NBA-Draft 1955

NBA-Draft 1955

Der NBA-Draft 1955 wurde am 13. April 1955 in New York City, New York durchgeführt. In 14 Runden konnten sich die 8 NBA-Teams die Rechte an insgesamt 95 Nachwuchsspielern sichern.

Dick Ricketts wurde an erster Stelle von den Milwaukee Hawks gedraftet. An zweiter Stelle wurde Maurice Stokes gedraftet, der hinterher den NBA Rookie of the Year Award gewann. Dick Garmaker und Tom Gola wurden als Territorial Picks gedraftet.

Aus diesem Jahrgang wurden drei Spieler, Maurice Stokes, Tom Gola, und Jack Twyman in die Basketball Hall of Fame aufgenommen. K. C. Jones, der von den Minneapolis Lakers gedraftet wurde, spielte erst in der NBA nachdem er beim NBA-Draft 1956 von den Boston Celtics erneut gepickt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Territorial Pick

Pick Name (Hoch-)Schule/Verein Team
1 Dick Garmaker Minnesota Milwaukee Hawks
2 Tom Gola La Salle Philadelphia Warriors

Runde 1

Pick Name (Hoch-)Schule/Verein Team
1 Dick Ricketts Duquesne Minneapolis Lakers
2 Maurice Stokes Saint Francis (PA) Rochester Royals
3 Jim Loscutoff Oregon Boston Celtics
4 Ken Sears Santa Clara New York Knicks
5 Ed Conlin Fordham Syracuse Nationals
6 Johnny Horan Dayton Fort Wayne Pistons

Runde 2

Pick Name (Hoch-)Schule/Verein Team
1 Jack Stephens Notre Dame Milwaukee Hawks
2 Jack Twyman Cincinnati Rochester Royals
3 Corky Devlin George Washington Philadelphia Warriors
4 Dick Hemric Wake Forest Boston Celtics
5 Jerry Mullen San Francisco New York Knicks
6 Chuck Mencel Minnesota Minneapolis Lakers
7 Jesse Arnelle Penn State Fort Wayne Pistons
8 Don Schlundt Indiana Syracuse Nationals

Runde 3

Pick Name (Hoch-)Schule/Verein Team
1 Al Ferrari Michigan State Milwaukee Hawks
2 Ed Fleming Niagara Rochester Royals
3 Bob Schafer Villanova Philadelphia Warriors
4 Buzz Wilkinson Virginia Boston Celtics
5 Guy Sparrow Detroit New York Knicks
6 Dick Boushka St. Louis Minneapolis Lakers
7 Jack Sallee Dayton Syracuse Nationals
8 Ron Bennink Washington State Fort Wayne Pistons

Boston Celtics

Name (Hoch-)Schule/Verein
Jim Ahearn Connecticut
Mark Davis Marietta
Henry Dooley Wiley
Carl Hartman Alderson-Broaddus
Dick Hemric Wake Forest
Bart Leach Penn
Jim Loscutoff Oregon
John Mahoney William & Mary
John Moore UCLA
Bob Patterson Tulsa
Dean Parsons Washington
Nick Romanoff College of Pacific
Bob Scuddelari Cooper Union
Buzz Wilkinson Virginia

Fort Wayne Pistons

Name (Hoch-)Schule/Verein
Jesse Arnelle Penn State
Don Belcher Louisiana State
Ron Bennink Washington State
Tom Harrold Colorado
John Horan Dayton
Dick Howard Western Reserve
Cleo Littleton Wichita State
Happy Mahfouz Spring Hill
Tom Mock Colorado
Tom Mixon Mercer
Bob Reiter Missouri
Ray Warren Texas Christian

Milwaukee Hawks

Name (Hoch-)Schule/Verein
Harvey Babetch Bradley
Dick Cable Wisconsin
Lynn Cole Creighton
Al Ferrari Michigan State
Joe Fitt Burdette Haldorson (Col.)
Charles Hoxie Niagara
Ed O'Connor Manhattan
Bill Reigel McNeese State
Dick Ricketts Duquesne
Jack Stephens Notre Dame
Dick Welsh USC

Minneapolis Lakers

Name (Hoch-)Schule/Verein
Bill Banks SW Texas
Don Boldebuck Houston
Dick Boushka St. Louis
Don Bragg UCLA
Dick Garmaker Minnesota
K. C. Jones San Francisco
Chuck Mencel Minnesota
John Miller Ohio State
Jim Scott West Texas
Bill Warden North Central (Ill.)
O'Neal Weaver Midwestern (Tex.)

