Gaspare del Bufalo

Gaspare del Bufalo
Gaspare del Bufalo

Gaspare del Bufalo (* 6. Januar 1786 in Rom; † 28. Dezember 1837 in Rom) ist Gründer der Kongregation der Missionare vom Kostbaren Blut (MPSS). Er wird in der katholischen Kirche als Heiliger verehrt.

Inhaltsverzeichnis

Lebensweg

1808 zum Priester geweiht, war Gaspare del Bufalo, obwohl Kanoniker, als Volksmissionar tätig. Wegen seines seelsorglichen und gesellschaftspolitischen Engagements wurde er teilweise angefeindet.

Zwischen 1809 und 1810, nachdem Napoleon Bonaparte Rom besetzt hatte, weigerte sich del Bufalo - aus Treue zu Papst Pius VII. und der katholischen Kirche - dem Kaiser einen Treueeid zu schwören. (Ich darf nicht, ich kann nicht, ich will nicht war sein lakonischer Kommentar.) Er folgte dem Schicksal seines Papstes und wurde zunächst ins Exil nach Piacenza gezwungen und dann in Bologna, Imola und Lugo im Gefängnis gefangen gehalten. Erst nach vier Jahren konnte er nach Rom zurückkehren; dort arbeitete er wieder für die Glaubenserneuerung in Volk und Klerus des Kirchenstaates.

Er versöhnte verfeindete Familien und setzte sich für die verwilderten Briganten ein. Das waren Familien, aber vor allem Männer, die vor Napoleons Militärdienst in die Berge flohen und dort von Überfällen, Plünderung und Erpressung lebten. Seinem Ringen mit Papst und Kurie in Rom verdankt eine ganze Stadt - das „Räubernest“ Sonnino -, dass sie nicht niedergebrannt wurde.[1]

1815 gründete Gaspare del Bufalo die Ordensgemeinschaft der Missionare vom Kostbaren Blut als Volksmissionare und unterstützte 1834 die Gründung der Kongregation der Anbeterinnen des Blutes Christi durch Maria de Mattias.

Die von ihm geförderte Verehrung des „Kostbaren Blutes Christi“ richtet sich nicht auf Hostienwunder oder Blutreliquien, sondern auf die eucharistischen Gestalten. Das Fest des Kostbaren Blutes, 1849 auf die Gesamtkirche ausgedehnt und am 1. Juli gefeiert, wurde als Doppelung von Fronleichnam im Zuge der Liturgiereform als gesamtkirchliches Fest abgeschafft. Im Orden blieb es bestehen.

Gaspare del Bufalo starb am 28. Dezember 1837 während einer Cholera-Epidemie in Rom und wurde in der Kirche Santa Maria in Trivio begraben. Am 18. Dezember 1905 wurde er seliggesprochen und am 12. Juni 1954 von Papst Pius XII. heiliggesprochen. Sein Beichtvater war Vincenzo Pallotti, gleichfalls Volksmissionar, der Gründer der Vereinigung des Katholischen Apostolates, der Pallottiner und der Pallottinerinnen.

Niederlassungen der von ihm gegründeten Kongregation gibt es in Europa, den USA, Mittel- und Südamerika (z.B. Brasilien mit dem bekannten Indio-Bischof Erwin Kräutler), Tansania und Indien.

Werke

  • Scritti spirituali di san Gaspare del Bufalo (1786-1837) fondatore dei Missionari del Preziosissimo Sangue. Hrsg. von Beniamino Conti. Rom 1995 ff.
  • Epistolario di San Gaspare del Bufalo, fondatore dei Missionari del Preziosissimo Sangue. Hrsg. von Beniamino Conti, 10 Bde., Rom 1986-1993.

Literatur

Mario Spinelli: Gaspare del Bufalo. Evangelisierung, nicht Gewalt. Topos Taschenbücher, Kevelaer 2003.

Weblinks

 Commons: Gaspare del Bufalo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Biografie auf der Website der Ordensgemeinschaft

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gaspare del Bufalo, Blessed — • Founder of the Missionaries of the Most Precious Blood, died 1837 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Bl. Gaspare Del Bufalo —     Bl. Gaspare del Bufalo     † Catholic Encyclopedia ► Bl. Gaspare del Bufalo     Founder of the Missionaries of the most Precious Blood (C.P.P.S.); b. at Rome on the feast of the Epiphany, 1786; d. 28 December, 1837. His parents were Antonio… …   Catholic encyclopedia

  • Kaspar del Bufalo — Gaspare del Bufalo Gaspare del Bufalo (* 6. Januar 1786 in Rom; † 28. Dezember 1837 in Rom) ist Gründer der Kongregation der Missionare vom Kostbaren Blut (MPSS). Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Gaspar del Bufalo — Infobox Saint name=Saint Gaspar del Bufalo birth date=January 6, 1786 death date=December 28, 1837 feast day=December 28 [Martyrologium Romanum (Libreria Editrice Vaticana 88 209 7210 7)] venerated in=Roman Catholic Church imagesize=200px caption …   Wikipedia

  • Gaspard del Bufalo — Saint Gaspard del Bufalo (en italien Gaspare), (6 janvier 1786 28 décembre 1837), est un prêtre italien, prédicateur, fondateur de l Institut du Précieux Sang, et inspirateur de la fondation des Sœurs de l Adoration du… …   Wikipédia en Français

  • Gaspar del Búfalo — Fundador Nacimiento 6 de enero de 1786 Roma Fallecimiento 28 de di …   Wikipedia Español

  • Bufalo — Gaspare del Bufalo Gaspare del Bufalo (* 6. Januar 1786 in Rom; † 28. Dezember 1837 in Rom) ist Gründer der Kongregation der Missionare vom Kostbaren Blut (MPSS). Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Gaspare — ist ein italienischer männlicher Vorname[1], die italienische Variante des deutschen Vornamens Kaspar. Bekannte Namensträger Gaspare Aselli (1581–1626), italienischer Chirurg und Anatom Gaspare del Bufalo (1786–1837), Gründer der Kongregation der …   Deutsch Wikipedia

  • Missionaries of the Precious Blood — A Precious Blood served church in Minster, Ohio The Missionaries of the Precious Blood form a community of priests and brothers within the Latin Church, one of the 23 sui iuris churches which make up the universal Catholic Church. The Society was …   Wikipedia

  • Congregation of the Most Precious Blood —     Congregation of the Most Precious Blood     † Catholic Encyclopedia ► Congregation of the Most Precious Blood     An association of secular priests living in community, whose principal aim is to give missions and retreats. The members take no …   Catholic encyclopedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”