Louis Michel Aury

Louis Michel Aury

Louis Michel Aury (* ca. 1788 in Paris; † 30. August 1821 auf Old Providence Island) war ein französischer Pirat.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Aury trat um 1802 in die französische Marine ein. Bis 1810 diente er auf mehreren Krieges- und Piratenschiffen bis ihm eine reiche Prise erlaubte, ein eigenes Schiff zu erwerben. Er verließ North Carolina im April 1813 und erreichte im Mai Cartagena. Dort erhielt er das Kommando über die Kaperschiffe der Republik von Neugranada im Unabhängigkeitskrieg gegen Spanien. Im Januar 1816 konnte er die spanische Blockade von Cartagena durchbrechen und segelte mit Flüchtlingen aus der belagerten Stadt nach Aux-Cayes, Haiti.

Mexiko

Nach einem Streit mit Simón Bolívar über seine Bezahlung schloss er sich einer Gruppe von Abenteurern aus New Orleans an, die am Kampf gegen Spanien im mexikanischen Texas teilnehmen wollten. Aury verließ Aux-Cayes am 4. Juni 1816 und erreichte Belize am 17. Juli. Unterwegs gelang die Kaperung mehrerer Schiffe. Ein Großteil der Prise ging bei dem Versuch verloren, in den Hafen der späteren Stadt Galveston einzulaufen. In der Nacht zum 7. September meuterte seine haitianische Mannschaft, wobei Aury verwundet wurde. Die Meuterer setzten sich mit reicher Beute nach Haiti ab. Einige Tage später kam der mexikanische Rebell und spätere Außenminister José Manuel de Herrera (1776–1831) in den Ort, erklärte ihn zum Teil der Republik México und setzte Aury am 13. September 1816 als Statthalter ein. Aurys Kaperschiffe machten im Golf von Mexiko weiterhin reichlich Beute. Seine Geschäftsfreunde aus New Orleans schickten Truppen zur Eroberung von Texas, deren Kommandeur Henry Perry weigerte sich aber Aurys Befehlen zu gehorchen. Am 22. November 1816 traf dazu der Revolutionär und Freibeuter Francisco Xavier Mina ein, mit dem Aury einen Feldzug gegen die Spanier unternahm.

Florida

Nach der Rückkehr von einer Kaperfahrt gegen die Spanier musste Aury feststellen, dass Galveston inzwischen vom Piraten Jean Laffite besetzt worden war, der es als seine Basis verwendete. Am 31. Juli 1817 verzichtete er auf sein Amt in Galveston und schloss sich dem Rebellen Gregor MacGregor an, der das spanische Florida von Amelia Island aus angreifen wollte. Im Dezember 1817 vertrieb ihn die amerikanische Armee aus Florida.

Old Providence Island

Danach konnte er am 4. Juli 1818 Old Providence Island in der Karibik vor der Küste von Kolumbien erobern, wo er mit der Beute seiner Kaperfahrten einen erfolgreichen Handel betrieb. Im August 1821 soll Aury dort gestorben sein, als ihn sein Pferd abwarf. Es wurde auch behauptet, er habe noch 1845 in Havanna gelebt.

Dies und Das

Aury hatte seine eigene Piratenflagge mit einem Säbel, einem Olivenzweig und darüber einem Lorbeerkranz.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Louis-Michel Aury — was a French Corsair operating in the Gulf of Mexico and Caribbean during the early 19th century.Aury was born in Paris, France, in around 1788. He served in the French Navy, but from 1802 served in privateer ships. By 1810 he had accumulated… …   Wikipedia

  • Louis-Michel Aury — (* ca. 1788 in Paris; † 30. August 1821 auf Old Providence Island) war ein französischer Pirat. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Mexiko 1.2 Florida 1.3 …   Deutsch Wikipedia

  • Louis-Michel Aury — Luis Aury Retrato de Luis Aury General Años de servicio Combates contra las flotas españolas Lealtad …   Wikipedia Español

  • Louis-Michel Aury — Autoportrait de Louis Michel Aury Né à Paris en 1788 dans la classe moyenne, le corsaire français Louis Michel Aury a œuvré à l indépendance de plusieurs pays d Amérique latine, dont le Mexique, après avoir servi dans la marine française et sur… …   Wikipédia en Français

  • Aury — ist der Name folgender Personen: Dominique Aury (1907–1998), französische Autorin Louis Michel Aury (1788–1821), französischer Pirat Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichnet …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Au — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Anexo:Próceres navales de Venezuela — Estandarte de la Armada de Venezuela Almirante Luis Brion …   Wikipedia Español

  • Piraterie des années 1800 dans la Caraïbe — La piraterie des années 1800 dans la Caraïbe fut facilitée par la présence d un nombre importants de militaires lors de la guerre de Sept Ans puis lors de la guerre d indépendance américaine, les officiers basés à Saint Domingue étant nombreux à… …   Wikipédia en Français

  • Galveston (Texas) — Pour les articles homonymes, voir Galveston. 29° 16′ 52″ N 94° 49′ 33″ W …   Wikipédia en Français

  • Histoire Du Texas — Carte des États unis avec le Texas en rouge Cet article résume les faits saillants de l histoire du Texas. Le Texas est un État du Sud des États Unis, le plus vaste du pays (696 241 km²) après l Alaska et le deuxième le plus peuplé… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”