Fahrzeugsegment

Fahrzeugsegment
Dieser Artikel erläutert die Fahrzeugklassen von Personenkraftwagen. Weitere Bedeutungen:

Als Fahrzeugklasse bezeichnet man eine abgegrenzte Gruppe von Pkw-Modellen, die optisch, technisch und preislich untereinander konkurrieren. Es gibt jedoch keine allgemein gültige Definition dieser Klassen, so dass meist die Fahrzeuggröße und der Kaufpreis bei der Zuordnung eines Fahrzeuges zu einer Klasse herangezogen werden. Unter den Limousinen, Kombis und Großraumlimousinen ist eine Klassifikation gut möglich, da die genannten Eigenschaften in engem Zusammenhang stehen. Bei Cabrios und Geländewagen findet eine Unterscheidung nach Kaufpreis und Fahrzeuggröße nicht statt.

Größe, Gewicht, Motorleistung und Preis unterliegen einem stetigen Wachstum. Daher müssen auch die Fahrzeugklassen im zeitlichen Umfeld interpretiert werden. Beispiel: Das Kompaktklasse-Fahrzeug VW Golf I hatte 1974 ein Leergewicht von 750 kg und ein Länge von 3,70 m. Der aktuelle VW Golf V wiegt über 1150 kg und ist 4,20 m lang.

Inhaltsverzeichnis

Klassen von Limousinen und Kombis

Unter den Limousinen und Kombis ist folgende Klassifikation in Europa üblich. Sie deckt sich weitgehend mit der den Fahrzeugsegmenten des KBA diese enthält jedoch auch Sportwagen die der hier genannten Länge nicht entsprechen. Die Preise sind aktuelle Marktpreise in Deutschland, Ausreißer und Nischenmodelle werden hier nicht berücksichtigt.

Anmerkung: In der Oberklasse sind Kombis unüblich. Bis zur unteren Mittelklasse hingegen sind Stufenhecklimousinen selten, bei den Kleinstwagen, City Cars und Leichtfahrzeugen gar nicht verfügbar. Fahrzeuge bis zur unteren Mittelklasse haben meist einen vorne quer eingebauten Motor mit 4 Zylindern oder weniger. Ab der oberen Mittelklasse sind längs eingebaute Frontmotoren mit Heck- oder Allradantrieb üblich.


    Preis (Euro) Länge (mm)
Bezeichnung Beispiele
(Jeweils die Top 3 der Zulassungsstatistik, Stand: März 2007)
von bis von bis
Leichtfahrzeug Alleweder-E, CityEL, TWIKE 5000 13000 2500 2800
City Car Fiat Seicento, Smart Fortwo, Daihatsu Cuore
Die japanische Klasse K-Car ist begrenzt auf 3339 mm Länge
8000 10000 2500 3500
Kleinstwagen Fiat Panda, VW Fox, Toyota Aygo 8000 13000 3500 3800
Kleinwagen VW Polo, Opel Corsa, Skoda Fabia 10000 15000 3800 4100
Kompaktklasse
Golfklasse
VW Golf, Mercedes-Benz A-Klasse (untypisch kurz), Opel Astra 12000 24000 4100 4300
Untere Mittelklasse
(Kompaktklasse mit Stufenheck)
Skoda Octavia, VW Jetta 15000 24000 4300 4500
Mittelklasse Mercedes C-Klasse, Audi A4, BMW 3er, VW Passat 17000 30000 4500 4850
Obere Mittelklasse Mercedes E-Klasse, BMW 5er, Audi A6 25000 60000 4850 5000
Oberklasse Mercedes S-Klasse, BMW 7er, Audi A8, VW Phaeton 50000 - 5000 -

Klassen von Großraumlimousinen

Seit wenigen Jahren gibt es einen Trend zu höheren PKW. Sie bieten bei gleicher Grundfläche deutlich mehr Platz als entsprechende Limousinen, da die Passagiere aufrechter sitzen. Dadurch lässt sich teilweise eine dritte Sitzreihe unterbringen. Daneben erleichtert die Höhe das Einsteigen. Die Sitzposition wird besonders von älteren Personen bevorzugt.

Lange Tradition haben die Kleinbusse, die nicht vom PKW abgeleitet sind. Seit den 1980er Jahren gibt es die Vans mit sieben Sitzen und in den 1990er wurden die Hochdachkombis populär. Die Begriffe Microvan, Minivan und Kompaktvan sind jünger und noch nicht klar abgegrenzt. Sie orientieren sich an entsprechenden Klassen der Limousinen, mit denen sie häufig die Plattform teilen.

