Hänssler Verlag

Hänssler Verlag

Der Hänssler Verlag ist ein in Holzgerlingen ansässiger christlicher Verlag evangelikaler Prägung. Er wurde 1919 gegründet und gehört seit 2002 unter dem Namen SCM Hänssler zur Stiftung Christliche Medien (SCM).

Geschichte

Da der Komponist Friedrich Hänssler sen. (1892-1972) nach dem Ersten Weltkrieg für sein Werk Auf Adlers Flügeln getragen keinen Verlag mehr fand, der noch produzierte, gründete er am 1. April 1919 zusammen mit seiner Frau Friedericke Hänssler in Plieningen bei Stuttgart einen eigenen Verlag.

Hänssler verlegte neben seinen eigenen Liedern viele andere Kirchenlieder und auch klassische Musik, unter anderem Werke des jüdischstämmigen Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy. Unter der NS-Herrschaft wurde er deswegen 1933 öffentlich diffamiert und sein Verlag 1941 verboten.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs erhielt Friedrich Hänssler sen. am 10. Juni 1945 als zehnter deutscher Verlag von den Alliierten die Lizenz und konnte so seine Arbeit wieder aufnehmen. 1950 trat sein Sohn Friedrich Hänssler in den Verlag ein. Neun Jahre später übernahm er die Leitung bis zum Eintritt des Verlags in die Stiftung Christliche Medien im Mai 2002.

Verlagsprogramm

Der Verlagsbereich Medien veröffentlicht jedes Jahr etwa 120 Musikproduktionen in unterschiedlichster Stilrichtung. Das Klassikprogramm des Hänssler Verlags setzt sich zusammen aus dem Label Hänssler Classic mit etwa 320 Titeln diverser Künstler, der Internationalen Bachakademie Stuttgart mit rund 250 Produktionen von Helmuth Rilling, sowie „SWR Music“ (ehemals „Faszination Musik“) mit 150 Produktionen unter Zusammenarbeit mit dem SWR. Mit der „Edition Bachakademie“ veröffentlichte Hänssler Classic und die Internationale Bachakademie Stuttgart auf insgesamt 172 CDs das komplette vollständig sowie unvollständig erhaltene Kompositionswerk Johann Sebastian Bachs.

Unter dem Label Hänssler Music erscheinen sowohl klassische und traditionelle als auch moderne Pop-, Rock- und Lobpreisproduktionen. Besonders nennenswerte Interpreten sind Manfred Siebald, Christoph Zehendner, Hella Heizmann, Florence Joy, der Jugend für Christus Chor und der Studiochor des Musischen Bildungszentrums unter der Leitung von Klaus Heizmann, Albert Frey, Johannes Nitsch mit seinen Auswahlchören, Die Christussänger, Cae Gauntt und Gerhard Schnitter mit den Chören Time To Sing, ERF Studiochor und dem Solistenensemble.

Im Verlagsbereich Buch werden jedes Jahr etwa 110 Neuerscheinungen veröffentlicht. Das Repertoire reicht von der Bibel über Sachbücher, Biografien und Romane bis hin zu Kinderbüchern. Zu den Schriftstellern des Verlages gehören vornehmlich Mitglieder des evangelikalen Vereins ProChrist u.a. Hartmut Steeb, Peter Hahne, Hartmut Hühnerbein, Michael Herbst, Ulrich Parzany, Jörg Swoboda, Jürgen Werth oder Bernhard Langer, sowie Gerard van den Aardweg.

Zu den Publikationen gehören unter anderem die Neues Leben-Bibelübersetzung, das Gesangbuch Feiern & Loben sowie das Liederbuch Feiert Jesus!.

Außerdem überträgt der Verlag Sendungen von bibel.TV und des Evangelium Rundfunks.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hänssler-Verlag — Der Hänssler Verlag ist ein christlicher Verlag mit Sitz in Holzgerlingen. Er wurde 1919 gegründet, besitzt die Rechtsform einer GmbH Co. KG und gehört seit 2002 zur Stiftung Christliche Medien. Geschichte Da der Komponist Friedrich Hänssler sen …   Deutsch Wikipedia

  • Hänssler — Friedrich Hänssler (* 6. März 1927 in Stuttgart) ist Theologe, Musikwissenschaftler und als langjähriger Leiter des Hänssler Verlags einer der bedeutendsten protestantischen Verleger des 20. Jahrhunderts in Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Hanssler — Bernhard Hanssler (* 23. März 1907 in Tafern bei Wilhelmsdorf (Württemberg); † 11. August 2005 in Stuttgart) war der Begründer des Cusanuswerks und Akademikerseelsorger der Diözese Rottenburg Stuttgart. Prälat Hanssler war eine der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bundes-Verlag — Der Bundes Verlag in Witten. Der SCM Bundes Verlag ist ein in Witten ansässiges christliches Medienunternehmen evangelisch freikirchlicher Prägung, das sich seit den 90er Jahren zunehmend auf Publikationen von Zeitschriften spezialisiert hat. Der …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Hanssler — (* 23. März 1907 in Tafern bei Wilhelmsdorf (Württemberg); † 11. August 2005 in Stuttgart) war der Begründer des Cusanuswerks und Akademikerseelsorger der Diözese Rottenburg Stuttgart. Prälat Hanssler war eine der herausragendsten Gestalten des… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Hänssler — (* 6. März 1927 in Stuttgart) ist Theologe, Musikwissenschaftler und als langjähriger Leiter des Hänssler Verlags ein bedeutender protestantischer Verleger des 20. Jahrhunderts in Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Carus-Verlag — Carus ist ein Musikverlag mit Sitz in Leinfelden Echterdingen bei Stuttgart. Der Carus Verlag ist einer der weltweit größten Anbieter geistlicher Vokalmusik und wurde 1972 gegründet. Neben Notenausgaben werden auch CDs unter dem Label Carus… …   Deutsch Wikipedia

  • Klaus Heizmann — (* 16. Mai 1944 in Haan im Rheinland) ist ein deutscher Komponist, Musiker und Dirigent diverser namhafter Chöre der christlichen Musikszene. Inhaltsverzeichnis 1 Musikalischer Werdegang 2 Werk 3 Disk …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Nitsch (Musiker) — Johannes Nitsch (* 10. Juli 1953 in Haiger; † 5. September 2002) gilt als einer der einflussreichsten deutschen Musiker moderner populärer christlicher Musik. Seit den 70er Jahren prägte er die Szene als Sänger, Instrumentalist, Arrangeur,… …   Deutsch Wikipedia

  • Manfred Siebald — (* 26. Oktober 1948 in Alheim Baumbach) ist ein deutscher Liedermacher und Professor für Amerikanistik an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz. Siebald ist vor allem als christlicher Liedermacher bekannt geworden, der Neue Geistliche… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”