Hans-Stille-Medaille

Hans-Stille-Medaille

Die Hans-Stille-Medaille ist eine Auszeichnung für besondere Verdienste in der Geologie oder benachbarten Geowissenschaften. Sie wird jährlich von der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften (DGG) verliehen.

Der Preis wurde 1948 gestiftet und nach dem Geologen Hans Stille benannt, dem Gründer des Berliner Geotektonischen Instituts, das er 1950-57 leitete. 1948/49 wurden sieben namhafte Geowissenschafter (alle aus Westdeutschland) ausgezeichnet, seit 1950 wird der Preis in der Regel nur mehr einmal jährlich verliehen.

Inhaltsverzeichnis

Preisträger

1948–2000

seit 2001

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Нужна курсовая?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hans Stille — (* 8. Oktober 1876 in Hannover; † 26. Dezember 1966 ebenda) zählt zu den bedeutendsten Geologen des 20. Jahrhunderts. Er war Professor der Geologie an den Universitäten Göttingen, Hannover und ab 1932 Berlin (Friedrich Wilhelms Universität). 1946 …   Deutsch Wikipedia

  • Hans-Joachim Martini — (* 5. Januar 1908 in Bockenem; † 22. Oktober 1969 bei Celle) war ein deutscher Geologe. Martini studierte Geologie in Freiburg im Breisgau, Berlin und Göttingen, wo er 1934 bei Hans Stille promoviert wurde (Großschollen und Gräben zwischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Closs — (* 22. Februar 1907 in Kassel; † 8. März 1990) war ein deutscher Geophysiker. Closs war 1936 bis 1939 beim Preußischen Geologischen Landesanstalt und an der Geophysikalischen Reichsaufnahme beteiligt.[1] Er führte unter anderem Schweremessungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans-Ulrich Schmincke — (* 21. Oktober 1937 in Detmold) ist ein deutscher Vulkanologe, der zu den weltweit renommiertesten Forschern auf diesem Gebiet zählt.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Auszeichnungen 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Stille — Beschaulichkeit; Schweigen; Ruhe; Stillschweigen; Lautlosigkeit; Geräuschlosigkeit; Funkstille (umgangssprachlich) * * * Stil|le [ ʃtɪlə], die; : Zustand, bei dem kaum ein Laut zu hören ist; …   Universal-Lexikon

  • Hans-Albert Walter (Künstler) — Hans Albert Walter (* 3. Juli 1925 in Kolberg, Pommern; † 2005 in Diepholz) war ein deutscher Künstler. Walter lebte und arbeitete seit 1983 in Düsseldorf und in Diepholz (Niedersachsen) als Künstler. Seit 1956 beteiligte er sich an Ausstellungen …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Sahl — (eigentl. Hans Salomon; * 20. Mai 1902 in Dresden; † 27. April 1993 in Tübingen) war Literatur , Film und Theaterkritiker in der Zeit der Weimarer Republik und als antifaschistischer Schriftsteller, Übersetzer und Kulturkorrespondent ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Küng — (2009) Hans Küng (* 19. März 1928 in Sursee, Kanton Luzern) ist ein Schweizer Theologe, römisch katholischer Priester und Autor. Er ist emeritierter Professor für Ökumenische Theologie an der Eberh …   Deutsch Wikipedia

  • Steinmann-Medaille — Gustav Steinmann (* 9. April 1856 in Braunschweig; † 7. Oktober 1929 in Bonn) war ein deutscher Geologe und Paläontologe. Er war erster Direktor der neu errichteten geologisch paläontologischen Institute an den Universitäten Freiburg im Breisgau… …   Deutsch Wikipedia

  • Gustav-Steinmann-Medaille — Die Gustav Steinmann Medaille ist ein Forschungspreis, der zu Ehren Gustav Steinmanns von der Geologischen Vereinigung seit 1938 verliehen wird. Laut Satzung werden Wissenschaftler ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um die Förderung der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”