    Preis (Euro) Länge (mm)
Bezeichnung Beispiele von bis von bis
Microvan (4- oder 5-Sitzer) Suzuki Wagon R, Opel Agila 8000 12000 3400 3700
Minivan (5-Sitzer) Opel Meriva, Hyundai Matrix 10000 18000 3700 4100
Hochdachkombi (5-Sitzer) Citroën Berlingo, VW Caddy Life, Renault Kangoo 10000 18000 4000 4400
Kompaktvan (5-Sitzer, z. T. + 2 Notsitze) VW Touran, Opel Zafira, Mercedes B-Klasse 15000 25000 4100 4600
Van (5- bis 7-Sitzer) Renault Espace, VW Sharan, Ford Galaxy, Citroen C8 18000 35000 4600 5200
Kleinbus (7- bis 9-Sitzer) VW-Bus, Mercedes-Benz Viano, Ford Transit 20000 40000 4600 5200

Klassen von geländegängigen Fahrzeugen

   
Bezeichnung Beispiele
Softroader Toyota RAV4, Land Rover Freelander, Mitsubishi Outlander
Sports Utility Vehicle (SUV) Mercedes-Benz M-Klasse, VW Touareg, BMW X3, Mercedes GLK, Audi Q5
Geländewagen Mercedes-Benz G-Klasse, Land Rover Defender/Discovery, Mitsubishi Pajero

Cabrios

Als Cabrios werden offene Fahrzeuge aller Preisklassen zusammengefasst. In den meisten Fällen existiert ein geschlossenes Pendant, wobei der Preis bauartbedingt höher ist als entsprechende Limousine. Eine spezielle Unterart ist der zweisitzige Roadster, ein offener Sportwagen.

Sportwagen

Sportwagen bezeichnet Zweisitzer in allen Preisklassen, vereinzelt auch mit zwei Sitzreihen oder Notsitzen, wenn sie entsprechende Fahreigenschaften aufweisen. Sie werden bei der Zulassungsstatistik der Klasse der Limousinen und Kombis zugeordnet. In der Pannenstatistik und bei der Einteilung durch die Fachpresse werden diese Fahrzeuge einer eigenen Klasse zugeordnet. Unterklassen der Sportwagen:

   
Bezeichnung Beispiele
Kompaktsportwagen Renault Clio V6, VW Golf R32
Sportcoupé Mercedes CLK, Audi TT
Sportlimousine Audi RS4, BMW M5, Mercedes-Benz E 63 AMG
Sportwagen Porsche 911, Audi R8, Chevrolet Corvette, Ferrari F430
Supersportwagen Mercedes-Benz SLR McLaren, Ferrari Enzo Ferrari, Porsche Carrera GT

Fahrzeugklassen des KBA

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) nutzt den Begriff Fahrzeugklasse für die Unterscheidung von

Für die sonst gebräuchliche Verwendung von Fahrzeugklasse, wird der Begriff Fahrzeugsegment genutzt.

Fahrzeugsegmente des Kraftfahrt-Bundesamtes

Mit dem Ziel einer besseren statistischen Vergleichbarkeit wurde vom Kraftfahrt-Bundesamt eine Gliederung aller Personenkraftwagen nach Segmenten geschaffen. Die Eingruppierung der Modelle erfolgt anhand optischer, technischer und marktorientierter Merkmale. Die Bildung der Klassifizierungsmerkmale und die Zuordnung wird in enger Abstimmung mit Vertretern der Automobilindustrie vorgenommen. In der Zulassungsbescheinigung sind diesbezügliche Merkmale nicht enthalten. (Quelle: www.kba.de / Lexikon / Segment). Die Segmente sind wie folgt gegliedert (Angabe der jeweils zulassungsstärksten Modelle des Jahres):

   
Bezeichnung Beispiele
Minis VW Fox, Smart ForTwo, Fiat Panda, Toyota Aygo
Kleinwagen VW Polo, Opel Corsa, Ford Fiesta, Peugeot 207
Kompaktklasse VW Golf, Opel Astra, Audi A3, Mercedes A-Klasse
Mittelklasse VW Passat, BMW 3er, Audi A4, Mercedes C-Klasse
Obere Mittelklasse Mercedes E-Klasse, Audi A6, BMW 5er, Mercedes CLS
Oberklasse Mercedes S-Klasse, Audi A8, Mercedes-Benz CL-Klasse, BMW 7er
Sportwagen Audi TT, Mercedes SLK, Porsche 911
Minivans Mercedes B-Klasse, Opel Meriva
Großraum-Vans VW Touran, Opel Zafira
Utilities (Nutzfahrzeuge) VW Transporter/Caravelle, VW Caddy, Mercedes Vito/Viano
Wohnmobile Fiat Ducato, Ford Transit/Tourneo

