Chim

Chim

David Robert Seymour auch unter seinem Pseudonym Chim bekannt (* 20. November als David Robert Szymin 1911 in Warschau; † 10. November 1956 in El Quantara Ägypten) war ein polnischer Fotograf und Gründungsmitglied der Fotoagentur MAGNUM.

Leben

Seymour wuchs in Polen und Russland auf. Ab 1929 studierte er Kunst und Fotografie in Leipzig. 1931 ging er nach Paris, wo er 1933 seine Ausbildung abschloss. Er machte sich als Fotograf selbstständig und hatte ab 1934 regelmäßig Veröffentlichungen in Regards.

In Paris lernte Seymour Robert Capa und Henri Cartier-Bresson kennen. Als überzeugter Antifaschist ging er 1936 nach Spanien und fotografierte die Schrecken des Bürgerkriegs.

1939 kehrte Seymour nach Paris zurück und reiste von dort nach Mexiko. Er ließ sich in New York nieder und diente der US-Armee im Zweiten Weltkrieg bis 1945 als Fotoaufklärer und Dolmetscher. Nach dem Krieg reiste er für die UNESCO in die Tschechoslowakei, nach Polen, Deutschland, Griechenland und Italien, um die Auswirkungen des Krieges auf die Kinder zu dokumentieren. Er publizierte 1949 das Buch Children of Europe.

1947 gründete Seymour zusammen mit Capa, Cartier-Bresson und George Rodger die Fotoagentur Magnum Photos.

Nach dem Tod von Robert Capa 1954 übernahm er die Präsidentschaft bei Magnum. Seymour wurde, zusammen mit dem französischen Fotografen Jean Roy, während der Sueskrise von ägyptischen Soldaten beim Überqueren der Frontlinie erschossen, als er am 10. November 1956 über einen Gefangenaustausch am Sueskanal berichten wollte.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Нужен реферат?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • chim — chim·a·ri·kan; chim·a·ri·ko; chim·ar·rog·a·le; chim·bly; chim·ic; chim·ist; chim·la; chim·ney·less; chim·pan·zee; chim·pan·zoid; jo·a·chim·ite; chim·ney; chim·er; chim·ick; chim·ley; …   English syllables

  • chim — CHIM, chimuri, s.n. Masă semilichidă de alimente parţial digerate, care se găseşte în timpul digestiei în stomac şi în duoden. – Din fr. chyme. Trimis de valeriu, 03.03.2003. Sursa: DEX 98  chim s. n., pl. chímuri Trimis de siveco, 10.08.2004.… …   Dicționar Român

  • chim|er — chim|er1 «chymuhr», noun. 1. a person who plays the carillon or chimes. 2. a thing that chimes, such as a clock. chim|er2 «CHIHM uhr, SHIHM », noun. = chimere. (Cf. ↑chimere) …   Useful english dictionary

  • Chim — is a Chinese surname , in t.chinese(詹),in s chinese(占) ,it s pronunced in Cantonese pinyin.The pronunciation is jim , as the english name Jimmy …   Wikipedia

  • chim — adj. 2 g. s. 2 g. Chinês …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • chim|ar — «CHIHM uhr», noun. = chimere. (Cf. ↑chimere) …   Useful english dictionary

  • chimæra — variant of chimera …   Useful english dictionary

  • CHIM-FM — Infobox Radio Station name = CHIM FM airdate = 1996 frequency = 102.3 MHz (FM) area = Timmins, Ontario format = Christian music owner = Roger de Brabant licensee = 1158556 Ontario Ltd. erp = 84 W branding = slogan = Canada s Good News Network… …   Wikipedia

  • CHIM-FM-5 — Infobox Radio Station name = CHIM FM 5 airdate = 2000 frequency = 93.1 MHz (FM) city = Red Deer, Alberta format = Christian music owner = Roger de Brabant licensee = 1158556 Ontario Ltd. erp = 50 W branding = slogan = Canada s Good News Network… …   Wikipedia

  • chim — Singlish (Singapore English) Origin: Hokkien Hokkien pronunciation of 深 , which means difficult . Used to describe something or a situation that is extremely hard to understand or comprehend. Variants include nouns such as chim inology, chim ness …   English dialects glossary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”