Larry Wilson

Larry Wilson
Larry Wilson
Position(en):
Free Safety
Trikotnummer(n):
8
geboren am 24. Mai 1938 in Rigby, Idaho
Karriereinformationen
Aktiv: 1960–1972
NFL Draft: 1960 / Runde: 7 / Pick: 74
College: University of Utah
Teams
Spieler
Karrierestatistiken
Interception     52
dadurch erzielter Raumgewinn     800 Yards
Touchdowns     8
Stats bei NFL.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen
Pro Football Hall of Fame

Lawrence Frank Wilson (* 24. Mai 1938 in Rigby, Idaho, USA) ist ein ehemaliger US-amerikanischer American-Football-Spieler. Er spielte in der National Football League (NFL) bei den St. Louis Cardinals.

Inhaltsverzeichnis

Spielerlaufbahn

Collegelaufbahn

Wilson besuchte in seiner Geburtsstadt die High School. An seinem College, der University of Utah, spielte er sowohl in der Offense, als auch in der Defense American Football für die Utah Utes. 1959 stellte er als Halfback einen Schulrekord auf - er erzielte fünf Touchdowns in einem Spiel und wurde in die Auswahlmannschaft der Collegefootballliga gewählt.

Profilaufbahn

Wilson wurde 1960 erst in der siebten Runde an 74. Stelle gedraftet. Die späte Verpflichtung machte ihm zunächst keine große Hoffnung auf eine lange NFL Karriere. Vor der Saison 1960 wurde er in den Vorsaisonspielen von den Cardinals in der Abwehr und im Angriff eingesetzt, erkannte aber selbst, dass er sich als Angriffsspieler nicht durchsetzen wird. Sein Versuch als Cornerback bei den Cardinals Fuß zu fassen, schlug ebenfalls fehl. Im letzten Saisonvorbereitungsspiel wurde Wilson als Safety eingesetzt, er entwickelte zu einem der dominantesten Spieler, der jemals auf dieser Position eingesetzt wurde.

Wilson stellte zahlreiche Saisonrekorde auf. 1966 gelangen ihm 10 Interceptions in einer Saison. Seine Cardinals konnten mit seiner Leistung allerdings nicht immer Schritt halten. Zwar gelangen der Mannschaft 1963, 1964, 1966, 1968 und 1970 jeweils mehr Siege als Niederlagen. Der Einzug in die Play Offs blieb ihnen aber immer verwehrt[1]. Wilson gewann nie einen Titel. 1972 beendete er seine Spielerlaufbahn.

Laufbahn als Funktionär/Trainer

Wilson blieb nach seiner Spielerlaufbahn den Cardinals treu. Von 1973 bis 1976 war er Scout des Vereins und von 1977 bis 1987 deren Personalchef. 1979 übernahm er kurzfristig das Amt des Head Coaches, konnte allerdings nicht verhindern, dass die Mannschaft 11 von 16 Spielen verlor. 1988 zogen die Cardinals nach Phoenix, Arizona um und Wilson wurde General Manager und Vize-Präsident des Teams. Von 1994 bis 2002 war er nur noch als Vize-Präsident tätig und setzte sich danach zur Ruhe.

Ehrungen

Wilson spielte achtmal im Pro Bowl, dem Abschlussspiel der besten Spieler einer Saison. Er wurde achtmal zum All-Pro gewählt. Wilson ist Mitglied im NFL 75th Anniversary All-Time Team, im NFL 1970s All-Decade Team, im NFL 1960s All-Decade Team und seit 1978 in der Pro Football Hall of Fame. Seine Rückennummer wurde durch die Cardinals gesperrt und wird dort nicht mehr vergeben. Die Zeitschrift "The Sporting News" wählte ihn zu einem der besten 100 Footballspieler aller Zeiten[2]. Wilson wurde von den Cardinals erst sehr spät verpflichtet. Andere NFL Teams hatten sich die Chance entgehen lassen einen der besten Footballspieler aller Zeiten zu verpflichten. Von Seiten der NFL wird er daher als eine der Besten späten Neuverpflichtung aller Zeiten betrachtet[3].

Einzelnachweise

  1. Teamstatistik der Cardinals
  2. Larry Wilson auf Platz 43 der Liste
  3. Larry Wilson auf Platz 9 der Liste

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Larry Wilson — Infobox NFLretired |caption= width= position=Free safety number=8 birthdate=birth date and age|1938|5|24 Rigby, Idaho deathdate= debutyear=1960 finalyear=1972 draftyear=1960 draftround=7 draftpick=74 college=Utah teams= * St. Louis Cardinals… …   Wikipedia

  • Larry Wilson — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Larry Wilson est le nom de plusieurs personnes : Larry Wilson, un joueur de football américain Larry Wilson, un joueur de hockey sur glace Catégorie  …   Wikipédia en Français

  • Larry Wilson (hockey sur glace) — Données clés Nationalité  Canada Né le 23 octobre 1930, Kincardine (Canada) Mort le 16 août  …   Wikipédia en Français

  • Larry Wilson (ice hockey) — Larry Wilson (born October 23, 1930, in Kincardine, Ontario, died 1979) was a professional ice hockey forward and head coach. In the National Hockey League, he played with the Detroit Red Wings and Chicago Blackhawks in 152 career games. Wilson… …   Wikipedia

  • Larry Wilson (ice hockey) — Larry Wilson (hockey sur glace) Larry Wilson (né le 23 octobre 1930 à Kincardine au Canada) est un ancien joueur et entraîneur de hockey sur glace de la Ligue nationale de hockey. Il a joué 152 matchs pour les Red Wings de Détroit puis pour les… …   Wikipédia en Français

  • Larry wilson (ice hockey) — Larry Wilson (hockey sur glace) Larry Wilson (né le 23 octobre 1930 à Kincardine au Canada) est un ancien joueur et entraîneur de hockey sur glace de la Ligue nationale de hockey. Il a joué 152 matchs pour les Red Wings de Détroit puis pour les… …   Wikipédia en Français

  • Larry Wilson (writer) — Larry Wilson is a screenwriter and film producer. His credits include Beetlejuice , The Addams Family and The Little Vampire …   Wikipedia

  • Larry Wilson (football américain) — Pour les articles homonymes, voir Larry Wilson. Larry Wilson Données générales Nom complet Lawrence Frank Wilson Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Larry Little — Position(en): Guard Trikotnummer(n): 66 geboren am 2. November 1945 in Groveland, Georgia Karriereinformationen Aktiv: 1967–1980 NFL Draft: 1967 / Runde: / P …   Deutsch Wikipedia

  • Wilson (Familienname) — Wilson ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name bedeutet Sohn des Wil. Somit handelt es sich um einen patronymisch gebildeten Namen. Verbreitung 1990 war Wilson in den USA der achthäufigste Familienname.[1] Varianten… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”