EG-Fahrzeugklasse

EG-Fahrzeugklasse

Die Europäische Gemeinschaft hat 1970 eine Definition der Fahrzeugklassen erstellt, wodurch Gruppen von Fahrzeugen EG-weit einheitlich eingeordnet werden können. Grundlage ist die EG-Richtlinie 70/156/EWG. Die EG-Vorschriften über Fahrzeuge beziehen sich auf diese EG-Fahrzeugklassen. So wird beispielsweise die dritte Bremsleuchte für die Fahrzeugklasse M1 vorgeschrieben und für sonstige EG-Fahrzeugklassen für zulässig erklärt. Auch Abgasvorschriften unterscheiden sich nach diesen Fahrzeugklassen.

Die Fundstellen dieser EG-Definitionen sind an verschiedenen Orten verteilt, so dass es sehr schwer ist, einen vollständigen Überblick zu erhalten.

Kraftfahrzeuge und Anhänger werden nach den Richtlinien der Europäischen Gemeinschaft in die folgenden Klassen eingeteilt:

Inhaltsverzeichnis

Klasse C

Klassen C1 bis C5: land- oder forstwirtschaftliche Zugmaschinen auf Gleisketten

Klasse L

Klasse L1e: zweirädrige Kleinkrafträder (Motorfahrräder)

Klasse L2e: dreirädrige Kleinkrafträder

Klasse L3e: Motorräder

Klasse L4e: Motorräder mit Beiwagen

Klasse L5e: Motordreiräder

Klasse L6e: 4-rädriges Leichtkraftfahrzeug

Klasse L7e: 4-rädriges Kraftfahrzeug mit einem maximalen Leergewicht von 400 Kg (550 Kg bei Lastfahrzeugen) mit einer max. Nutzleistung von 15 KW

(Bei Elektrofahrzeugen zählen die Batterien nicht zum Leergewicht)

Klasse M

Kraftfahrzeuge zur Personenbeförderung mit mindestens vier Rädern (umgangssprachlich PKW, Wohnmobile und Busse) sowie Kraftfahrzeuge zur Personenbeförderung mit drei Rädern und einer zulässigen Gesamtmasse über 1 t.

Klasse M1: Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit höchstens acht Sitzplätzen außer dem Fahrersitz (umgangssprachlich PKW und Wohnmobile).

Klasse M2: Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit mehr als acht Sitzplätzen außer dem Fahrersitz und einer zulässigen Gesamtmasse bis zu 5 Tonnen.

Klasse M3: Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit mehr als acht Sitzplätzen außer dem Fahrersitz und einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 5 Tonnen.

Klasse N

Kraftfahrzeuge zur Güterbeförderung mit mindestens vier Rädern (umgangssprachlich LKW, Lieferwagen) sowie Kraftfahrzeuge zur Güterbeförderung mit drei Rädern und einer zulässigen Gesamtmasse über 1 t.

Klasse N1: Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit einer zulässigen Gesamtmasse bis zu 3,5 Tonnen.

Klasse N2: Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 Tonnen bis zu 12 Tonnen.

Klasse N3: Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 12 Tonnen.

Klasse O

Anhänger (einschließlich Sattelanhänger).

Klasse O1: Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse bis zu 0,75 Tonnen.

Klasse O2: Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 0,75 Tonnen bis zu 3,5 Tonnen.

Klasse O3: Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 Tonnen bis zu 10 Tonnen.

Klasse O4: Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 10 Tonnen.

Klasse R

R1 bis R4: land- oder forstwirtschaftliche Anhänger

Klasse S

S1 und S2: gezogene auswechselbare land- oder forstwirtschaftliche Maschinen

Klasse T

Klassen T1 bis T5: land- oder forstwirtschaftliche Zugmaschinen

Weblink

  • Richtlinie 2007/37/EG der Kommission vom 21. Juni 2007 zur Änderung der Anhänge I und III der Richtlinie 70/156/EWG zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Betriebserlaubnis für Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger.

Wikimedia Foundation.

Поможем написать курсовую

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fahrzeugklasse (Begriffsklärung) — Fahrzeugklasse bzw. Fahrzeugsegment bezeichnet die Einteilung von Personenkraftwagen: allgemein nach verschiedenen Gesichtspunkten, siehe Fahrzeugklasse der Europäischen Kommission, siehe Fahrzeugsegment (Europäische Kommission) des Kraftfahrt… …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrzeugklasse — Diese Seite wird derzeit im Sinne der Richtlinien für Begriffsklärungen auf der Diskussionsseite des Wikiprojektes Begriffsklärungen diskutiert. Hilf mit, die Mängel zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion! Hinweise zur Überarbeitung …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrzeugklasse — žemės ūkio techninių priemonių kategorija statusas Aprobuotas sritis žemės ūkio inžinerinė plėtra ir techninė pažanga apibrėžtis Grupė žemės ūkio techninių priemonių, kurių konstrukcinės savybės yra vienodos. atitikmenys: angl. vehicle category… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Liste der Holdenfahrzeuge — Holden ist die australische Tochtermarke von General Motors Sie ist der größte Autohersteller und Händler Australiens. Seit Beginn der Automobilproduktion hat Holden eine große und vielfältige Modellpalette entwickelt. Inhaltsverzeichnis 1 Holden …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Automobile von Holden — Die Automarke Holden ist eine Tochterfirma von General Motors und ist der größte Autohersteller und händler Australiens. Seit Beginn der Automobilproduktion hat das Unternehmen eine große und vielfältige Modellpalette entwickelt. Diese Liste der… …   Deutsch Wikipedia

  • VW Lupo 3L TDI — Volkswagen Lupo Hersteller: Volkswagen Produktionszeitraum: 1998–2005 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • VW Lupo GTI — Volkswagen Lupo Hersteller: Volkswagen Produktionszeitraum: 1998–2005 Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • VW Lupo — Volkswagen Lupo Hersteller: Volkswagen Produktionszeitraum: 1998–2005 …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrzeugsegment — Dieser Artikel erläutert die Fahrzeugklassen von Personenkraftwagen. Weitere Bedeutungen: Fahrzeugklassen, für die eine Genehmigung zum Führen im öffentlichen Verkehr vorliegt; siehe Führerschein und Fahrerlaubnis Fahrzeugklassen des Kraftfahrt… …   Deutsch Wikipedia

  • Gehobene Mittelklasse — Audi A6: meistverkauftes Auto 2008 in der oberen Mittelklasse Obere Mittelklasse ist die Bezeichnung für PKW der zweithöchsten Fahrzeugklasse, sie liegt also zwischen Mittelklasse und Oberklasse. Die Europäische Kommission bezeichnet diese… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”