Lenna Kuurmaa

Lenna Kuurmaa
Lenna Kuurmaa bei einem Auftritt in Estland 2011

Lenna Kuurmaa (* 26. September 1985 in Tallinn, Estland) ist eine estnische Sängerin und Mitglied der Gruppe Vanilla Ninja. Sie ist die Frontfrau der Band und schreibt an den Songs mit.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Schon seit ihrem fünften Lebensjahr singt Kuurmaa im Chor, sie lernte sechs Jahre lang Geigespielen. Ihre Gesangskarriere begann sie mit vier Jahren beim Chor des estnischen Fernsehsenders Eesti Televisioon, kurz ETV, bei dem sie mehrere Jahre Mitglied war. Sie verbrachte ihre Schulzeit auf dem Tallinna Saksa Gümnaasium (Deutschen Gymnasium Tallinn), auf dieser Schule lernte sie auch Deutsch. Vor der Bandkarriere spielte Kuurmaa in den Musicals The King and I und The Sound of Music mit.

Beim Wettbewerb Fizz Superstar 2002, der estnischen Ausgabe von Deutschland sucht den Superstar, erreichte sie das Halbfinale. Durch die Sendung wurde der estnische Musikproduzent Sven Lõhmus auf Kuurmaa aufmerksam und machte sie zu einem Teil der Band Vanilla Ninja.

2005 bis 2007

Lenna Kuurmaa bei einem Auftritt von Vanilla Ninja (2005)

2005 sang Kuurmaa mit dem estnischen Musiker Tanel Padar die Ballade Picture (ein Cover von Sheryl Crow und Kid Rock). 2006 war sie Mitglied des Vereins Valge Gospel (White Gospel), der in verschiedenen Kirchen sang. Außerdem sang sie mit anderen estnischen Musikern wie Ivo Linna und Gerli Padar das Lied Isamaa ilu hoieldes bei diversen staatlichen Veranstaltungen, wie zum Beispiel dem Empfang der britischen Königin oder des japanischen Kaisers.

Kuurmaa betätigte sich bei Vanilla-Ninjas viertem Album Love Is War als Songschreiberin. Wie auch schon bei einigen Songs des dritten Albums, Blue Tattoo, brachte sie ihre Ideen mit ein. Mit ihrer Bandkollegin Piret Järvis und Michelle Leonard, einer professionellen Songwriterin der Plattenfirma EMI, schrieb sie gemeinsam den ersten Track Kingdom Burning down. Kuurmaa versuchte sich aber auch ohne Piret an einigen Titeln des Albums. Mit Michelle Leonard und Flo Peil schrieb sie beispielsweise die erste Singleauskopplung Dangerzone. Auch bei The Band that Never Existed und Pray schrieb sie mit.

Im Dezember 2006 spielte sie im Musical Snoopy mit. Ebenfalls 2006 wurde Kuurmaa zur Sängerin der Unituste Bänd (Traumband) gewählt. Hierbei wählen die Esten die für sie perfekte Bandbesetzung. Mit dieser Band sang Kuurmaa im Januar 2007 den Song SexyBack (Cover von Justin Timberlake).

Kuurmaa betrat für sich neues Terrain, als sie 2007 das Angebot annahm, eine der Hauptrollen im estnischen Drama Kuhu põgenevad hinged, (Wohin die Seelen gehen), zu übernehmen. Im Film spielt sie Maya, ein etwa 18-jähriges Mädchen, das neu in eine Klasse kommt und dort auf die Hauptfigur Ann trifft, die private Probleme mit ihrer Familie hat.[1] Der Titelsong des Dramas ist ihr Lied Saatus naerdes homse toob,[2] zu dem 2010 ein Musikvideo gedreht wurde. Der Song wurde auch in einer englischen Version namens Think Idly veröffentlicht.[3]

seit 2008: Teilnahme am Eesti Laul

Im Juli 2008 nahm sie an einer Konzertreise namens Valjamõeldud lood teil, bei der sie mit den estnischen Stars Dagö und Chalice durch viele Städte Estlands tourte.

Kuurmaa nahm am Eesti Laul 2010, dem estnischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2010, teil. Mit ihrem Titel Rapunzel[4] unterlag sie jedoch Malcolm Lincoln & Manpower 4 im Finale. Am 5. Juni 2010 brachte Kuurmaa in Estland ihr erstes Soloalbum Lenna heraus.

Im Oktober 2011 produzierte Vaiko Eplik für Kuurmaa den Song Hüvasti, maa!, welcher auch der Titelsong des estnischen Films Täitsa lõpp ist. Lenna spielt im Film eine Nebenrolle.[5]

Am 3. November 2011 startete sie mit Märt Avandi eine Tour durch Estland. Um die Tournee zu promoten, war Kuurmaa in der estnischen Fernsehsendung Terevisioon zu Gast, in der sie auch den Song Tule kui leebe tuul sang.[6]

Diskografie

Studioalben

Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkungen
DE AT CH
2010 Lenna Erstveröffentlichung: 5. Juni 2010

Singles mit Chartplazierung

Jahr Titel Charts
EST[7]
2010 Sellel ööl
Duett mit Violina
20
(… Wo.)
Sinuni
Duett mit Ott Lepland
1[8]
(… Wo.)

