Swiss Re

Swiss Re
Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft[1]
Swiss Re Logo.svg
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN CH0012332372
Gründung 1863
Sitz Zürich, Schweiz
Leitung Stefan Lippe (CEO),
Walter Kielholz (VR-Präsident)
Mitarbeiter 11'560 (2008)[2]
Umsatz 25,501 Mrd. CHF[2] (Prämieneinnahmen 2008)
Branche Banken und Versicherungen
Produkte Sach-, Rück- und Lebensversicherungen
Website www.swissre.com
Konzernzentrale am Mythenquai in Zürich
30 St Mary Axe, der von Sir Norman Foster entworfene Unternehmenssitz in der Londoner Innenstadt

Die Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft (kurz Schweizer Rück) mit Hauptsitz in Zürich ist weltweit eines der grössten Rückversicherungsunternehmen.[3] Das Unternehmen firmiert im Ausland unter der Bezeichnung Swiss Reinsurance Company, tritt jedoch weltweit unter der Marke Swiss Re am Markt auf. Die Aktien der Swiss Re werden an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange gehandelt.

Das Unternehmen ist stark im Sachversicherungsgeschäft (mit einem Prämienvolumen von 19.0 Milliarden Franken) und im Lebensversicherungsgeschäft (mit einem Prämienvolumen von 12.7 Milliarden Franken) vertreten.[4]

Die Swiss Re ist auch Gesellschafter an der Extremus Versicherungs-AG, einem deutschen Spezialversicherer für Grossschäden durch Terrorismus.

Das Eigenkapital betrug Ende September 2009 26,2 Milliarden Franken.[5]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gegründet wurde Swiss Re im Jahr 1863 durch die Helvetia Versicherungen, die Schweizerische Kreditanstalt und die Basler Handelsbank. In New York wurde 1910 die erste Auslandsniederlassung eröffnet. 2001 entstand der Londoner Büroturm 30 St Mary Axe.

Im November 2005 erwarb Swiss Re für schätzungsweise 6,8 Milliarden US-Dollar die GE Insurance Solutions und somit den Grossteil des Versicherungsgeschäfts des amerikanischen Mischkonzerns General Electric. Mit dem Kauf wurde Swiss Re zum weltweit grössten Rückversicherer,[6] wurde aber beispielsweise im Jahr 2007 wieder knapp vom Konkurrenten Munich Re überholt.[7]

2007 erwirtschaftete Swiss Re ein Prämienvolumen von 31.7 Milliarden Schweizer Franken und erzielte einen Gewinn von 4.2 Milliarden Franken.

Aufgrund der weltweiten Finanzkrise erwartete Swiss Re für das Geschäftsjahr 2008 einen Nettoverlust von rund einer Milliarde Franken. Diese Verluste ergaben sich insbesondere aus der riskanten Absicherung von Kreditderivaten. Um die Kapitalbasis zu stärken, nahm Swiss Re von Berkshire Hathaway Kapital in der Höhe von drei Milliarden Franken auf. Zusätzlich zur fortlaufenden Risikoreduktion führte Swiss Re eine weitere Kapitalerhöhung um zwei Milliarden Franken über genehmigtes Kapital durch.[8]

Tatsächlich betrug der Verlust aus dem Jahr 2008 864 Millionen Franken.[5] Daher kündigte der Vorstandsvorsitzende Jacque Aigrain Mitte Februar 2009 seinen Rücktritt an.

Sein Nachfolger Stefan Lippe kündigte im April 2009 erhebliche Kosteneinsparungen von ca. 400 Mio. Franken (ca. 265 Millionen Euro) bis Ende 2010 am. Dazu müssten auch 10 Prozent der ungefähr 11.560 Stellen innerhalb von 12 Monaten abgebaut werden,[9] was auch umgesetzt wurde.[10]

Bis zum Jahresabschluss 2009 wurden 205 Millionen Franken netto eingespart und ein Gewinn von 506 Millionen Franken erwirtschaftet.[5] Im Jahr 2010 waren es 863 Millionen, die jedoch durch das vorzeitige Aufkündigen der Wandelanleihe von Berkshire Hathaway im Herbst geschmälert worden waren.[11]

Literatur

Weblinks

 Commons: Swiss Re – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Eintrag im Handelsregister des Kantons Zürich
  2. a b Geschäftsbericht 2008
  3. Tages-Anzeiger, 20. Oktober 2008
  4. Aktionärsbrief der SwissRe zum Geschäftsbericht 2007
  5. a b c handelsblatt.com: Versicherung: Swiss Re schreibt wieder schwarze Zahlen, 18. Februar 2010, Zugriff am 2. September 2011
  6. handelsblatt.com: Standardwert: Swiss Re wird durch GE-Zukauf größter Rückversicherer der Welt, 18. November 2005, Zugriff am 2. September 2011
  7. Herbert Fromme: Porträt: Nikolaus von Bomhard - Die Kunst des Sinkflugs, 28. September 2009, Zugriff am 2. September 2011
  8. tagesschau.sf.tv: Swiss-Re-Aktonäre stimmen Kapitalerhöhung zu, 13. März 2009, Zugriff am 2. September 2011
  9. Financial Times Deutschland - Nach Milliardenverlust - Swiss Re kappt jede zehnte Stelle vom 2.April 2009
  10. handelszeitung.ch: Stefan Lippe: «Ergibt sich die richtige Gelegenheit, kaufen wir zu», 20. Januar 2010, Zugriff am 2. September 2011
  11. n-tv.de: Teurer Abschied von Buffett: Swiss Re macht weniger Gewinn, 17. Januar 2011, Zugriff am 2. September 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • SWISS — International Air Lines …   Deutsch Wikipedia

  • Swiss — International Air Lines …   Deutsch Wikipedia

  • SWISS — International Air Lines AITA LX OACI SWR Indicatif d appel Swiss Repères h …   Wikipédia en Français

  • SWISS — International Air Lines ИАТА LX ИКАО SWR Позывной SWISS Дата основания 1931 Альянс Star Alliance Размер флота …   Википедия

  • Swiss — International Air Lines ИАТА LX ИКАО SWR Позывной SWISS Дата основания 1931 Альянс Star Alliance Размер флота …   Википедия

  • Swiss — chard (beetlike herb used in stews); Swiss cheese (Emmenthaler cheese characterized by its pale yellow body and many holes); Swiss lapis (imitation lapis lazuli); Swiss muslin (curtain material); Swiss steak (thin slice of steak doused in flour… …   Eponyms, nicknames, and geographical games

  • Swiss — [swis] adj. [Fr Suisse < MHG Swiz] of Switzerland or its people or culture n. pl. Swiss 1. a person born or living in Switzerland 2. [s ] a type of sheer fabric: see DOTTED SWISS 3. SWISS CHEESE …   English World dictionary

  • Swiss — 1510s, from M.Fr. Suisse, from M.H.G. Suizer, from Suiz Switzerland (see SWITZERLAND (Cf. Switzerland) and Cf. Switzer, archaic word for a Swiss, and Ger. Schweiz). Swiss banks noted for anonymity and security by 1949. Swiss cheese is attested… …   Etymology dictionary

  • Swiss — [ swıs ] adjective 1. ) someone who is Swiss is from Switzerland 2. ) relating to Switzerland or its culture 3. ) the Swiss the people of Switzerland …   Usage of the words and phrases in modern English

  • swiss — swiss; swiss·ing; Swiss; …   English syllables

  • Swiss — Swiss, n. sing. & pl. [F. Suisse, of German origin. Cf. {Switzer}.] A native or inhabitant of Switzerland; a Switzer; the people of Switzerland. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”