Todd Martin

Todd Martin
Todd Martin Tennisspieler
Todd Martin
Nationalität: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 8. Juli 1970
Größe: 198 cm
Gewicht: 91 kg
1. Profisaison: 1990
Rücktritt: 2004
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 8.254.455 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 411:234
Karrieretitel: 8
Höchste Platzierung: 4 (13. September 1999)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 100:85
Karrieretitel: 5
Höchste Platzierung: 30 (29. April 1996)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz

Todd Christopher Martin (* 8. Juli 1970 in Hinsdale, Illinois) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Tennisspieler.

Er wurde 1993 Profitennisspieler und gewann in Coral Springs 1993 sein erstes Tennisturnier. 1994 erreichte er das Finale der Australian Open und unterlag Pete Sampras in drei Sätzen. Im selben Jahr schaffte er es in das Halbfinale von Wimbledon und den US Open und gewann die Titel im Londoner Queens Club und in Memphis.

Mit der amerikanischen Mannschaft gewann Todd Martin durch einen 3:2-Sieg über Russland 1995 den Davis Cup. Ebenfalls 1995 erreichte er das Finale des Grand Slam Cups in München, das er gegen Goran Ivanišević in drei Sätzen verlor.

Sein zweites Grand-Slam-Finale spielte Martin 1999 bei den US Open, verlor aber erneut, diesmal gegen Andre Agassi in fünf Sätzen.

Seine höchste Weltranglistenpostition war Platz 4. Am 30. August 2004 trat Todd Martin vom aktiven Tennissport zurück, nachdem er in der 1. Runde der US Open an Fabrice Santoro 6:4 4:6 4:6 5:7 gescheitert war.

Inhaltsverzeichnis

Erfolge

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
Grand Slam Cup
Championship Series, Single Week
Mercedes-Benz Super 9
ATP Masters Series (1)
ATP Championship Series
ATP International Series Gold (3)
ATP World Tour
ATP International Series (9)
Titel nach Belag
Hartplatz (7)
Sand (4)
Rasen (2)
Teppich (0)

Einzel

Siege

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 17. Mai 1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Coral Springs Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Wheaton 6:3, 6:4
2. 14. Februar 1994 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis (1) Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brad Gilbert 6:4, 7:5
3. 13. Juni 1994 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Queen’s Club Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pete Sampras 7:64, 7:64
4. 20. Februar 1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis (2) Hartplatz NiederlandeNiederlande Paul Haarhuis 7:62, 6:4
5. 15. Januar 1996 AustralienAustralien Sydney (1) Hartplatz KroatienKroatien Goran Ivanišević 5:7, 6:3, 6:4
6. 20. April 1998 SpanienSpanien Barcelona Sand SpanienSpanien Alberto Berasategui 6:2, 1:6, 6:3, 6:2
7. 16. November 1998 SchwedenSchweden Stockholm Hartplatz SchwedenSchweden Thomas Johansson 6:3, 6:4, 6:4
8. 18. Januar 1999 AustralienAustralien Sydney (2) Hartplatz SpanienSpanien Àlex Corretja 6:3, 7:65

Finalteilnahmen

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 15. Februar 1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis Hartplatz (i) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Courier 7:5, 6:74, 6:74
2. 26. Juli 1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington D.C. Hartplatz IsraelIsrael Amos Mansdorf 6:73, 5:7
3. 2. August 1993 KanadaKanada Montreal Hartplatz SchwedenSchweden Mikael Pernfors 6:2, 2:6, 5:7
4. 18. Oktober 1993 JapanJapan Tokio Teppich (i) TschechienTschechien Ivan Lendl 4:6, 4:6
5. 31. Januar 1994 AustralienAustralien Australian Open Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pete Sampras 6:74, 4:6, 4:6
6. 2. Mai 1994 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Chang 7:64, 6:74, 0:6
7. 9. Mai 1994 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pinehurst Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jared Palmer 4:6, 6:75
8. 18. Dezember 1995 DeutschlandDeutschland München Teppich (i) KroatienKroatien Goran Ivanišević 6:74, 3:6, 4:6
9. 26. Februar 1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis Hartplatz (i) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pete Sampras 4:6, 6:72
10. 22. August 1996 SchwedenSchweden Stockholm Hartplatz (i) SchwedenSchweden Thomas Enqvist 5:7, 4:6, 6:70
11. 12. April 1999 PortugalPortugal Estoril Sand SpanienSpanien Albert Costa 6:74, 6:2, 3:6
12. 13. September 1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Open Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andre Agassi 4:6, 7:65, 7:62, 3:6, 2:6