Fahrzeugsegmente der Europäischen Kommission

Die Europäische Kommission hat für wettbewerbsrechtliche Marktabgrenzungen (Marktanteilsberechnungen) folgende Segmente definiert[1] - nicht zu verwechseln mit den EG-Fahrzeugklassen für technische Belange. Bei dieser Einteilung entfällt im Vergleich zur Einteilung des Kraftfahrt-Bundesamtes die Kompaktklasse, die hier als Mittelklasse bezeichnet wird. Dadurch erhalten die folgenden Segmente die Bezeichnung des nächsthöheren KBA-Segments, das Segment der Luxusklasse wurde hinzugefügt:

   
Bezeichnung Beispiele
A: Kleinstwagen Smart
B: Kleinwagen Fiat Punto
C: Mittelklasse VW Golf
D: Obere Mittelklasse Volvo S70
E: Oberklasse Audi A6
F: Luxusklasse Mercedes S-Klasse
S: Sportwagen Porsche 911
M: Mehrzweckfahrzeuge (oder MPV-Van) Renault Espace
J: Geländewagen (Sport Utility Vehicle - SUV) einschließlich Fahrzeuge mit Allradantrieb Suzuki Vitara

Mietwagenklassifizierung

Internationale Autovermietungen verwenden eine eigene Mietwagenklassifizierung, die neben der Fahrzeugklasse auch Merkmale wie Automatik-Getriebe oder Klimaanlage enthält.


Referenzen

  1. Europäische Kommission, 'Leitfaden' 2002 zum Kraftfahrzeugvertrieb und -Kundendienst in der Europäischen Union' S. 82 Fußnote 196; unter Bezugnahme auf die Sachen M.416 BMW/Rover und M.1452 Ford/Volvo.

Weblinks

http://www.kba.de Informationen zu Fahrzeugsegmenten und Zulassungszahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes


Wikimedia Foundation.

Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fahrzeugsegment (Europäische Kommission) — Die Europäische Kommission hat für wettbewerbsrechtliche Marktabgrenzungen (Marktanteilsberechnungen) folgende Segmente definiert[1] nicht zu verwechseln mit den EG Fahrzeugklassen für technische Belange. Bei dieser Einteilung entfällt im… …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrzeugsegment (Kraftfahrt-Bundesamt) — Die Einteilung von Personenkraftwagen in Fahrzeugsegmente wurde vom Kraftfahrt Bundesamt vorgenommen, um eine bessere Vergleichsmöglichkeit vor allem in der Marktforschung zu haben. Entgegen der Definition der Europäischen Gemeinschaft von… …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrzeugklasse — Diese Seite wird derzeit im Sinne der Richtlinien für Begriffsklärungen auf der Diskussionsseite des Wikiprojektes Begriffsklärungen diskutiert. Hilf mit, die Mängel zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion! Hinweise zur Überarbeitung …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrzeugklasse (Begriffsklärung) — Fahrzeugklasse bzw. Fahrzeugsegment bezeichnet die Einteilung von Personenkraftwagen: allgemein nach verschiedenen Gesichtspunkten, siehe Fahrzeugklasse der Europäischen Kommission, siehe Fahrzeugsegment (Europäische Kommission) des Kraftfahrt… …   Deutsch Wikipedia

  • Großraumlimousine — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite (Abschnitt Artikelstruktur) angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung …   Deutsch Wikipedia

  • Renault VelSatis — Renault Renault Vel Satis (2002–2005) Vel Satis Hersteller: Renault Produktionszeitraum: seit 2002 …   Deutsch Wikipedia

  • Auto Bild — Beschreibung Automobil Fachzeitschrift …   Deutsch Wikipedia

  • Direkteinspritzung — Verschiedene Kolbengeometrien für Dieselmotoren Der Begriff Direkteinspritzung bezeichnet ein Verfahren zur Kraftstoffeinspritzung für Dieselmotoren und Ottomotoren. Der Kraftstoff wird dabei direkt in den Brennraum eingespritzt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ford Pinto — Ford Ford Pinto Pinto Hersteller: Ford Verkaufsbezeichnung: Pinto …   Deutsch Wikipedia

  • Ford Scorpio — Hersteller: Ford Werke AG, Köln Produktionszeitraum: 1985–1998 Klasse: Obere Mittelklasse Karosserieversionen: Stufenheck, viertürig Schrägheck, fünftürig Kombi, fünftürig …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”