FC Ashdod

FC Ashdod
FC Aschdod
Voller Name Football Club Ashdod
Gegründet 1999
Stadion HaYud-Alef Stadion
Plätze 7.420
Präsident IsraelIsrael Haim Revivo, Jacky Ben-Zaken
Trainer IsraelIsrael Alon Hazan
Homepage [1]
Liga Ligat ha'Al
2006/07 7. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der FC Aschdod (hebräisch מועדון ספורט אשדוד) ist ein israelischer Fußballverein aus Aschdod. Er spielt in der höchsten Spielklasse Israels, der Ligat ha'Al. Die Vereinsfarben sind gelb-rot.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Der Verein wurde 1999 als Fusion der beiden Aschdoder Vereine Hapoel Ashdod und Maccabi Ironi Ashdod gegründet. Im ersten Jahr nach der Gründung, waren die Vereinsfarben noch blau. Ein Jahr später färbte man die Vereinsfarben in gelb (für Maccabi) und rot (für Hapoel) um. Anfangs war der Verein noch nicht zu erfolgreich, ehe man in der Saison 2004/05 den dritten Platz der Liga erreichte und im Pokalfinale im Elfmeterschießen verlor. In der 2005/06er Saison spielte der Verein im UEFA-Cup musste sich aber dem slowenischen Vertreter geschlagen geben.

Aktueller Kader

Der aktuelle Kader besteht aus 27 Spielern. Die Spieler stammen aus Israel (21), Kroatien (1), DR Kongo (1), Argentinien (1), Elfenbeinküste (1), Ghana (1) und Kamerun (1).

Aktuelle bekannte Spieler

Ehemalige Spieler


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужно сделать НИР?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ashdod — (he) אשדוד (ar) إسدود …   Wikipédia en Français

  • ASHDOD — (Heb. אַשְׁדּוֹד), city in the southern coastal plain of Ereẓ Israel; the ancient city was 3 mi. (4½ km.) from the sea, the modern city is on the seashore. Ancient Ashdod In the Late Canaanite period, it served as an important harbor city as is… …   Encyclopedia of Judaism

  • Ashdod Sand Dune — Ashdod Nitzanim Sand Dune Park is a psammosere ecosystem located close to the city of Ashdod on the Israeli Coastal Plain near the Mediterranean sea. It is located south of Tel Aviv and represents the landscape on which most of modern day Israel… …   Wikipedia

  • Ashdod-Sea — Ashdod Yam is an Iron Age archaeological site on the Mediterranean coast of Israel in southern part of the modern city of Ashdod and about 5 kilometres southwest of Tel Ashdod (site of one of the ancient cities of the Philistines). The site is… …   Wikipedia

  • Ashdod — Infobox Israel municipality name=Ashdod imgsize=70 caption= imgsize3=240 caption3=Ashdod MonArt Arts Centre. hebname=Hebrew|אַשְׁדּוֹד arname= meaning= founded=1956 type=city typefrom=1968 stdHeb= altOffSp= altUnoSp= district=south population=207 …   Wikipedia

  • Ashdod SC — MS Ashdod MS Ashdod Club fondé en …   Wikipédia en Français

  • Ashdod Ad Halom Railway Station — Infobox Station name=Ashdod Ad Halom תחנת אשדוד עד הלום type=Israel Railways image size=250 image caption=On the Platform address=Flagicon|ISR Ashdod, Israel coordinates= line= other= platform= levels= tracks= parking= bicycle= baggage check=… …   Wikipedia

  • Ashdod — /ash dod/; Seph. Heb. /ahsh dawd /, n. a town in W Israel: an important ancient Philistine city; early center of Christianity. 64,400. Also, Esdud. Greek, Azotos. * * * ▪ Israel       city of southern Palestine, on the coastal plain of ancient… …   Universalium

  • Ashdod — Aschdod …   Deutsch Wikipedia

  • Ashdod — Ashdọd   [ ʃ ], Aschdọd, Hafenstadt in Israel, 25 km südlich von Tel Aviv Jaffa auf Sanddünen gebaut, 155 800 Einwohner. Der Bau des Tiefseehafens Ashdod begann 1960 (Eröffnung 1965); seitdem wuchs die Bevölkerung rasch an (1961: 4 600, 1964:… …   Universal-Lexikon

  • Ashdod — Original name in latin Ashdod Name in other language Aschdod, Asdod, Asdodas, Ashdod, Ashdod Yam, Ashdod on the Sea, Asntont, Asot, Aszdod, Azotus, Adod, Adod, Adod, Adodas, Adod, Ukreir, a shen du de, ashdodi, ashdwd, ashudoddo, asyudodeu, Ашдод …   Cities with a population over 1000 database

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”