James C. Dobbin

James C. Dobbin
James C. Dobbin

James Cochran Dobbin (* 17. Januar 1814 in Fayetteville, North Carolina; † 4. August 1857 ebd.) war ein US-amerikanischer Politiker (Demokratische Partei), der dem Kabinett von Präsident Franklin Pierce als Marineminister angehörte.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Dobbin wurde nach seinem Großvater James Cochran benannt, der zwischen 1809 und 1813 dem US-Repräsentantenhaus angehörte. Er besuchte die Schulen seines Heimatortes, ehe er an die University of North Carolina wechselte und dort 1832 seinen Abschluss machte. Nach erfolgreichem Jura-Studium wurde er 1835 in die Anwaltskammer aufgenommen und begann in Fayetteville zu praktizieren.

Politik

Seine politische Laufbahn begann mit der Wahl ins US-Repräsentantenhaus, dessen Mitglied er von 1845 bis 1847 war. In den Jahren 1848, 1850 und 1852 saß er danach im Repräsentantenhaus von North Carolina, wobei er 1850 als dessen Speaker fungierte.

1852 war Dobbin Delegierter zur Democratic National Convention in Baltimore. Dort half er dem zuvor weitgehend unbekannten Kandidaten Franklin Pierce, die Nominierung für die Wahl zum US-Präsidenten zu erhalten. Nachdem Pierce die Präsidentschaftswahl für sich entschieden hatte, belohnte er Dobbin mit der Berufung zum Secretary of the Navy in seinem Kabinett.

James Dobbin trat sein Amt am 8. März 1853 an. Er war überzeugt, dass eine starke Navy eine Garantie für andauernden Frieden darstellte, und strengte diverse Reformen an. Während seiner Amtszeit wurde die Expedition von Matthew Perry nach Japan erfolgreich durch einen Vertragsabschluss mit dem asiatischen Staat beendet. Er gab Isaac Strain den Auftrag zu einer Kartografierungsexpedition zum Tapón del Darién, um die Chancen für einen Kanal zwischen dem Atlantik und dem Pazifik abschätzen zu können.

Würdigung

Nach dem Ende seiner Amtszeit starb James C. Dobbin noch im selben Jahr in seinem Heimatort Fayetteville an Tuberkulose. In Gedenken an den ehemaligen Marineminister wurde das Kriegsschiff USS Dobbin nach ihm benannt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • James Cochran Dobbin — James C. Dobbin James Cochran Dobbin (* 17. Januar 1814 in Fayetteville, North Carolina; † 4. August 1857 ebd.) war ein US amerikanischer Politiker (Demokratische Partei), der dem Kabinett von …   Deutsch Wikipedia

  • James C. Dobbin — For other people named James Dobbin, see James Dobbin (disambiguation). James Cochran Dobbin 22nd United States Secretary of the Navy In office March 8, 1853 – March 4, 1857 Preceded by Joh …   Wikipedia

  • Dobbin — can refer to: Horse, as rural slang Dobbin may refer to the following people: Brian Dobbin (born 1966), a retired Canadian professional ice hockey player Craig Dobbin (1935 2006), Canadian businessman Dermot Dobbin, Canadian businessman Uncle… …   Wikipedia

  • James Dobbin — may refer to:* Jim Dobbin (born 1941), British Labour Party Member of Parliament * James C. Dobbin (1814 ndash;1857), American Congressman and Secretary of the Navy …   Wikipedia

  • James H. Webb — James Henry „Jim“ Webb junior (* 9. Februar 1946 in Saint Joseph, Missouri) ist ein US amerikanischer Politiker aus Virginia. Am 7. November 2006 gewann er die Senatswahlen und ist seit 2007 demokratischer Senator …   Deutsch Wikipedia

  • James Henry Webb Jr. — James H. Webb James Henry „Jim“ Webb junior (* 9. Februar 1946 in Saint Joseph, Missouri) ist ein US amerikanischer Politiker aus Virginia. Am 7. November 2006 gewann er die Senatswahlen und ist seit 2007 demokratischer Senator …   Deutsch Wikipedia

  • Dobbin — bezeichnet einen Ortsteil der Gemeinde Dobbin Linstow im Landkreis Rostock in Mecklenburg Vorpommern einen Ortsteil der Gemeinde Dobbertin im Landkreis Ludwigslust Parchim in Mecklenburg Vorpommern Dobbin (Texas), Ort in den Vereinigten Staaten… …   Deutsch Wikipedia

  • James Cochran — James Otis Cochran (ca. 1767 April 7, 1813) was a Congressional Representative from North Carolina; born near Mount Tirzah Township, Person County, North Carolina, about 1767; attended the public schools; engaged in agricultural pursuits near… …   Wikipedia

  • James Forrestal — Forrestal 1945 als Marineminister James Vincent Forrestal (* 15. Februar 1892 in Matteawan, Dutchess County, New York; † 22. Mai 1949 in Bethesda, Maryland) war der letzte Marineminister im …   Deutsch Wikipedia

  • James Vincent Forrestal — Forrestal 1945 als Marineminister James Vincent Forrestal (* 15. Februar 1892 in Matteawan, Dutchess County, New York; † 22. Mai 1949 in Bethesda, Maryland) war der letzte Marineminister im …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”