Emanuel List

Emanuel List

Emanuel List (* 22. März 1888 – a.Q. 1886 bzw. 1890 – in Wien; † 21. Juni 1967 in Wien) war ein österreichisch-amerikanischer Opernsänger und einer der stimmlich dunkelsten und gesanglich bedrohlichsten „schwarzen Bässe“ seiner Zeit. Sogar im Vergleich zu Gottlob Fricks Hunding (Wilhelm Furtwängler 1954 und Georg Solti 1966) ist seiner (Bruno Walter 1936) noch eine Spur finsterer. Auch als Hagen und Fafner erreichte er Gipfel des Schreckens.

List studierte in Wien und debütierte 1922 an der Volksoper als Méphistophélès in GounodsFaust“.

Aufgrund seiner jüdischen Abstammung musste List, der seit 1923 Mitglied der Berliner Staatsoper war und bis 1933 regelmäßig bei den Bayreuther Festspielen gesungen hatte, 1934 Deutschland verlassen - ein Schicksal, das er u. A. mit seinem Kollegen Friedrich Schorr teilte; allerdings hatte er bereits 1918 die US-amerikanische Staatsbürgerschaft erhalten. Danach sang er am Covent Garden und an der Metropolitan Opera sowie bis 1938 und dem „Anschluss“ an der Wiener Staatsoper. 1950 kehrte er nach Berlin (nun BRD) zurück und sang noch zwei Jahre an der Staatsoper. 1952 setzte er sich in seiner Heimatstadt zur Ruhe.

Wie auch Gottlob Frick war List nicht nur ein exzellenter Bühnenbösewicht und -Schurke, sondern auch ein ausgezeichneter Osmin und Baron Ochs.

Seine Grabstätte befindet sich auf dem Wiener Zentralfriedhof, Neuer Israelitischer Friedhof, Tor 4 (Gr. 1, Nr. 61)

Literatur

  • Horst Seeger: Opernlexikon. 4. Auflage 1989. Henschelverlag Kunst und Gesellschaft, Berlin (DDR)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Emanuel List — (born March 22, 1888, Vienna died June 21, 1967, Vienna) was an Austrian American opera bass. He is best remembered for his performances in Wagnerian operas.List first began singing as a boy soprano in a Vienna choir, and also sang in the musical …   Wikipedia

  • Emanuel List — (né le 22 mars 1888 – selon d autres sources en 1886, voire en 1890 – à Vienne, Autriche ; mort le 21 juin 1967 à Vienne) était un chanteur d opéra autrichien naturalisé américain en 1918, et l une des basses les plus graves et les plus… …   Wikipédia en Français

  • List — bezeichnet: eine ausgefuchste Täuschung ein verborgenes taktisches Manöver, siehe Taktik LIST (Psychologie), ein Inventar zur Erfassung von Lernstrategien im Studium den Paul List Verlag, heute zum Ullstein Verlag gehörig Orte: List (Sylt), die… …   Deutsch Wikipedia

  • Emanuel Kamber — Emanuel Kamber, Ph. D. is an Assyrian Physics professor at Western Michigan University and was the Secretary General of the Assyrian Universal Alliance. He was born in the small Assyrian village of Darbandokeh in Iraq. In 1983, Emanuel Kamber… …   Wikipedia

  • List of mayors of Malta — List of mayors in every locality of Malta from 1993, when the election of local councils introduced.Attard*Henry Frendo (1994 1998) *Norbert Pace (1998 )Balzan*Joseph Stellini (1993 1996) *Marselle Delicata (1996 1999) *Joe Zammit Montebello… …   Wikipedia

  • Emanuel Derman — Born Cape Town, South Africa Residence New York City, New York, United States …   Wikipedia

  • LIST, EMANUEL — (1888–1967), bass. Born in Vienna, List joined the Volksoper in Vienna in 1922, the Berlin State Opera from 1923 to 1933 and toured in Europe, the United States, and Australia. In 1938, forced to leave Germany, he settled in the United States.… …   Encyclopedia of Judaism

  • Emanuel Eckardt — (* 17. August 1942) ist ein deutscher Journalist, Publizist und Karikaturist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) 3 Einzelnachweise und Fußnoten …   Deutsch Wikipedia

  • Emanuel Weiss — Emanuel Mendy Weiss (June 11, 1906 ndash; March 4, 1944) was a highly prolific professional hitman who worked for the criminal organization known as Murder, Inc. during the 1930s and up to the time of his arrest in 1940.Starting as an enforcer… …   Wikipedia

  • List of Israeli classical composers — A=Michael Tchaban (1953) * Claude Abravanel (* 1924) * Ayal Adler (* 1968) * Yedidia Admon (1894 1982) * Daniel Akiva (* 1953) * Gil Aldema (* 1928) * Haim Alexander (* 1915) * Neta Alony (* 1945) * Yardena Alotin (1930 1994) * Muni Amariglio (* …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”