Ernst Augustin

Ernst Augustin

Ernst Augustin (* 31. Oktober 1927 in Hirschberg im Riesengebirge) ist ein deutscher Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ernst Augustin verbrachte seine Jugend in Schweidnitz und Schwerin, wo er die Oberschule besuchte und 1947 seine Reifeprüfung ablegte. Von 1947 bis 1950 studierte er in Rostock Medizin; danach wechselte er an die Humboldt-Universität zu Berlin, wo er 1952 mit seiner Dissertation mit dem Titel Das elementare Zeichnen bei den Schizophrenen promovierte. Er arbeitete von 1953 bis 1955 als Unfallchirurg in Wismar und 1955 bis 1958 als Assistenzarzt für Neurologie und Psychiatrie an der Ost-Berliner Charité.

1958 floh er aus der DDR in die Bundesrepublik. Bis 1961 leitete er ein amerikanisches Krankenhaus in Afghanistan. Er bereiste Pakistan, Indien, die Türkei und die Sowjetunion. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland war er Stationsarzt an der Münchner Universitäts-Nervenklinik. Diesen Posten gab er 1962 auf; er arbeitete aber noch bis 1985 als psychiatrischer Gutachter. Augustin ist Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Augustin ist ein eigenwilliger Vertreter der phantastischen Literatur in der Nachfolge Kafkas und der Surrealisten. Vorherrschendes Thema seiner Romane ist die Persönlichkeitsspaltung.

Er lebt in München.

Auszeichnungen und Ehrungen

Werke

Originalausgaben

  • Der Kopf. Roman, Piper, München 1962
  • Das Badehaus. Roman, Piper, München 1963
  • Mamma. Roman in drei Teilen, Suhrkamp, Frankfurt am Main 1970
    • veränderte Neuausgabe als Schönes Abendland, Beck, München 2007
  • Raumlicht: Der Fall Evelyne B. Roman, Suhrkamp, Frankfurt am Main 1976
  • Eastend. Roman, Suhrkamp, Frankfurt am Main 1982
  • Der amerikanische Traum. Roman, Suhrkamp, Frankfurt am Main 1989
  • Mahmud der Schlächter oder Der feine Weg, Suhrkamp, Frankfurt am Main 1992
    • Neuausgabe als Mahmud der Bastard, Beck, München 2003
  • Gutes Geld. Roman in drei Anleitungen, Suhrkamp, Frankfurt am Main 1996
  • Die sieben Sachen des Sikh. Ein Lesebuch, hg. v. Lutz Hagestedt, Suhrkamp (st 2772), Frankfurt am Main 1997
  • Die Schule der Nackten. Roman, Beck, München 2003, ISBN 3-406-50968-1
  • Der Künzler am Werk. Eine Menagerie, Beck, München 2004
  • Badehaus Zwei. Roman, Beck, München 2006

Jubiläumsausgabe

  • Romane und Erzählungen. In acht Bänden, Beck, München 2007

Hörbuch

  • Ernst Augustin liest ‚Goldene Zeiten‘, Audio-CD, Beck, München 2007

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Нужен реферат?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Augustin — ist ein männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Varianten 4 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Augustin (Vorname) — Dieser Artikel befasst sich mit dem Vornamen Augustin, andere Bedeutungen sind unter Augustin (Begriffsklärung) zu finden. Augustin ist ein männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst-Hoferichter-Preis — Der Ernst Hoferichter Preis ist ein Förderpreis für Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus München und Umgebung, die in ihren Werken wie Ernst Hoferichter „Originalität mit Weltoffenheit und Humor“ verbinden. Seit 1975 werden jährlich ein bis …   Deutsch Wikipedia

  • Augustin — aus dem gleich lautenden Rufnamen entstandener Familienname. Augustin fand als Name des heiligen Kirchenlehrers Augustinus (4./5.Jh.) Eingang in die Namengebung. Die Familiennamen August, Gust und Gustke gehen auf verkürzte Formen von Augustin… …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Ernst-Edmund Keil — (* 12. Dezember 1938 in Duisburg Huckingen) ist ein deutscher Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Herausgeberschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Martin Cladenius — Ernst Martin Chladni ( auch Chladenius; * 6. August 1715 in Wittenberg; † 4. März 1782 ebenda) war ein deutscher Jurist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Familie 3 Werke 4 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Augustin Leyser — Augustin Reichsfreiherr von Leyser Augustin Reichsfreiherr von Leyser, auch Leiser, Leysser und Lysser (* 18. Oktober 1683 in Wittenberg; † 4. Mai 1752 ebenda) war ein bedeutender Jurist des usus modernus und Erbherr auf Schloss Nudersdorf …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Kähler — (* 7. Juni 1914 in Meiderich; † 1991 in Greifswald) war ein deutscher Evangelischer Theologe und Kirchenhistoriker. Ernst Kähler stammte aus einer Familie, die mehrere bekannte Theologen hervorgebracht hatte, darunter sein Großvater Martin Kähler …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Martin Chladni — ( auch Chladenius; * 6. August 1715 in Wittenberg; † 4. März 1782 ebenda) war ein deutscher Jurist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Familie 3 Werke 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Meurin — (* 10. Dezember 1885 in Oelde Sünninghausen; † nach 1965 in Langenberg) war ein deutscher Autor und Kreisheimatpfleger von Wiedenbrück. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Selbständige Veröffentlichungen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”