGBl. I S. 3242, Inkrafttreten am 1. Januar 2005) sind ab dem 1. Oktober 2005 vor allem im Bereich der Zuständigkeiten und des Aufbaus erhebliche Änderungen eingetreten (siehe Deutsche Rentenversicherung).

SGB VI in der Ausgabe der Deutschen Rentenversicherung

Inhaltsverzeichnis

Aufbau

Das Sechste Buch Sozialgesetzbuch ist in sechs Kapitel unterteilt, die wiederum in Abschnitte und Unterabschnitte gegliedert sind. Das SGB VI enthält zudem 23 Anlagen.

Erstes Kapitel

Das Erste Kapitel des SGB VI behandelt in den §§ 1 bis 8 den versicherten Personenkreis.

  • §§ 1 bis 6: Versicherung kraft Gesetzes
  • § 7: Freiwillige Versicherung
  • § 8: Nachversicherung, Versorgungsausgleich und Rentensplitting

Zweites Kapitel

Das Zweite Kapitel behandelt in den §§ 9 bis 124 die Leistungen der Rentenversicherung.

Drittes Kapitel

Das Dritte Kapitel behandelt in den §§ 125 bis 152 die Bereiche Organisation, Datenschutz und Datensicherheit.

Viertes Kapitel

Das Vierte Kapitel behandelt in den §§ 153 bis 227 die Finanzierung.

  • §§ 153 bis 156: Finanzierungsgrundsatz (Umlageverfahren) und Rentenversicherungsbericht
  • §§ 157 bis 212b: Beiträge und Verfahren
  • §§ 123 bis 227: Beteiligung des Bundes, Finanzbeziehungen und Erstattungen

Fünftes Kapitel

Das Fünfte Kapitel enthält in den §§ 227 bis 319c Sonderregelungen, die durch die zahlreichen Gesetzesänderungen und damit verbundene Besitzschutzregelungen notwendig sind.

  • §§ 228 bis 299: Ergänzungen für Sonderfälle
  • §§ 300 bis 319c: Ausnahmen von der Anwendung neuen Rechts

Sechstes Kapitel

Das Sechste Kapitel enthält in den §§ 320 und 321 Bußgeldvorschriften.

  • §§ 320 und 321: Bußgeldvorschriften

Anlagen

Die tabellarischen Anlagen enthalten unter anderem Definitionen und Entgeltgrenzen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Elftes Buch Sozialgesetzbuch — Basisdaten Titel: Elftes Buch Sozialgesetzbuch Soziale Pflegeversicherung Kurztitel: Sozialgesetzbuch Elftes Buch Abkürzung: SGB XI Art: Bundesgesetz Geltungsbereich …   Deutsch Wikipedia

  • Sozialgesetzbuch — Das deutsche Sozialgesetzbuch (SGB) ist die Kodifikation des Sozialrechts (im formellen Sinn). Im SGB sind die wesentlichen Bereiche dessen geregelt, was heute dem Sozialrecht zugerechnet wird; außerhalb des SGB bleiben insbesondere solche… …   Deutsch Wikipedia

  • Sozialgesetzbuch Fünftes Buch — Im Sozialgesetzbuch Fünftes Buch Gesetzliche Krankenversicherung / Fünftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB V) sind alle Bestimmungen zur Gesetzlichen Krankenversicherung zusammengefasst. Das SGB V trat am 1. Januar 1989 in Kraft. Basisdaten Titel:… …   Deutsch Wikipedia

  • Sozialgesetzbuch Siebtes Buch — Basisdaten Titel: Siebtes Buch Sozialgesetzbuch – Gesetzliche Unfallversicherung – Kurztitel: Sozialgesetzbuch Siebtes Buch Abkürzung: SGB VII Art: Bundesgesetz Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschl …   Deutsch Wikipedia

  • Sozialgesetzbuch Erstes Buch — Das Sozialgesetzbuch Erstes Buch (SGB I) – Allgemeiner Teil – oder Erstes Buch Sozialgesetzbuch stellt grundsätzliche Regelungen zur sozialen Sicherheit auf. Die beteiligten Institutionen werden benannt und deren Zuständigkeiten klargestellt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Sozialgesetzbuch III - Arbeitsförderung — Das Arbeitsförderungsrecht wurde mit dem Arbeitsförderungsreformgesetz (AFRG) vom 24. März 1997 mit Wirkung zum 1. Januar 1998 als Drittes Buch in das Sozialgesetzbuch eingefügt und löste das Arbeitsförderungsgesetz (AFG) ab. Es regelt, neben den …   Deutsch Wikipedia

  • Sozialgesetzbuch Drittes Buch — Basisdaten Titel: Drittes Buch Sozialgesetzbuch Arbeitsförderung Abkürzung: SGB III Art: Bundesgesetz Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland Rechtsmaterie …   Deutsch Wikipedia

  • Sozialgesetzbuch Elftes Buch — Die Pflegeversicherung (PV) ist in Deutschland eine Pflichtversicherung im Rahmen des deutschen Sozialversicherungssystems. Sie hat die Aufgabe, Pflegebedürftigen Hilfen zu leisten. Diese werden im Einzelfall je nach dem Grad der… …   Deutsch Wikipedia

  • Sozialgesetzbuch Zweites Buch — Basisdaten Titel: Zweites Buch Sozialgesetzbuch Grundsicherung für Arbeitssuchende Kurztitel: Sozialgesetzbuch Zweites Buch Abkürzung: SGB II Art: Bundesgesetz Geltungsbereich: Bundesrepublik …   Deutsch Wikipedia

  • SGB VI — Das Sechste Buch Sozialgesetzbuch (SGB VI) vom 18. Dezember 1989 trat im Wesentlichen am 1. Januar 1992 in Kraft. Es trat dabei an die Stelle der rentenversicherungsrechtlichen Vorschriften der Reichsversicherungsordnung (RVO), des… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”