Philippe Ballot

Philippe Ballot

Philippe Ballot (* 2. Oktober 1956 in Corbenay, Haute-Saône, Frankreich) ist Erzbischof von Chambéry.

Leben

Nach dem Abitur studierte Ballot Katholische Theologie und Philosophie am interdiözesanen Priesterseminar in Dijon. Von 1976 bis 1978 arbeitete er im Rahmen eines Projektes für internationale Zusammenarbeit in der Zentralafrikanischen Republik und studierte anschließend bis 1981 Öffentliches Recht. Im Herbst 1981 wechselte er an das Priesterseminar von Besançon, um sein Theologie-Studium fortzusetzen. 1983 wurde er Alumne des Päpstlichen Französischen Priesterseminars in Rom und studierte an der Päpstlichen Universität Gregoriana. Am 30. September 1984 empfing er die Diakonatsweihe und am 29. Juni 1985 die Priesterweihe und wurde in den Klerus des Erzbistums Besançon inkardiniert. 1986 schloss er seine Studien an der Gregoriana mit einem Lizentiat in Fundamentaltheologie ab.

Von 1986 bis 1991 war er Kaplan der Pfarrei Saint-Pie X in Besançon. Gleichzeitig studierte er von 1986 bis 1988 Kanonisches Recht am Institut Catholique de Paris und war darüber hinaus von 1988 bis 1996 Aumonier des Collège Saint-Joseph, des Collège Sainte-Ursule sowie des Lycée Saint-Paul in Besançon.

Anschließend war er von 1996 bis 2001 Koordinator der Pastoraleinheit Notre-Dame la Blanche in Châtillon und gleichzeitig zunächst Richter, ab 1998 beigeordneter Offizial und ab 1999 Offizial am interdiözesanen Offizialat Franche-Comté.

2001 wurde er zudem Beauftragter für das Katholische Unterrichtswesen in Besançon und Dekan des Dekanats Banlieue-Val de l’Ognon. Im Jahr 2004 wurde er zum Generalvikar des Erzbistums ernannt und zum erzbischöflichen Beauftragten für die Ordensleute sowie Referenten für Katechese, Katechumenat, Kommunikation, Pilger- und Wallfahrtswesen, katholisches Bildungswesen und Jugenseelsorge ernannt.

Am 14. Januar 2009 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Erzbischof von Chambéry. Die Bischofsweihe spendete ihm am 26. April 2009 der Erzbischof von Lyon, Philippe Kardinal Barbarin, in der Kathedrale Saint-François-de-Sales in Chambéry; Mitkonsekratoren waren der Erzbischof von Besançon, André Lacrampe, und der Erzbischof von Lille, Laurent Ulrich.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Нужно решить контрольную?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Philippe Ballot — Biographie Naissance 2 octobre 1956 (1956 10 02) (55 ans) Vesoul (Haute Saône) Ordination sacerdotale 29 juin 1985 par Mgr …   Wikipédia en Français

  • Philippe Gueneley — Biographie Naissance 9 novembre 1938 (1938 11 09) (73 ans) Dole (France) Ordination sacerdotale 29 juin 1964 …   Wikipédia en Français

  • Ballot — steht für: Établissements Ballot, einen ehemaligen französischen Automobilhersteller Ballot ist der Name folgender Personen: Christoph Buys Ballot (1817–1890), niederländischer Wissenschaftler, Meteorologe und Admiral Claude Ballot Léna… …   Deutsch Wikipedia

  • Philippe Barbarin — Biographie Naissance 17 octobre 1950 (1950 10 17) (61 ans) Rabat ( …   Wikipédia en Français

  • Philippe Mousset — Biographie Naissance 27 mai 1955 (1955 05 27) (56 ans) Gua (France) Ordination sacerdotale 22 mai 1988 …   Wikipédia en Français

  • Philippe Breton (évêque) — Cet article concerne l évêque français. Pour l anthropologue et sociologue, voir Philippe Breton. Pour les homonymes, voir Breton (homonymie). Philippe Breton Biographie Naissance 11 novembre 1936 …   Wikipédia en Français

  • Ballot De Sauvot — (date de naissance et prénom inconnus) est un homme de lettres amateur du XVIIIe siècle appartenant à l entourage de Jean Philippe Rameau (Sylvain Ballot, son frère, était le notaire de Rameau). Il a remanié le livret de Pygmalion, acte de… …   Wikipédia en Français

  • Ballot de sauvot — (date de naissance et prénom inconnus) est un homme de lettres amateur du XVIIIe siècle appartenant à l entourage de Jean Philippe Rameau (Sylvain Ballot, son frère, était le notaire de Rameau). Il a remanié le livret de Pygmalion, acte de… …   Wikipédia en Français

  • Ballot de Sauvot — (date de naissance et prénom inconnus) est un homme de lettres amateur du XVIIIe siècle appartenant à l entourage de Jean Philippe Rameau (Sylvain Ballot, son frère, était le notaire de Rameau). Il a remanié les livrets de Pygmalion, acte de …   Wikipédia en Français

  • Jean-Philippe Rameau — Jean Philippe Rameau …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”