Teodora Ruano Sanchón

Teodora Ruano Sanchón

Maria Teodora Adoracion „Dori“ Ruano Sanchón (* 11. Januar 1969 in Villamayor de Armuña, Salamanca) ist eine ehemalige spanische Radrennfahrerin.

Dori Ruano war eine sehr vielseitige Radsportlerin. 1992 hatte sie ihren ersten größeren Erfolg mit einem dritten Platz bei der „Emakumeen Bira“, einem jährlich im Baskenland ausgetragenen Frauenrennen der Kategorie 2.1; 1996 konnte sie die Gesamtwertung des Rennens für sich entscheiden.

1995 wurde Ruano Spanische Meisterin im Einzelzeitfahren auf der Straße. In den folgenden Jahren konnte sie mehrfach Podiumsplätze bei Spanischen Straßenmeisterschaften belegen; 1997 wurde sie zudem Vize-Weltmeisterin im Punktefahren.

1998 wurde Teodora Ruano Sanchón Weltmeisterin im Punktefahren sowie erneut Spanische Meisterin im Einzelzeitfahren auf der Straße; 1999, 2003 und 2004 erlangte sie weitere Male den nationalen Titel in dieser Disziplin. 2001 errang sie beide spanische Titel auf der Straße und wurde Dritte bei den Straßen-Weltmeisterschaften im Einzelzeitfahren.

Teodora Ruano Sanchón nahm dreimal an Olympischen Spielen teil, 1992 in Barcelona am Straßenrennen, 2000 in Sydney am Punktefahren und am 500-Meter-Zeitfahren und 2004 in Athen am Zeitfahren sowie am Straßenrennen, jedoch ohne einen vorderen Platz zu belegen.

2005 trat Teodor Ruano Sanchón vom aktiven Radsport zurück. Sie ist ausgebildete Sportlehrerin und als Trainerin tätig. Sie ist zudem Stadträtin in Salamanca als Mitglied der sozialistischen Arbeiterpartei Spaniens PSOE.[1]

Einzelnachweise

  1. PSOE Salamanca.es

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ruano — ist ein spanischer Familienname. Bekannte Namensträger Alexis Ruano Delgado (* 1985), spanischer Fußballspieler Juan Ramón Ruano (* 1983), spanischer Fußballspieler Teodora Ruano Sanchón (* 1969), spanische Radsportlerin Virginia Ruano Pascual (* …   Deutsch Wikipedia

  • Dori Ruano — María Teodora Adoración Ruano Sanchón, más conocida como Dori Ruano (n. en Salamanca el 11 de enero de 1969), es una ciclista femenina española, que compitió en varios campeonatos nacionales y mundiales de ciclismo, a su vez partició en tres… …   Wikipedia Español

  • Punktefahren — Das Punktefahren ist eine Disziplin des Bahnradsports. Inhaltsverzeichnis 1 Regeln 2 Ergebnisse bei UCI Bahn Weltmeisterschaften 2.1 Männer 2.1.1 Elite ab 1993 …   Deutsch Wikipedia

  • Iurreta-Emakumeen Bira — Infobox compétition sportive Iurreta Emakumeen Bira Création 1988 Éditions 24 (en 2011) Catégorie 2.1 Type / Format Course par étapes L …   Wikipédia en Français

  • Iurreta-Emakumeen Bira — La Iurreta Emakumeen Bira es una carrera ciclista femenina profesional por etapas, reconocida oficialmente por la Unión Ciclista Internacional, que se celebra anualmente desde 1988 en el mes de junio en el País Vasco (España). Iurreta Emakumeen… …   Wikipedia Español

  • Spanish National Time Trial Championships — The Spanish National Time Trial Championship is a time trial race that takes place inside the Spanish National Cycling Championship, and decides the best cyclist in this type of race. The time trial championships in Spain have not been held for… …   Wikipedia

  • Straßen-Radweltmeisterschaft 2001 — Die 68. UCI Straßen Weltmeisterschaft fand vom 9. bis 14. Oktober 2001 in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon statt. Es wurden insgesamt zehn Entscheidungen in den Disziplinen Zeitfahren und Straßenrennen sowie in den Kategorien Frauen,… …   Deutsch Wikipedia

  • UCI-Straßen-Weltmeisterschaft 2001 — Die 68. UCI Straßen Weltmeisterschaft fand vom 9. bis 14. Oktober 2001 in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon statt. Es wurden insgesamt zehn Entscheidungen in den Disziplinen Zeitfahren und Straßenrennen sowie in den Kategorien Frauen,… …   Deutsch Wikipedia

  • CLM femmes — Championnat du monde de cyclisme contre la montre sur route féminin Les championnats du monde contre la montre sur route féminin sont organisés tous les ans depuis 1995 par l UCI. Podiums des championnats du monde féminins de contre la montre… …   Wikipédia en Français

  • Championnat Du Monde De Contre-la-montre Sur Route Féminin — Championnat du monde de cyclisme contre la montre sur route féminin Les championnats du monde contre la montre sur route féminin sont organisés tous les ans depuis 1995 par l UCI. Podiums des championnats du monde féminins de contre la montre… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”