New York Knicks

Name (Hoch-)Schule/Verein
Joe Beck NW Missouri
Denver Brackeen Mississippi
Ed Cole Creighton
Joe Fay St. Ambrose
Mickey Harrington Southern Mississippi
Wally McCarvill Iona
Jerry Mullen San Francisco
Don Payne Adelphi
Ken Sears Santa Clara
Howard Sessums Mississippi College
Guy Sparrow Detroit
Charles Stickels Hastings

Philadelphia Warriors

Name (Hoch-)Schule/Verein
Jack Devine Villanova
Walt Devlin George Washington
Al Didriksen Temple
Tom Gola La Salle
Jerry Koch St. Louis
Lester Lane Oklahoma
Bob Schafer Villanova
Harry Silcox Temple
George Swyers West Virginia Tech
Ed Wiener Tennessee

Rochester Royals

Name (Hoch-)Schule/Verein
Jack Twyman Cincinnati
Bob Armstrong Michigan State
Bill Evans Kentucky
Ed Fleming Niagara
Harry Jorgensen Wyoming
Jerry Jung Kansas State
Jim McConnell Niagara
Bob McKeen California
John Prudhoe Louisville
Art Quimby Connecticut
Maurice Stokes St. Francis (Pa.)
Tony Vlastelica Oregon State

Syracuse Nationals

Name (Hoch-)Schule/Verein
Ed Conlin Fordham
Mal Duffy St. Bonaventure
Cliff Dwyer North Carolina State
Frank Ehmann Northwestern
Ed Galvin Loyola (La.)
Stan Glowaski Seattle
Russ Lawler Stanford
Jack Sallee Dayton
Don Schlundt Indiana
Marty Satalino St. John’s
Ron Tomsic Stanford

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Draft de la NBA de 1955 — Saltar a navegación, búsqueda Artículo principal: NBA Draft El Draft de la NBA de 1955 constó de 14 rondas. Contenido 1 Primera ronda 2 Segunda ronda …   Wikipedia Español

  • NBA Draft Lottery — The NBA Draft Lottery is an annual event held by the National Basketball Association (NBA) in which the teams who had missed the playoffs in the previous season, or teams who hold the draft rights of another team that missed the playoffs in the… …   Wikipedia

  • NBA-Draft — Die NBA Draft ist eine Veranstaltung der Basketballliga NBA, bei der die Teams der Liga die Rechte an verfügbaren Nachwuchsspielern erwerben können. Meistens kommen die gedrafteten Spieler direkt vom College, aber auch aus Ligen außerhalb… …   Deutsch Wikipedia

  • 1955 NBA Draft — The 1955 NBA Draft saw two future Hall of Famers selected (Maurice Stokes and Tom Gola). The Hawks drafted as the Milwaukee Hawks, but relocated to St. Louis following the draft.External links* [http://www.thedraftreview.com/index.php?option=com… …   Wikipedia

  • NBA Draft 1978 — In dieser Liste werden die Ergebnisse des NBA Drafts 1979 dargestellt. Dies ist eine Veranstaltung der Basketballliga NBA, bei der die Teams der Liga die Rechte an verfügbaren Nachwuchsspielern erwerben können. Meistens kommen die gedrafteten… …   Deutsch Wikipedia

  • NBA Draft 1985 — Der NBA Draft 1985 fand am 18. Juni 1985 in New York City, New York statt. Der NBA Draft ist eine Veranstaltung der Basketballliga NBA, bei der die Teams der Liga die Rechte an verfügbaren Nachwuchsspielern erwerben können. Meistens kommen die… …   Deutsch Wikipedia

  • NBA Draft 1988 — Der NBA Draft 1988 fand am 28. Juni 1988 in New York City, New York statt. Der NBA Draft ist eine Veranstaltung der Basketballliga NBA, bei der die Teams der Liga die Rechte an verfügbaren Nachwuchsspielern erwerben können. Meistens kommen die… …   Deutsch Wikipedia

  • NBA Draft 1989 — Der NBA Draft 1989 fand am 27. Juni 1989 in New York City, New York statt. Der NBA Draft ist eine Veranstaltung der Basketballliga NBA, bei der die Teams der Liga die Rechte an verfügbaren Nachwuchsspielern erwerben können. Meistens kommen die… …   Deutsch Wikipedia

  • NBA Draft 1990 — Der NBA Draft 1990 fand am 27. Juni 1990 in New York City, New York statt. Der NBA Draft ist eine Veranstaltung der Basketballliga NBA, bei der die Teams der Liga die Rechte an verfügbaren Nachwuchsspielern erwerben können. Meistens kommen die… …   Deutsch Wikipedia

  • NBA Draft 1991 — Der NBA Draft 1991 fand am 26. Juni 1991 in New York City, New York statt. Der NBA Draft ist eine Veranstaltung der Basketballliga NBA, bei der die Teams der Liga die Rechte an verfügbaren Nachwuchsspielern erwerben können. Meistens kommen die… …   Deutsch Wikipedia

  • NBA Draft 1994 — Der NBA Draft 1994 wurde am 29. Juni 1994 in Indianapolis durchgeführt. In zwei Runden wurden insgesamt 54 Spieler von NBA Teams ausgewählt. Inhaltsverzeichnis 1 Runde 1 2 Runde 2 3 Siehe auch 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”