Lägern

Lägern
Lägern
Lägerngrat aus Westen von Ennetbaden, Burghorn im Hintergrund

Lägerngrat aus Westen von Ennetbaden, Burghorn im Hintergrund

Höhe 859 m ü. M.
Lage Kanton Zürich und Kanton Aargau, Schweiz
Gebirge Jura
Geographische Lage (671999 / 259442)47.48188.39387859Koordinaten: 47° 28′ 54″ N, 8° 23′ 38″ O; CH1903: (671999 / 259442)
Lägern (Schweiz)
Lägern
Typ Faltenjura
Gestein Malmkalk
Lägern von Osten, aus dem Neeracher Ried gesehen.

Lägern von Osten, aus dem Neeracher Ried gesehen.

Die Lägern (seltener: der Lägern, veraltet auch Lägeren) ist ein langgezogener schmaler Höhenrücken zwischen Baden und Dielsdorf in den Schweizer Kantonen Aargau und Zürich.

Inhaltsverzeichnis

Geologie

Die Lägern ist ein nordöstlicher Ausläufer der Jurakette. Sie besteht vor allem aus Malmkalk, der bei Baden und auf dem Grat freiliegt. Abgesehen davon ist der ganze Berg bewaldet. Auf der Lägern kann man Fossilien finden. Zu den häufigsten Funden gehören Ammoniten aus der Jurazeit.

Sehenswürdigkeiten

Die höchstgelegenen Punkte sind Punkt (802 m), auch Wettingerhorn genannt, sowie das Burghorn (859 m), die höchste Erhebung bei der Ruine Alt-Lägern 866 m ü. M. und die Hochwacht (856 m).

Vom Aussichtspunkt des Burghorns können an Tagen mit guter Sicht sechs Viertausender der Berner Alpen gesehen werden. Es sind dies: Finsteraarhorn, Lauteraarhorn, Schreckhorn, Jungfrau, Mönch und Gross Fiescherhorn. Gegen Norden bietet sich ein Ausblick in den Schwarzwald mit dem Feldberg als höchste Erhebung. Ausserdem bietet sich ein Blick auf mehrere Dreitausender, u.a. Tödi, Titlis und den Zürichsee mit Uetliberg.

Auf der Hochwacht wurde bereits 1895 ein Ausflugsrestaurant gebaut. Der erste Wirt war Fritz Hofer.

Westlich der Hochwacht liegt die Ruine Alt-Lägern. Sie wurde von den Freiherren von Regensberg erbaut und vermutlich 1267 zerstört. Noch heute sichtbar ist die rechteckige Umfassungsmauer 20 x 67 m und der 1982 instand gestellte Sodbrunnen. Die Hochwacht war Teil des im 17. Jahrhundert von der Zürcher Regierung erstellten militärischen Alarmsystems. Es verband mehrere Hochwachten u.a. auf dem Uetliberg und dem Irchel.

Neuere Bauten auf der Lägern sind in Wettingen das Schlossrestaurant Schartenfels, weiter westlich ein Messturm des Nationalen Beobachtungsnetzes für Luftfremdstoffe der Schweiz, sowie die Radarkuppel der Schweizer Flugsicherung Skyguide auf der Hochwacht. Diese Radarstation wurde 2006/7 erneuert. Nahe Dielsdorf liegt auf einem Felssporn das Burgstädtchen Regensberg.

Am Nordhang der Lägern, in Oberehrendingen wurde in der so genannten Gipsgrube bis 1901 Gips abgebaut. In Steinmaur bei Dielsdorf werden heute noch Kalksteine gebrochen.

Höhenweg

Zwischen Baden und Dielsdorf verläuft ein Höhenweg, ein Teilstück des Jurahöhenweges. Die etwa vierstündige Wanderung ist besonders an Wochenenden beliebt.

Nach dem Schloss Schartenfels teilt sich der Weg. Der interessantere Weg verläuft direkt auf dem Grat und ist als Bergweg weiss-rot-weiss signalisiert. Der Weg ist oft nur etwa zwanzig Zentimeter breit und verlangt Trittsicherheit. Auf dieser Route kam es auch schon zu tödlichen Abstürzen von Wanderern. Die Normalroute verläuft nördlich der Krete.

Planetenweg

Beim Parkplatz Linden in Regensberg beginnt ein Planetenweg, der über die Hochwacht zum Burghorn führt. Das Modell des Sonnensystems ist im Massstab 1:1 Milliarde gehalten. Der Weg verläuft ab dem Planet Erde auf dem Höhenweg in Richtung Westen.[1]

Bildergalerie

Literatur

  • Rolf Meier und Bruno Meier (Hg.): Die Lägern – eine Gratwanderung: Landschaft und Kultur eines Grenzberges. Verlag hier + jetzt. 2003. ISBN 3-906419-67-3

Einzelnachweise

  1. Tages-Anzeiger, 21. Juni 2008:Die Lägern hat jetzt einen Planetenweg

Weblinks

 Commons: Lägern – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lagern — Lagern, verb. reg. act. von dem Hauptworte das Lager, oder auch von dem Nebenworte lager. 1) Niederlegen. Der Platzregen hat das Korn gelagert, auf den Boden niedergedrückt. Besonders als ein Reciprocum, sich lagern, sich niederlegen. Das Korn… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Lägern — Vue sur la face nord du Lägern et la tour radio depuis Oberweningen. Géographie Altitude 866 m …   Wikipédia en Français

  • lagern — V. (Mittelstufe) eine provisorische Ruhestätte aufschlagen Synonym: kampieren Beispiele: Die Truppen lagerten im Wald. Wir wollen hier im Schatten lagern. lagern V. (Mittelstufe) Waren in einem Raum oder Gebäude aufbewahren Synonym: einlagern… …   Extremes Deutsch

  • Lagern — Lagern, 1) im Lager liegen; 2) von Waaren im Magazin liegen; 3) zum Verkauf bereit liegen; 4) vom Getreide, wenn die Halmen sich auf die Erde legen; es ist Folge von Platzregen od. zu starker Geile des Ackers, man schröpft dann das Getreide, od.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lägern — Lägern, ist der zwei Stunden lange, 3030 Fuß hohe, östliche Ausläufer der Wiesenbergkette des Jura in der Schweiz, welcher sich mit schmalem Grate von Westen aus dem Kreise Aargau bis in den Kreis Zürich erstreckt. Die südlichen Abhänge sind… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lägern — Lägern, Bergzug in den schweizer. Kantonen Aargau und Zürich, die östlichste, nach N. überliegende, im Gewölbe gebrochene Falte des Kettenjura. Sie steigt aus dem Limmatdurchbruch von Baden rasch zu 806 m an und erreicht im Burghorn 863 m. Von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lägern — Lägern, die, östlichster Bergzug des Schweizer Juras, zwischen Limmat und Glatt, bis 863 M hoch …   Kleines Konversations-Lexikon

  • lagern — ↑deponieren, ↑magazinieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • lagern, — lagern, ich: ↑kampieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • lagern — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • aufbewahren • Lager • Vorräte Bsp.: • Bewahre diese Briefmarken bitte für mich auf! • Reichen unsere Vorräte über den Winter? • …   Deutsch Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”