Mijas

Mijas
Gemeinde Mijas
Mijas Andalousie (1).JPG
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Mijas
Mijas (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Málaga
Comarca: Costa del Sol Occidental
Koordinaten 36° 36′ N, 4° 38′ W36.595555555556-4.6372222222222428Koordinaten: 36° 36′ N, 4° 38′ W
Höhe: 428 msnm
Fläche: 149,0 km²
Einwohner: 76.362 (1. Jan. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 512,5 Einw./km²
Postleitzahl: 29649, 29650
Gemeindenummer (INE): 29070
Nächster Flughafen: Málaga (Aeropuerto de Málaga, 14 km)
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch
Bürgermeister: Antonio Sánchez Pacheco (PSOE)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Plaza Virgen de la Peña, s/n. - 29650 Mijas (Málaga)
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
Mijas map.png

Mijas ist eine Stadt und eine Gemeinde in der spanischen Region Andalusien. Sie ist eine der 100 selbstständigen Gemeinden der Provinz Málaga.

Die Stadt Mijas hat 70.437 gemeldete Einwohner (Stand: 2008) auf einer Fläche von 149 km². Dies entspricht 472,7 Einwohner pro km². Da es in Spanien keine gesetzliche Meldepflicht gibt (angelsächsischen Ländern vergleichbar), ist die tatsächliche Einwohnerzahl deutlich höher. Dies gilt insbesondere für ausländische Residenten, unter denen Briten das größte Kontingent stellen, gefolgt von Deutschen, Skandinaviern, etc. Die Bewohner von Mijas haben, nicht zuletzt aus diesem Grund, mit das höchste Pro-Kopf-Einkommen der Gemeinden an der Costa del Sol. Alleinige Amtssprache ist Spanisch (Kastilisch).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Mijas liegt etwa 565 Kilometer von der spanischen Hauptstadt Madrid entfernt an der Südküste der iberischen Halbinsel. 30 Kilometer südwestlich von Málaga an der Costa del Sol erstreckt sich das Gemeindegebiet von der südlich gelegenen Küste bis zur Sierra de Mijas im Norden. Nachbargemeinden sind im Westen Marbella und Ojén, im Norden Coín, Alhaurín el Grande und Alhaurín de la Torre, und im Osten Benalmádena und Fuengirola.

Das historische Zentrum, die Stadt Mijas (Mijas Pueblo), liegt im Nordosten des Gemeindegebiets am Fuß des 1.150 Meter hohen gleichnamigen Berges auf einer mittleren Höhe von 428 Metern über dem Meeresspiegel.

Klima

Die Region um Mijas bietet ein subtropisches Mittelmeerklima, mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 18 Grad Celsius, einer jährlichen Niederschlagsmenge von 500 l/m² und fast 3000 Sonnenstunden pro Jahr.

Tourismus

Durch seine Lage in der Nähe der Touristenorte an der Costa del Sol zwischen Torremolinos und Marbella ist Mijas ein sehr beliebtes Ziel für Tagesausflüge.

Im Museum von Mijas ist das nachgebaute Treppenversteck des Vorbürgerkriegs-Bürgermeisters von Mijas, Manuel Cortés, zu sehen. Dieser hatte sich nach dem Spanischen Bürgerkrieg in Mijas versteckt, bis das Regime Francos 1969, dreißig Jahre nach Kriegsende, eine Generalamnestie für alle Kriegsverbrecher, gemeint waren ausschließlich die der Gegenseite, erließ.

Außer Manuel Cortés kamen nur noch zehn Männer aus ihren Verstecken. Der englische Journalist Ronald Fraser interviewte Manuel Cortés und veröffentlichte 1972 das Buch In Hiding. The life of Manuel Cortés, auf Deutsch erschienen unter dem Titel Im Versteck.

Fotos

Einzelnachweise

  1. Population Figures referring to 01/01/2010. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística.

Weblinks

 Commons: Mijas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mijas — Drapeau Blason …   Wikipédia en Français

  • Mijas — Mijas …   Wikipedia

  • Mijas — Mijas, rechter Nebenfluß des Iset im asiatisch russischen Gouvernement Orenburg …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mijas [1] — Mijas, rechter Nebenfluß des Isset (Nebenfluß des Tobol) im östlichen Rußland, entspringt im Gouv. Ufa, auf dem Berg Karatawli im Ural, durchströmt das Gouv. Orenburg u. mündet nach 530 km langem Lauf im Gouv. Perm. Der M. ist nur im Frühling… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mijas [2] — Mijas (Mijaßki Sawod), Bergwerksort im russ. Gouv. Orenburg, am östlichen Abhang des Uralgebirges im goldreichen Mijastal und an der Eisenbahn Samara Tscheljabinsk, mit (1900) 16,102 Einw.; wurde 1773 als Eisenwerk gegründet. Die Goldwäscherei… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mijas — Mijas …   Wikipedia Español

  • Mijas — Original name in latin Mijas Name in other language Mijas, Mikhas, Михас State code ES Continent/City Europe/Madrid longitude 36.59575 latitude 4.63728 altitude 418 Population 73787 Date 2012 03 04 …   Cities with a population over 1000 database

  • Mijas — Sp Michasas Ap Mijas L k. ir mst. P Ispanijoje (Andalūzijos kk.) …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Mijas — Municipio de la provincia de Málaga, en España. Es una localidad turística de la Costa del Sol. * * * ► Mun. de la prov. española de Málaga; 32 835 h. Núcleo turístico de la Costa del Sol. Horticultura. Ganadería vacuna y lanar. Pesca de bajura.… …   Enciclopedia Universal

  • Mijas Pueblo — Mijas Pueblo, situated in the heart of the Costa del Sol lies only 30 kilometres from Malaga International Airport. It has a varied landscape that goes from the mountains all the way to the sea. The area of Mijas is mostly mountainous with… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”