Ribavirin

Ribavirin
Strukturformel
Struktur von Ribavirin
Allgemeines
Freiname Ribavirin
Andere Namen

1-[(2R,3R,4R,5R)-3,4-dihydroxy-5-hydroxymethyl- oxolan-2-yl]-1,2,4-triazol-3-carboxamid (IUPAC)

Summenformel C8H12N4O5
CAS-Nummer 36791-04-5
PubChem 5064
ATC-Code

J05AB04

DrugBank DB00811
Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Virostatika

Verschreibungspflichtig: Ja
Eigenschaften
Molare Masse 244,20 g·mol−1
Schmelzpunkt
  • 174–176 °C (1. morphologische Form)[1]
  • 166–168 °C (2. morphologische Form) [1]
  • 180–182 °C (3. morphologische Form) [1]
Löslichkeit

leicht löslich in Wasser; schwer löslich in Ethanol[1]

Sicherheitshinweise
Bitte beachten Sie die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
08 – Gesundheitsgefährdend

Gefahr

H- und P-Sätze H: 360
EUH: keine EUH-Sätze
P: 201-​308+313 [2]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [2]

T
Giftig
R- und S-Sätze R: 61
S: 22-45-53
LD50
  • 1,3 g·kg−1 (Maus, i.p.)[1]
  • 5,3 g·kg−1 (Ratte, oral) [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Ribavirin ist ein Nukleosid-Analogon und wirkt virostatisch gegen eine Reihe von DNA- und RNA-Viren wie beispielsweise Hepatitis-C-Virus, Respiratory-Syncytial-Virus, Influenza-Viren, Herpes-Viren, Arenaviren und Adenoviren. Es wird als Arzneistoff verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Wirkungsmechanismus

Ribavirin ist ein Polymerase-Hemmer, der sowohl die Vermehrung von DNA- als auch RNA-Viren unterbindet, es wirkt nicht gegen Retroviren. Chemisch ist Ribavarin ein Analogon von Guanosin und wird intrazellulär phosphoryliert; in der Form des Monophosphat hemmt es dann kompetitiv die Inosinmonophosphat-Dehydrogenase und somit die Bildung des Guanosinmonophosphat, einem Grundbaustein der DNA und RNA. Ribavirin wirkt ferner auf das Immunsystem, die vollständige Wirkungsweise ist nicht genau bekannt.

Anwendung

Ribavirin ist peroral in Kombination mit Interferon-α-2a oder mit Peginterferon α-2a angezeigt zur Behandlung der Hepatitis C.

Als Aerosol ist Ribavirin bei schweren Infektionen durch das Respiratory-Syncytial-Virus bei Kindern und Kleinkindern angezeigt.

Ferner wird Ribavirin gegen Lassafieber oder Krim-Kongo-Fieber im Anfangsstadium eingesetzt.[3]

Für die Behandlung von Herpes stehen preiswertere und besser wirksame Mittel zur Verfügung (Aciclovir), gleiches gilt für die Behandlung der Influenza etwa mit Oseltamivir.

Einzelnachweise

  1. a b c d e f The Merck Index. An Encyclopaedia of Chemicals, Drugs and Biologicals. 14. Auflage, 2006, S. 1413, ISBN 978-0-911910-00-1.
  2. a b c Datenblatt Ribavirin bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 22. April 2011.
  3. Steckbriefe seltener und importierter Infektionskrankheiten – Informationen des Robert Koch-Instituts (PDF, 4,14 MB, 173 Seiten) abgerufen am 14. Oktober 2009.

Handelsnamen

Monopräparate

Copegus (D, A, CH), Rebetol (D, A, CH), Virazole (D)

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ribavirin — Systematic (IUPAC) name 1 [(2R,3R,4S,5R) 3,4 dihydroxy 5 (hydroxymethyl)oxolan 2 yl] 1H 1,2,4 triazole 3 carboxamide Clinical data …   Wikipedia

  • ribavirin — is an orally active guanoside analogue that inhibits the replication of a variety of RNA viruses. It inhibits inosine monophosphate dehydrogenase …   Dictionary of molecular biology

  • ribavirin — [rī′bə vī΄rin] n. a synthetic, broad spectrum antiviral drug, C8H12N4O5 …   English World dictionary

  • ribavirin — noun Etymology: perhaps from ribonucleic acid + virus + 1 in Date: 1976 a synthetic broad spectrum antiviral nucleoside C8H12N4O5 …   New Collegiate Dictionary

  • ribavirin — /ruy beuh vuy rin/, n. Pharm. a synthetic compound, C8H12N4O5, active against several DNA and RNA viruses. [1965 70; prob. by shortening and alter. of ribofuranosyl, a component of its chemical name (see RIBOSE, FURAN, OSE2, YL) + VIR(US) + IN2]… …   Universalium

  • ribavirin — noun An antiviral drug used to treat a number of DNA and RNA viruses …   Wiktionary

  • ribavirin — A synthetic nucleoside antiviral agent that, by its inhibitory effect on the synthesis of guanosine 5′ phosphate, inhibits both DNA and RNA synthesis; used for treatment of viral pneumonia cau …   Medical dictionary

  • ribavirin — ri·ba·vi·rin …   English syllables

  • ribavirin — n. an antiviral drug effective against a range of DNA and RNA viruses, including the herpes group, respiratory syncytial virus, and those causing hepatitis C and Lassa fever. It is administered by a small particle aerosol inhaler or by mouth.… …   The new mediacal dictionary

  • ribavirin — ri•ba•vi•rin [[t]ˈraɪ bəˌvaɪ rɪn[/t]] n. pha a synthetic compound, C8H12N4O5, active against several DNA and RNA viruses • Etymology: 1965–70; prob. by shortening and alter. of ribofuranosyl, a component of its chemical name (see ribose, furan,… …   From formal English to slang

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”