Paul Morton

Paul Morton
Paul Morton

Paul Morton (* 22. Mai 1857 in Detroit, Michigan; † 19. Februar 1911 in New York City) war ein US-amerikanischer Geschäftsmann und Politiker (Republikanische Partei), der als Marineminister dem Kabinett von US-Präsident Theodore Roosevelt angehörte.

Leben

Paul Morton wuchs im Nebraska-Territorium auf, wo sein Vater Julius das Amt des Gouverneurs ausübte; später wurde dieser US-Landwirtschaftsminister im Kabinett von Grover Cleveland. Paul Mortons Cousin Levi P. Morton war von 1889 bis 1993 US-Vizepräsident unter Benjamin Harrison.

Nach dem Schulbesuch in Nebraska City ging Morton, nachdem er 18 Jahre alt geworden war, nach Chicago, wo er zunächst für die Chicago, Burlington and Quincy Railroad, eine Eisenbahngesellschaft, als Transportfahrer arbeitete. Später wurde er Präsident einer weiteren Bahngesellschaft, der Atchison, Topeka and Santa Fe Railway.

Öffentliche Ämter

Politisch betätigte sich Morton zunächst bei der kurzlebigen National Democratic Party, einer Abspaltung des konservativen Flügels der Demokratischen Partei, die auch als Gold Democrats bekannt war. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts schloss er sich dann den Republikanern an.

Seine Netzwerkarbeit innerhalb der Partei und seine Verdienste als Geschäftsmann führten schließlich zu seiner Ernennung zum Secretary of the Navy im Juni 1904. Er trat im Kabinett Roosevelt die Nachfolge des ins Justizministerium gewechselten William H. Moody an, obwohl er praktisch kein Vorwissen über Marineangelegenheiten besaß. Am 7. Dezember 1904 wurde seine Berufung durch den Senat bestätigt.

Seine Amtszeit endete recht schnell, nachdem eine überstaatlich operierende Handelskommission das Justizministerium im Februar 1905 beauftragt hatte, Ermittlungen über illegale Handlungen Mortons während seiner Zeit als Vorsitzender der Colorado Fuel & Iron Company anzustellen. Die Untersuchungen führten nicht zur Anklageerhebung, aber dafür zum Rücktritt des Ministers. Er legte sein Amt am 1. Juli 1905 ohne großes Aufsehen nieder und konnte sein Gesicht wahren, indem er später stellvertretender Vorsitzender der nach seinem Vorgänger benannten Moody-Kommission zur Neuorganisation der Navy wurde.

Paul Morton starb unerwartet im Alter von 53 Jahren in New York City.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Paul Morton — Infobox US Cabinet official name=Paul Morton order=36th title=United States Secretary of the Navy term start=July 1, 1904 term end=June 30, 1905 predecessor=William H. Moody successor=Charles J. Bonaparte birth date=birth date|1857|5|22|mf=y… …   Wikipedia

  • Andrew Keith Paul Morton — Andrew Morton auf der Interop (Russland) Andrew Keith Paul Morton (* 1959 in England) ist einer der prominentesten Linux Kernel Entwickler. Er studierte Elektrotechnik an der Universität von New South Wales. Heute lebt er in Kalifornien, USA. Mit …   Deutsch Wikipedia

  • Paul S. Morton — Paul Sylvester Morton (born July 30, 1950) in Windsor, Ontario, Canada. He is currently senior pastor of Greater St. Stephen Missionary Baptist Church , He is a nationally Recording Artist, Author and the founding and presiding bishop of The Full …   Wikipedia

  • Morton — ist der Name folgender Orte: im Vereinigten Königreich: Morton (Derbyshire) Morton (Gloucestershire) Morton (Isle of Wight) Morton (Norfolk) Morton (Nottinghamshire) Morton and Hanthorpe in Lincolnshire Morton on Swale in North Yorkshire in den… …   Deutsch Wikipedia

  • Paul H. Nitze — Paul Nitze Paul Henry Nitze (* 16. Januar 1907 in Amherst, Massachusetts; † 19. Oktober 2004 in Georgetown, Washington D.C.) war ein US amerikanischer Abrüstungsexperte. Nitze, dessen deutsche Vorfahren aus dem Magdebur …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Henry Nitze — Paul Nitze Paul Henry Nitze (* 16. Januar 1907 in Amherst, Massachusetts; † 19. Oktober 2004 in Georgetown, Washington D.C.) war ein US amerikanischer Abrüstungsexperte. Nitze, dessen deutsche Vorfahren aus dem Magdebur …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Temple — is a fictional character created by British author Francis Durbridge (1912 1998). Some of the novels in which he appears were written in collaboration with John Thewes, Douglas Rutherford, or Charles Hatten ndash; and those with Rutherford were… …   Wikipedia

  • Paul Temple — ist ein fiktiver Kriminalschriftsteller und Privatdetektiv in Romanen des englischen Schriftstellers Francis Durbridge (1912 1998). Einige Romane wurden zusammen mit John Thewes, Douglas Rutherford oder Charles Hatten verfasst. Die mit Rutherford …   Deutsch Wikipedia

  • Morton Gould — (December 10, 1913 – February 21, 1996) was an American composer, conductor, arranger, and pianist. Born in Richmond Hill, New York, Gould was recognized early as a child prodigy with abilities in improvisation and composition. His first… …   Wikipedia

  • Morton Mower — Co inventor of the automatic implantable cardioverter defibrillator. Born January 31, 1933 (1933 01 31) (age 78) Baltimore, Maryland Residence Baltimore, MD …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”