USS West Virginia (SSBN-736)

USS West Virginia (SSBN-736)
West Virginia bei ihrer Indienststellung
West Virginia bei ihrer Indienststellung
Geschichte Flagge
Bestellung 29. November 1982
Kiellegung 10. Januar 1984
Stapellauf 23. April 1988
Indienststellung 9. September 1989
Technische Daten
Verdrängung

16.764 Tonnen aufgetaucht, 18.750 Tonnen getaucht

Länge

170,7 m

Breite

12,8 m

Tiefgang

11,1 m

Besatzung

15 Offiziere, 140 Matrosen

Antrieb

Ein S8G-Reaktor

Geschwindigkeit

20+ kn getaucht

Bewaffnung

24 Interkontinentalraketen, 4 Torpedorohre

Die USS West Virginia (SSBN-736) ist ein Atom-U-Boot der United States Navy und gehört der Ohio-Klasse an. Als Ship Submersible Ballistic Nuclear führt sie 24 Interkontinentalraketen mit.

Geschichte

Die West Virginia wurde 1983 beim Konzern General Dynamics in Auftrag gegeben und im Oktober 1987 bei der zu GD gehörenden Werft von Electric Boat in Groton, Connecticut auf Kiel gelegt. Nach zwei Jahren war der Bau beendet, SSBN-736 wurde vom Stapel gelassen und durch Mrs. Robert C. Byrd getauft. Ein weiteres Jahr später, nach der Endausrüstung und den Werfterprobungsfahrten, im Oktober 1990, wurde die West Virginia in die Flotte der US Navy übernommen.

Heimathafen war von Beginn der Dienstzeit an das an der Atlantikküste gelegene Kings Bay, Georgia.

Anfang 2011 wird die West Virginia zur Halbzeit ihrer Dienstzeit in der Norfolk Naval Shipyard überholt. Dabei wird unter anderem der Reaktorkern mit neuem Kernbrennstoff aufgefüllt.

Weblinks

 Commons: USS West Virginia (SSBN-736) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • USS West Virginia (SSBN-736) — USS West Virginia (SSBN 736), an Ohio class ballistic missile submarine, was the third ship of the United States Navy to be named for the 35th state. The contract to build her was awarded to the Electric Boat Division of General Dynamics… …   Wikipedia

  • USS West Virginia (SSBN-736) — Para otros buques con el mismo nombre, véase USS West Virginia . USS West Virginia (SSBN 736) USS West Virginia (SSBN 736) …   Wikipedia Español

  • USS West Virginia — Drei Schiffe der United States Navy trugen den Namen USS West Virginia, nach dem US Bundesstaat West Virginia: USS West Virginia (ACR 5), ein Kreuzer der Pennsylvania Klasse, in Dienst von 1905 bis 1920 USS West Virginia (BB 48), ein… …   Deutsch Wikipedia

  • USS West Virginia — Three ships of the United States Navy have been named USS West Virginia in honor of the 35th state.*The first USS|West Virginia|ACR 5, was a Pennsylvania class armored cruiser. *The second USS|West Virginia|BB 48 was a Colorado class battleship.… …   Wikipedia

  • USS Georgia (SSBN-729) — USS Georgia 1988 an der Pier in Pearl Harbor Geschichte Bestellung 20. Februar 1976 …   Deutsch Wikipedia

  • USS Florida (SSBN-728) — Florida vor der Küste Nunavuts Geschichte Bestellung 28. Februar 1975 Kiellegung …   Deutsch Wikipedia

  • USS Henry M. Jackson — Henry M. Jackson im Pearl Harbor Geschichte Bestellung 6. Juni 1977 Kiellegung …   Deutsch Wikipedia

  • USS Michigan (SSBN-727) — Michigan im Dock Geschichte Bestellung 28. Februar 1975 Kiellegung 4. April 1977 …   Deutsch Wikipedia

  • USS Ohio (SSBN-726) — Die Ohio im November 2008 Geschichte Bestellung 1. Juli 1974 Kiellegung 10. April …   Deutsch Wikipedia

  • Trident-Klasse — USS Maine (SSBN 741) 1999 an der Wasseroberfläche Geschichte Typ Raketen U Boot, teilweise Konvertierung zu Marschflugkörper Plattform Namensgeber …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”