Doppel

Siege

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 9. Mai 1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tampa Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Derrick Rostagno Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kelly Jones
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jared Palmer
6:3, 6:4
2. 22. August 1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Davis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ken Flach
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rick Leach
6:4, 6:4
3. 23. Juni 1995 BermudaBermuda Bermuda Sand KanadaKanada Grant Connell NeuseelandNeuseeland Brett Steven
AustralienAustralien Jason Stoltenberg
7:6, 2:6, 7:5
4. 18. Juni 1995 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Queen’s Club Rasen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Pete Sampras SchwedenSchweden Jan Apell
SchwedenSchweden Jonas Björkman
7:6, 6:4
5. 11. August 2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cincinnati Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Blake IndienIndien Mahesh Bhupathi
WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
7:5, 6:3

Finalteilnahmen

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 2. Mai 1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jared Palmer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Annacone
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richey Reneberg
4:6, 6:7
2. 20. August 1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indianapolis Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Davis BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
4:6, 4:6
3. 5. November 1995 FrankreichFrankreich Paris Teppich (i) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Grabb KanadaKanada Grant Connell
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick Galbraith
2:6, 2:6
4. 10. November 1996 SchwedenSchweden Stockholm Hartplatz (i) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Woodruff Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick Galbraith
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jonathan Stark
6:7, 4:6
5. 15. März 1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indian Wells Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Richey Reneberg SchwedenSchweden Jonas Björkman
AustralienAustralien Patrick Rafter
4:6, 6:7

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Todd Martin — lors de l US Open de tennis 2006 …   Wikipédia en Français

  • Todd Martin — Todd Martin. Todd Christopher Martin (n. 8 de julio de 1970, Hinsdale) es un ex jugador de tenis de los Estados Unidos. Tuvo su mejor temporada en el año 1994, cuando alcanzó la final del Abierto de Australia y las semifinales de Wimbledon y del… …   Wikipedia Español

  • Todd Martin — Infobox Tennis player playername = Todd Martin country = residence = Ponte Vedra Beach, FL, USA datebirth = July 8, 1968 [http://uk.eurosport.yahoo.com/te/profile/466.html] placebirth = Hinsdale, Illinois, United States height = height|ft=6|in=6… …   Wikipedia

  • Todd Martin (musician) — Infobox musical artist Name = Todd Martin Img capt = Todd Martin Img size = 250 Landscape = Background = group or band Alias = Origin = Pennsylvania, United States Genre = Rock, Folk, Acoustic Years active = 1996 ndash;Present Label = Operation… …   Wikipedia

  • Martin Damm — (left), with doubles partner Robert Lindstedt (right) Country  Czech …   Wikipedia

  • Martín — Martin ist ein männlicher Vorname und Familienname. Die weibliche Form des Namens lautet Martina. Der Nachname Martin ist in vielen Ländern verbreitet. In Frankreich zum Beispiel ist er der häufigste Familienname und auch im englischsprachigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Martin Vassallo Arguello — Martín Vassallo Argüello Nationalität:  Argentinien Geburtstag: 10. Februar 1980 Geburtsort: Temperley Größe: 185 cm …   Deutsch Wikipedia

  • Martin (name) — Martin may either be a surname or given name. Martin Gender Male Origin Word/Name English, Latin Meaning Settlement by a lake English, Of Mars, Warlike Latin …   Wikipedia

  • Martin (Name) — Martin ist ein männlicher Vorname und Familienname. Die weibliche Form des Namens lautet Martina. Der Nachname Martin ist in vielen Ländern verbreitet. In Frankreich zum Beispiel ist er der häufigste Familienname und auch im englischsprachigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Martin Verkerk — Martin Verkerk …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”