Kuppelstange

Kuppelstange
Kuppelstange (obere Bildmitte, schwarz ausgelegt) zwischen den beiden angetriebenen Radsätzen der Dampflok S 2/6 im Verkehrsmuseum Nürnberg

Eine Kuppelstange ist ein Maschinenelement bei Schienenfahrzeugen, welches mit Zug- oder Druckkräften beansprucht werden kann. Die Anwendung umfasst folgende Bereiche:

Triebfahrzeuge

Eine Kuppelstange verbindet bei einer Lokomotive oder einem Triebwagen die Räder der Treibachse mit denen der Kuppelachse(n) so miteinander, dass die Antriebskraft von allen Achsen übernommen wird. Abgesehen von den sogenannten Getriebelokomotiven wurden bei Dampflokomotiven mit mehreren angetriebenen Achsen stets Kuppelstangen zur Kraftübertragung verwendet.

Bei mit Kuppelstangen ausgerüsteten Diesel- oder Elektrolokomotiven wirkt die Antriebsmaschine entweder direkt auf eine Treibachse und von dieser aus über die Kuppelstangen auf die weitere(n) Treibachse(n) (vgl. z. B. Deutz OMZ 122 R) oder aber auf eine Blindwelle, von der aus über (Treib- und) Kuppelstangen die Treibachsen angetrieben werden (z. B. bei den Baureihen V 36, V 60 oder E 63).

Kuppelstangen fanden auch bei einigen Triebwagen (z. B. div. VT 137) Verwendung.

Verbinden von Eisenbahnfahrzeugen

Kuppelstange zwischen einem Unimog und einem Güterwagen

Eine Kuppelstange bezeichnet eine Hilfsverbindung von Eisenbahnfahrzeugen in Fällen, bei denen die vorhandenen Kupplungen nicht verwendet werden können. Ähnliche Funktion erfüllt die Abschleppstange bei Automobilen oder anderen Fahrzeugen, die jedoch nur im Havariefall eingesetzt wird. Beispielsweise wird in folgenden Fällen eine Kuppelstange verwendet:


Wikimedia Foundation.

Нужен реферат?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kuppelstange — Kuppelstange, der Bleuelstange ähnliche, zweiköpfige Verbindungsstange zur Bewegungsübertragung zwischen den Triebrädern der Lokomotiven …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kuppelstange — Kụp|pel|stan|ge 〈f. 19〉 Stange an Lokomotiven, die mehrere Räder od. Achsen, die gemeinsam angetrieben werden sollen, verbindet …   Universal-Lexikon

  • Stangenantrieb (Eisenbahnen) — Stangenantrieb an einer elektrischen Lokomotive Der Stangenantrieb ist eine Form der Kraftübertragung vom antreibenden Element wie dem Zylinder bei dampfbetriebenen Triebfahrzeugen bzw. der antreibenden Elemente bei elektrischen oder thermischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas, die kleine Lokomotive — Thomas Event auf einer britischen Museumsbahn Thomas, die kleine Lokomotive (Originaltitel: Thomas the Tank Engine) sind kurze Geschichten, die im englischen Sprachraum bereits ein Klassiker sind. Der Autor dieser Geschichten war der Reverend… …   Deutsch Wikipedia

  • Kuppelungen — (couplings; accouplements, attelages; attaci, accoppiamenti) heißen im allgemeinen Maschinenbau jene Teile, durch die Triebwellen so miteinander verbunden werden, daß sie sich ihre drehende Bewegung gegenseitig mitzuteilen vermögen. Diese K.… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Dampfbahn — Eine preußische P 8 Baujahr 1918 Die britische LNER Klasse A1 6 …   Deutsch Wikipedia

  • Dampfeisenbahn — Eine preußische P 8 Baujahr 1918 Die britische LNER Klasse A1 6 …   Deutsch Wikipedia

  • Dampflok — Eine preußische P 8 Baujahr 1918 Die britische LNER Klasse A1 6 …   Deutsch Wikipedia

  • Heißdampflokomotive — Eine preußische P 8 Baujahr 1918 Die britische LNER Klasse A1 6 …   Deutsch Wikipedia

  • Naßdampflokomotive — Eine preußische P 8 Baujahr 1918 Die britische LNER Klasse A1 6 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”