Musikvideos

Jahr Titel
2010
Still Waters Run Deep[9]
Ebaõnn naeratab[10]
Vaibumine[11]
Kogu tõde Jüriööst[12]
Mine tee tööd[13]
Maailm Ei Keerle[14]
Saatus naerdes homse toob
2011 Vana Klaver[15]
Hüvasti, maa!

Duette

Jahr Titel Anmerkung
2009 Vikerkaar feat. Tanel Padar
Picture feat. Tanel Padar
2010 Musta pori näkku feat. Mihkel Raud

Promo Lieder

  • 2009: Eesti hümn (Estnische Hymne, Live at Estland vs Brasilien/12.08.2009)[16]
  • 2010: Rapunzel
  • 2010: Mida sa teed
  • 2010: Kui on meri hülgehall
  • 2010: Eesti, Eesti
  • 2010: Need ei vaata tagasi
  • 2010: Torm
  • 2011: Õnnelaul[17]

Weblinks

 Commons: Lenna Kuurmaa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Lenna bei "Kuhu põgenevad hinged" (Abgerufen am 30. Oktober 2011)
  2. Titelsong von Kuurmaa (Abgerufen am 30. Oktober 2011)
  3. Think Idly (Abgerufen am 5. November 2011)
  4. Eurovisioonile sõidab Malcolm Lincoln (ERR am 12. März 2010. estnisch, gesichtet am 12. Mai 2011)
  5. Hüvasti, maa! ist der Titelsong von Täitsa lõpp (Abgerufen am 2. November 2011)
  6. Lenna Kuurmaa im November 2011 auf Tour mit neuem Song (Abgerufen am 5. November 2011)
  7. Estonian Top 40 (Woche 39) (Abgerufen am 3. November 2011)
  8. Sinuni auf Platz 1 (Abgerufen am 5. November 2011)
  9. Still Waters Run Deep (Abgerufen am 31. Oktober 2011)
  10. Ebaõnn naeratab (Abgerufen am 31. Oktober 2011)
  11. Vaibumine (Abgerufen am 31. Oktober 2011)
  12. Kogu tõde Jüriööst (Abgerufen am 31. Oktober 2011)
  13. Mine tee tööd (Abgerufen am 31. Oktober 2011)
  14. Maailm Ei Keerle (Abgerufen am 31. Oktober 2011)
  15. Vana Klaver (Abgerufen am 31. Oktober 2011)
  16. Eesti hümn (Live at Estland vs Brasilien/12.08.2009) (Abgerufen am 31. Oktober 2011)
  17. Õnnelaul (Abgerufen am 5. November 2011)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lenna Kuurmaa — (born September 26, 1985 in Tallinn, Estonia) is an Estonian musician, singer, songwriter, and a member of the girl group Vanilla Ninja. Born to Rain and Anne Kuurmaa, she has one brother, Raido, who is 3 years older. At the young age Lenna… …   Wikipedia

  • Lenna Kuurmaa — en concert (août 2005) Lenna Kuurma, née le 26 septembre 1985 à Tallinn (Estonie), est chanteuse, guitariste, actrice et membre du groupe Vanilla Ninja. Biographie Lenna Kuurmaa poursuit ses études secondaires au Lycée allemand (Deutsches… …   Wikipédia en Français

  • Lenna Kuurmaa — Este artículo o sección sobre música necesita ser wikificado con un formato acorde a las convenciones de estilo. Por favor, edítalo para que las cumpla. Mientras tanto, no elimines este aviso puesto el 31 de julio de 2007. También puedes ayudar… …   Wikipedia Español

  • Lenna (Album) — Lenna Studioalbum von Lenna Kuurmaa Veröffentlichung 5. Juni 2010 Aufnahme 2010 Label Mortimer Sne …   Deutsch Wikipedia

  • Kuurmaa — Lenna Kuurmaa bei einem Auftritt von Vanilla Ninja (2005) Lenna Kuurmaa (* 26. September 1985 in Tallinn, Estland) ist Mitglied der Gruppe Vanilla Ninja. Lenna ist die „Frontfrau“ in der Band, und singt den Hauptteil der Texte. Auf dem dritten… …   Deutsch Wikipedia

  • Lenna — ist: Lenna (Lombardei) eine Gemeinde in der italienischen Provinz Bergamo Lenna (Album) das Debütalbum der estnischen Poprock Sängerin Lenna Kuurmaa Siehe auch: Lena Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Lieder von Vanilla Ninja — Dies ist die Liste der Lieder der estnischen Pop Rock Girlgroup Vanilla Ninja. Aufgelistet sind alle Lieder der Alben Vanilla Ninja (2003), Traces of Sadness (2004), Blue Tattoo (2005), Best Of (2005) und Love Is War (2006). Zudem sind alle Cover …   Deutsch Wikipedia

  • Куурмаа, Ленна — Ленна Куурмаа Lenna Kuurma Основная информация …   Википедия

  • Love Is War — Studioalbum von Vanilla Ninja Veröffentlichung 19. Mai 2006 Aufnahme 2006 Label …   Deutsch Wikipedia

  • Love Is War — Infobox Album Name = Love is War Type = studio Longtype = Artist = Vanilla Ninja Released = 2006 Recorded = 2005 2006 Genre = Alternative metal , Rock Length = Label = EMI/Capitol Records Producer = Christoph Helbig Reviews = * Metal Maiden… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”