Große Arabische Wüste

Große Arabische Wüste
Lage der Rub al-Chali auf der Arabischen Halbinsel
Sanddünen in der Rub al-Chali
Die typischen Schotterebenen und Sanddünen wechseln sich in der Rub al-Chali ab
Rub al-Chali aus dem Weltraum

Die Rub al-Chali (arabischالربع الخالي‎ ar-Rubʿ al-Chali, DMG ar-Rubʿ al-Ḫālī, „Leeres Viertel“), auch Rub al-Khali, ist die größte Sandwüste der Erde. Die fast menschenleere Wüste bedeckt das südliche Drittel der arabischen Halbinsel. Sie ist – ähnlich der Sahara - durch den Passatwind bedingt, eine Wendekreiswüste.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Sie erstreckt sich mit einer Fläche von rund 780.000 Quadratkilometern von Nadschd im Norden, wo sich die Wüste Nefud anschließt, bis nach Hadramaut im Jemen im Süden und bis in die Vereinigten Arabischen Emirate im Nordosten. Im Süden wird die Rub al-Chali durch die Gebiete, die wie die Region Dhofar (Oman) unter dem Einfluss des Monsun stehen, klimatisch begrenzt.

Die Wüste besteht weitestgehend aus Sanddünen, die bis zu 300 Meter hoch sein können. Sie erstrecken sich über eine Fläche von über 500.000 km². Viele der auf der arabischen Halbinsel entstehenden Trockenflüsse (Wadis) versickern in der trockenen Rub al-Chali. Im Norden der Wüste befindet sich die große Liwa-Oase.

Erforschung

Die erste Expeditions-Durchquerung der Rub al-Chali gelangen den Briten Bertram Thomas (1931) und John Philby (1932). Wilfred Thesiger wurde, nach einer Heuschreckeninvasion während des zweiten Weltkrieges, von König Ibn Saud die Erlaubnis erteilt nach den Heuschreckenbrutstätten im südlichen Teil der Rub al-Khali zu suchen.

Klima und Vegetation

Die Niederschlagsmengen sind weniger als 50 mm pro Jahr, die Wüste wird als hyperarid klassifiziert. Die Temperaturen der Wendekreiswüste können vom Gefrierpunkt in der Nacht bis zu 60 °C tagsüber schwanken. Trotz der harten Bedingungen stellt die Sandwüste ein eigenes Ökosystem dar. So können in der gesamten Wüste Spinnen, Nagetiere und einige, wenn auch wenige, Pflanzenarten angetroffen werden.

Menschen

Die Rub al-Chali ist größtenteils unerforscht, von der Betrachtung aus dem Weltraum abgesehen. Sie ist bis heute eines der unzugänglichsten Gebiete der Erde. Auch die Beduinen meiden die Wüste und betreiben nur an den Wüstenrändern ihre Weidewirtschaft mit Kamelen.

Bis 300 nach Christus zogen Weihrauch-Karawanen durch die Wüste. Die Desertifikation nahm in den letzten Jahrtausenden fortschreitend zu, machte diese Handelsreisen unmöglich und ließ auch die reiche Handelsstadt Ubar im Sand versinken.

Literatur

  • Wilfred Thesiger: Die Brunnen der Wüste. Malik, o.O., März 2002, ISBN 3890292259
  • Bruce Kirkby, Maurus Pascher: Im leeren Viertel. Piper, o.O., April 2003, ISBN 3492238653

Wikimedia Foundation.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arabische Halbinsel — Arabische Halbinsel,   arabisch Djesirạt el Arạb [dʒ ], persisch und türkisch Arabistạn [»Araberland«], die westlichste der drei großen südasiatischen Halbinseln mit rd. 3,5 Millionen km2. Im Gegensatz zu den beiden anderen Halbinseln (Vorder… …   Universal-Lexikon

  • Arabische Republik Ägypten — جمهوريّة مصرالعربيّة Dschumhūriyyat Misr al ʿarabiyya Arabische Republik Ägypten …   Deutsch Wikipedia

  • Wüste Tharr — Die Thar (auch Tharr oder Große Indische Wüste) ist ein Wüsten und Halbwüstengebiet in Vorderindien im Gebiet von Rajasthan (Indien) östlich des unteren Indus. Im Südosten Pakistans geht die Thar in die Cholistan über. Die Cholistan liegt im… …   Deutsch Wikipedia

  • Wüste Gobi — Die Wüste Gobi liegt auf dem Gebiet Chinas und der Mongolei Satellitenbild der Wüste Gobi …   Deutsch Wikipedia

  • Arabische Oryx — Systematik Klasse: Säugetiere (Mammalia) Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla) …   Deutsch Wikipedia

  • arabische Literatur. — arabische Literatur.   Die arabische Literatur umfasst das gesamte religiöse, profane, schöngeistige und gelehrte Schrifttum der Araber in Poesie und Prosa. Sie wird seit Ende des 8. Jahrhunderts n. Chr. aufgezeichnet.    Ältere Literatur   Die… …   Universal-Lexikon

  • Arabische Infiltration — Die Islamische Republik Mauretanien ist eine ehemalige französische Kolonie in Westafrika, am Atlantik gelegen. Sie grenzt an die Staaten Algerien, Mali und Senegal sowie an das Territorium der Westsahara (Demokratische Arabische Republik Sahara) …   Deutsch Wikipedia

  • Arabische Infiltration Nordafrikas — Die Islamische Republik Mauretanien ist eine ehemalige französische Kolonie in Westafrika, am Atlantik gelegen. Sie grenzt an die Staaten Algerien, Mali und Senegal sowie an das Territorium der Westsahara (Demokratische Arabische Republik Sahara) …   Deutsch Wikipedia

  • Große Sozialistische Libysch-Arabische Volks-Dschamahirija — الجماهيرية العربية الليبية الشعبية الاشتراكية al Dschamāhīriyya al ʿarabiyya al lībiyya asch schaʿbiyya al ischtirākiyya Sozialistische Libysch Arabische Volks Dschamahirija …   Deutsch Wikipedia

  • Arabische Israelis — Karte der arabischen Bevölkerung, 2000 Als arabische Israelis[1], Araber in Israel und Palästinenser in Israel werden israelische Staatsbürger arabisch palästinensischer Herkunft bezeichnet, die keine Juden sind und deren ethnische und kulturelle …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”