Eduard von Jan

Eduard von Jan

Eduard von Jan, auch Eduard Fedor v. J., Eduard Constantin Fedor v. J. (* 13. November 1885 in Straßburg; † 1. Januar 1971 in Jena; vollständiger Name: Eduard Feodor Konstantin Albert Adolf Josef Maria Stanislaus von Jan) war ein deutscher Romanist und Provenzalist.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Er war der Sohn des Privatgelehrten, Professor Hermann von Jan (1851-1908) und dessen erster Ehefrau Martha von Ziegler und Klipphausen (1854-1894).

Jan promovierte an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg zuerst 1921 zum Dr. med. dent., dann 1922 zum Dr. phil. bei Arthur Franz mit Freimaurerische Versdichtung in der französischen Literatur des 18. Jahrhunderts. Er habilitierte sich 1927 ebenda über Das literarische Bild der Jeanne d’Arc 1429-1926 (Halle a.S. 1928).

Von 1929 bis 1932 war er Ordinarius für romanische Philologie an der Universität Greifswald, von 1932 bis 1946 an der Universität Leipzig und ab 1946 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Im Jahr 1957 wurde er emeritiert.[1]

Jan heiratete am 5. Oktober 1909 in Mülhausen (Elsass) Maria Boltz (* 1885 in Mühlhausen). Das Ehepaar hatte die beiden Söhne Hermann (* 1913) und Adolf (* 1915).

Weitere Werke

  • Die Landschaft des französischen Menschen, Weimar 1935
  • Französische Literaturgeschichte in Grundzügen, Leipzig 1937, 6. Auflage, Heidelberg 1967
  • Neuprovenzalische Literaturgeschichte, Heidelberg 1959

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Petra Boden, Rainer Rosenberg: Deutsche Literaturwissenschaft 1945-1965, Seite 382, 1997 (Digitalisat)

Wikimedia Foundation.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bauernfeld, Eduard von — ▪ Austrian dramatist born Jan. 13, 1802, Vienna, Austria died Aug. 9, 1890, Vienna       Austrian dramatist who dominated the Vienna Burgtheater for 50 years with his politically oriented drawing room comedies.       Bauernfeld studied philosophy …   Universalium

  • Jan — ist ein männlicher Vorname. Er ist die niederländische, norddeutsche, sorbische und eine häufige tschechische, polnische und skandinavische Form von Johannes. Im englischsprachigen Raum ist Jan auch als weiblicher Vorname gebräuchlich, als… …   Deutsch Wikipedia

  • Jan van Utenhove — Jan (Johannes, John) van Utenhove der Ältere (* 1516 oder 1520 in Gent; † 6. Januar 1566 in London) war ein flämischer Humanist und reformierter Theologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Flandern 1.2 Niederr …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Quast (Boxer) — Jan Quast (* 9. Januar 1970 in Rostock) ist ein ehemaliger deutscher Boxer und Gewinner einer Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 1992 im Papiergewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 DDR Meisterschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Eduard O'Rourke — Eduard Graf O’Rourke (* 26. Oktober 1876 in Basin (heute zu Minsk); † 27. Juni 1943 in Rom) war Bischof von Riga und danach der erste Bischof von Danzig. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Ausbildung 2 Tätigkeit in Russland 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Ján Kubiš — (* 12. November 1952 in Bratislava) ist ein slowakischer Diplomat und Politiker. Er war von 1999 bis 2005 Generalsekretär der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), von 2005 bis 2006 EU Sonderbea …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Balet — (* 20. Juli 1913 in Bremen; † 31. Januar 2009 in Estavayer le Lac (Schweiz)), war ein deutsch US amerikanischer Maler, Zeichner und Illustrator. Beeinflusst von der Stilrichtung Naive Kunst arbeitete er vor allem als Grafiker und Illustrator von… …   Deutsch Wikipedia

  • Eduard Kukan — (2011) Eduard Kukan (* 26. Dezember 1939 in Trnovec nad Váhom) ist ein slowakischer Politiker, zurzeit Mitglieder des Europäischen Parlaments und ehemaliger Außenminister der Slowakei. Kukan studierte und schloss 1964 sein Studium am Staatlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Jan van Scorel — (Gemälde von Anthonis Mor van Dashorst, 1560) Jan van Scorel, (* 1. August 1495 in Schoorl (Scorel) bei Alkmaar; † 6. Dezember 1562 in Utrecht[1]) war ein niederlä …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Felix Knobel — (Mitte) bei den Weltmeisterschaften 2011 Jan Felix Knobel (* 16. Januar 1989) ist ein deutscher Zehnkämpfer. Bei den Leichtathletik Juniorenweltmeisterschaften 2008 in Bydgoszcz gewann er mit 7896 Punkten den Titel im Zehnkampf. In der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”