Jürgen Egger

Jürgen Egger
Jürgen Egger

Jürgen Egger (* 26. November 1959 in Bamberg; † 1. Juli 2009 in München)[1] war ein deutscher Drehbuchautor und Regisseur.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Jürgen Egger besuchte von 1970 bis 1979 das Willstätter-Gymnasium in Nürnberg. Im Anschluss an sein Abitur leistete er zunächst seinen Zivildienst ab, bevor er 1981 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ein Studium in Phonetik, Sprachwissenschaft und Psychologie aufnahm. Dieses gab er jedoch zwei Jahre später zugunsten eines Studiums an der Hochschule für Fernsehen und Film München auf, das er ohne Abschluss abbrach. Ab 1987 arbeitete er hauptsächlich als Drehbuchautor und lehnte nach ersten Erfolgen das Angebot der HFF ab, nachträglich ein Diplom zuerkannt zu bekommen. Zu seinen Arbeiten gehörten Filme wie High Crusade – Frikassee im Weltraum und Kleine Haie. Er bearbeitete zudem die Drehbücher von Das Superweib und Comedian Harmonists. 1997 drehte er mit Harald – Der Chaot aus dem Weltall seinen einzigen Film als Regisseur mit Heinrich Schafmeister und Martina Gedeck in den Hauptrollen. An der Filmakademie Baden-Württemberg[2] lehrte er im Grundstudium des Fachbereichs Drehbuch und betreute Workshops für Schauspieler. Weiterhin war er für diverse Hifi-Zeitschriften als freier Autor tätig. Er verfasste Rezensionen, Test- und Messeberichte, und setzte sich dabei kritisch mit den Gegebenheiten der Musik- und Hifi-Szene auseinander.[3]

Zwischen 2001 und 2004 war er Gesellschafter der Rat Pack Filmproduktionsgesellschaft und betreute den ersten Kinofilm von Oliver Kalkofe, Der WiXXer, als beratender Produzent. Er war eines der Gründungsmitglieder der Deutschen Filmakademie[4] sowie der Deutschen Akademie für Fußballkultur.[5]

Jürgen Egger starb am 1. Juli 2009 nach langer Krankheit in München.

Filmografie

Weblinks

Einzelnachweise

  1. filmakademie.de
  2. Filmakademie Baden-Württemberg: Vita Jürgen Egger
  3. Malte Ruhnke im Forum des Audio-Magazins
  4. Deutsche Filmakademie: Mitgliederliste
  5. Deutsche Akademie für Fußballkultur: Mitgliederliste

Wikimedia Foundation.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Egger — ist ein deutschsprachiger Familienname, der als Wohnstättenname in Österreich, der Schweiz und im Oberdeutschen verbreitet ist. Mit ca. 14000 Namensträgern in Österreich und ca. 15000 in der Schweiz gehört der Name dort zu den häufigsten Namen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kurt-Jürgen Freiherr von Lützow — Pour les articles homonymes, voir Lützow. Le titre de cet article contient le caractère ü. Quand celui ci n est pas disponible ou n est pas désiré, le titre de l article peut être représenté comme Kurt Juergen Freiherr von Luetzow. Kurt Jürgen… …   Wikipédia en Français

  • Nighthawks — Edward Hopper, 1942 Öl auf Leinwand, 84,1 cm × 152,4 cm Art Institute of Chicago, Chicago Link zum Bild (Bitte Urheberrechte beachten) …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 3. Quartal 2009 — Nekrolog ◄◄ | ◄ | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 Nekrolog 2009: 1. Quartal | 2. Quartal | 3. Quartal | 4. Quartal Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) | Filmjahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Comedian Harmonists (Film) — Filmdaten Deutscher Titel Comedian Harmonists Produktionsland Österreich, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Kleine Haie — Filmdaten Originaltitel Kleine Haie Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Comedian Harmonists (film) — Comedian Harmonists est un drame musical et historique réalisé par Joseph Vilsmaier et sorti en 1997. Sommaire 1 Synopsis 2 Fiche technique 3 Distribution 4 Récompenses …   Wikipédia en Français

  • Der schönste Busen der Welt — Filmdaten Deutscher Titel Der schönste Busen der Welt Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Drechslers zweite Chance — Filmdaten Deutscher Titel Drechslers zweite Chance Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • High Crusade — Filmdaten Originaltitel High Crusade – Frikassee im Weltraum Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”