Maternus

Maternus
Figur des Maternus am Katharinenaltar im Trierer Dom (Johann Neudecker der Jüngere, 1725)

Maternus (Heiliger, Fest: 14. September; † um 328) war vielleicht dritter Bischof von Trier, wird als erster geschichtlich bezeugter Bischof von Köln (Civitas Agrippinensium) in den Jahren 313 und 314 als Teilnehmer an Konzilien in Rom und Arles erwähnt. Er gilt als Patron gegen Fieber, bei ansteckenden Krankheiten und für das Gedeihen von Weinreben. Maternus bedeutet laut dem Ökumenischen Heiligenlexikon „der Mütterliche“. Vom Heiligen Maternus leitet sich der Familienname Mattern ab.

Maternus wird im sogenannten Maternusportal am nördlichen Querhaus des Kölner Doms dargestellt.

Leben

Die Herkunft und das Geburtsjahr sind nicht bekannt; nach Überlieferungen aus dem Hochmittelalter ist als Todesjahr 328 anzunehmen. Seine Ruhestätte war vielleicht in Trier, das im Hochmittelalter Maternus für seine eigene Bischofsliste beanspruchte. Diese Überlieferung ist genauso mit Vorsicht zu bewerten wie die von Maternus als Gründungsbischof von Tongeren.

Köln hat wahrscheinlich nie Gebeine des Maternus besessen, während in Trier Reliquien des heiligen Maternus um ca. 760 geschichtlich überliefert sind. Der sog. Bischofsstab des Heiligen Maternus wird in der Kölner Domschatzkammer aufbewahrt und bei kirchlich wichtigen Anlässen noch heute verwendet.

Maternus nahm als Vertrauter des römischen Kaisers Konstantin I. an der Lateransynode 313 in Rom sowie 314 an der Synode in Arles teil, daher kann von seiner Bedeutung auch außerhalb der germanischen Provinzen ausgegangen werden.

Zur Zeit des Bischofs Maternus stand Papst Silvester I. der Kirche vor. Nach der später als Fälschung erkannten Konstantinischen Schenkung soll die Kirche in Rom von Kaiser Konstantin für die Verfolgung entschädigt worden sein, unter anderem mit dem Lateranpalast in Rom. Zudem ließ der Kaiser die Erlöserkirche (heute San Giovanni in Laterano) bauen. Der Papst weihte 326 die erste Peterskirche. Wo in Köln die erste christliche Kirche stand, ist nicht bekannt. Unter dem Kölner Dom fanden sich bei Ausgrabungen Spuren von Kirchen seit dem 6. Jahrhundert.

Maternus wurde stets bei den mittelalterlichen Rangstreitigkeiten zwischen den Erzbistümern Trier und Köln bemüht: Angeblich war er im Besitz des originalen Petrusstabes, dessen Besitz für den Rang als älteste Kirche in Deutschland maßgeblich war.

Verschiedene mittelalterliche Einrichtungen der Kirche wurden nach ihm benannt, so das Maternihospital in Dresden.

Literatur

Weblinks

 Commons: Maternus of Cologne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorgänger Amt Nachfolger
Valerius Bischof von Trier
nach 300
Agritius
--- Bischof von Köln
314
Euphrates
Bischof von Tongeren
315
Servatius

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maternus — may be: Maternus of Cologne Maternus of Milan This disambiguation page lists articles associated with the same title. If an internal link led you here, you may wish to change the link to point directly to the i …   Wikipedia

  • Maternus — Maternus, 1) Firmicus, s. Firmicus; 2) M. Curiatius, römischer Gelehrter, lebte unter Domitianus. Er hatte u.a. eine Tragödie, Cato, geschrieben, in welcher er republikanische Gesinnung ausgesprochen hatte, u. wurde deshalb hingerichtet. Er ist… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Maternus, S. (3) — 3S. Maternus, Ep. Conf. (14. al. 19. Sept., 18. Juli, 23. Oct.). Dieser hl. Maternus heißt Bischof von Cöln, Trier und Tongern, weil er den christlichen Glauben im Umfange aller dieser Diöcesen verkündet hat. Nach alter Sage, an welcher die… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • MATERNUS — I. MATERNUS Consul cum Bradua, An. Urb. Cond. 927. II. MATERNUS D. Petri discipulus Coloniae primus fidem Christi annuntiavit. Munst. Cosmogr. l. 3. III. MATERNUS Senator Roman. Imperio a militibus destinatus de quo sic Capitolin. in Pertinace, c …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Maternus, S. (1) — 1S. Maternus, Ep. M. (18. al. 9. Juli). Dieser hl. Maternus sah als Jüngling die blutige Christenverfolgung unter Decius, wodurch er sich aber nicht abhalten ließ, sich den Klerikern der Mailändischen Kirche anzuschließen. Als unter Gallus die… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Maternus, S. (2) — 2S. Maternus (1. Sept.), ein Martyrer. S. S. Marcianus41. (I. 206) …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Maternus (4) — 4Maternus (9. Juli), angeblich ein Bischof, wird mit Galendinus, Gajus und Basilius, welche gleichfalls Bischöfe gewesen seyn sollen, ohne nähere und bestimmte Angaben von den Boll. unter den »Uebergangenen« genannt. (II. 668) …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Maternus — Matẹrnus,   erster nachweisbarer Bischof von Köln; 313 und 314 als Teilnehmer der Synoden von Rom und Arles bezeugt. Er soll nacheinander der erste Bischof von Trier, Köln und Tongern gewesen sein. Heiliger (Tag: 14. 9.) …   Universal-Lexikon

  • Maternus (Begriffsklärung) — Maternus (lat. mütterlich, von der Mutter abstammend) ist der Name von Maternus († um 328), erster geschichtlich bezeugter Bischof von Köln; auch Bischof von Trier, Namensgeber für Maternuskirchen Georg Christian Maternus de Cilano (1696–1773),… …   Deutsch Wikipedia

  • Maternus-Kliniken — AG Rechtsform Aktiengesellschaft ISIN DE0006044001 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”