Heidelberg-Wieblingen

Heidelberg-Wieblingen
Wappen von Heidelberg

Wieblingen
Stadtteil von Heidelberg

Lage des Stadtteils Wieblingen in Heidelberg
Koordinaten 49° 25′ 43″ N, 8° 38′ 46″ O49.4286111111118.64611111111117Koordinaten: 49° 25′ 43″ N, 8° 38′ 46″ O
Fläche 14,4 km²
Einwohner 9773 (2005)
Bevölkerungsdichte 677 Einwohner/km²
Stadtteilnummer 009
Gliederung
Stadtbezirke
  • Wieblingen-Mitte (009 1)
  • Ochsenkopf (009 2)
  • Wieblingen-Süd (009 3)
  • Wieblinger-Flur (009 4)
Quelle: Stadt Heidelberg

Der Heidelberger Stadtteil Wieblingen liegt im Westen der Stadt am linken Neckar-Ufer.

Wieblingen wurde erstmals 767 im Lorscher Codex genannt. In der Zeit der industriellen Revolution starb die gewerblich betriebene Fischerei aus und es entstanden erste Fabriken, darunter auch die Wieblinger Mühle.

Im Jahre 1920 wurde Wieblingen nach Heidelberg eingemeindet. Mehr als 80 Jahre später, im Jahre 2003, leben in Wieblingen ca. 9806 Menschen. Das entspricht 7,5% der 130234 Einwohner Heidelbergs.

Das Zentrum Wieblingen ist der Elisabeth-von-Thadden-Platz, benannt nach der scharfen Gegnerin des Nationalsozialismus, Elisabeth von Thadden, die ebenfalls die Elisabeth-von-Thadden-Schule in Wieblingen gründete. Am westlichen Ortsrand ist die Heidelberger Waldorfschule angesiedelt.

In Wieblingen ist auch der Sitz der SRH mit den Fachschulen und der Fachhochschule Heidelberg, einem Berufsförderungswerk und dem Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg.

Ende September 2006 ist das Finanzamt Heidelberg von der Weststadt nach Wieblingen in die Maaßstr.32 umgezogen.

In Wieblingen befindet sich auch bei 8° 38′ 42″ östlicher Länge und 49° 25′ 57″ nördlicher Breite die Sendeanlage des AFN Heidelberg. Sie dient zur Verbreitung von AFN-Programmen auf der Mittelwellenfrequenz 1143 kHz und der UKW-Frequenz 104,6 MHz und verwendet als Sendeantenne einen 1952 errichteten 65 Meter hohen, gegen Erde isolierten Stahlrohrmast, der als Sendeantenne für den Mittelwellensender dient. Dieser trägt wiederum auf seiner Spitze drei Ringantennen, welche als Sendeantenne für den UKW-Sender dienen.

Inhaltsverzeichnis

Berühmte Einwohner

Bildungseinrichtungen

Elisabeth-von-Thadden-Schule
  • Die in Wieblingen ansässige Elisabeth von Thadden Schule ist eine Privatschule. Sie wurde im Jahr 1927 von Elisabeth von Thadden gegründet - damals als evangelisches Landerziehungsheim für Mädchen. Nachdem Elisabeth von Thadden 1944 von den Nationalsozialisten hingerichtet wurde, führten Freunde von ihr die Schule als Internat für Mädchen weiter. Seit 1982 besuchen auch Jungen die Schule. Das Internat wurde 1992 abgeschafft.
  • Fröbel-Schule (Grundschule)
  • Die Freie Waldorfschule Heidelberg, eine einzügige Privatschule nach dem Waldorfkonzept.
  • Die Marie-Baum-Schule
  • Die Johannes-Gutenberg-Schule
  • Die Carl-Bosch-Schule ist eine berufsbildende Schule der gewerblich-technischen Richtung und bieten folgende Bildungsgänge an:
Kirche der Hl. der Letzten Tage

Kirchen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sender Heidelberg-Wieblingen — Der Sender in Wieblingen Der Sender Heidelberg Wieblingen ist ein Sender für Mittelwelle und Ultrakurzwelle. Er befindet sich am Rand des Heidelberger Stadtteils Wieblingen in der Nähe der Bundesautobahn 5 und etwa fünf Kilometer nordwestlich der …   Deutsch Wikipedia

  • St. Bartholomäus (Heidelberg-Wieblingen) — St. Bartholomäuskirche Die St. Bartholomäuskirche im Heidelberger Stadtteil Wieblingen ist eine barocke Dorfkirche. Errichtet wurde sie 1744 bis 1746 nach Plänen von Johann Jakob Rischer unter der Bauleitung des Regierungsbaumeisters Kaspar… …   Deutsch Wikipedia

  • Wieblingen — Stadtteil von Heidelberg …   Deutsch Wikipedia

  • Heidelberg-Pfaffengrund — Pfaffengrund Stadtteil von Heidelberg …   Deutsch Wikipedia

  • Heidelberg-Bergheim — Bergheim Stadtteil von Heidelberg …   Deutsch Wikipedia

  • Heidelberg-Neuenheim — Neuenheim Stadtteil von Heidelberg …   Deutsch Wikipedia

  • Heidelberg-Bahnstadt — Lage der Bahnstadt in Heidelberg Die Bahnstadt ist ein in Planung befindlicher neuer Stadtteil von Heidelberg auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs. Es handelt sich dabei überwiegend um eine Bahnbrache aus Rangier und Güterbahnhofsflächen …   Deutsch Wikipedia

  • Heidelberg-Handschuhsheim — Handschuhsheim Stadtteil von Heidelberg …   Deutsch Wikipedia

  • Heidelberg-Rohrbach — Rohrbach Stadtteil von Heidelberg …   Deutsch Wikipedia

  • Heidelberg-Weststadt — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”