Matthias Zschokke

Matthias Zschokke

Matthias Zschokke (* 29. Oktober 1954 in Bern) ist ein Schweizer Schriftsteller und Filmemacher.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Matthias Zschokke ist ein Urururenkel des aus Magdeburg stammenden Schriftstellers Heinrich Zschokke. Nach dem Besuch der Schauspielschule in Zürich war er bei Peter Zadek am Schauspielhaus Bochum engagiert. Seit 1980 lebt Zschokke als Schriftsteller und Filmemacher in Berlin, das in seinen Werken auch wiederholt Thema oder als Hintergrund präsent ist.

In den vergangenen 25 Jahren hat Zschokke zehn Prosabände, acht Theaterstücke und drei Filme vorgelegt.

Der Literatur-Brockhaus hat 1995 Zschokkes Schaffen in einem Satz auf den Punkt gebracht: «Auf witzig-ironische Weise stellt Zschokke die Gesellschaft in Frage, wobei er sämtliche Normen und formale Grenzen traditioneller Erzählliteratur überschreitet.» Signifikant für Zschokkes gesamtes künstlerisches Werk ist «Verweigerung als Stil» (Heinz F. Schafroth). Zschokke konterkariert elegant-charmant traditionelle Kunstmuster und Kunsterwartungen: «…ein durchtriebener Kannitverstan» (Der Spiegel).

Auszeichnungen

Werke

Prosa

  • Max. Roman. List, München 1982
  • Prinz Hans. Roman. List, München 1984
  • ErSieEs. Roman. List, München 1986
  • Piraten. Roman. Luchterhand, Frankfurt am Main 1991
  • Der dicke Dichter. Roman. Bruckner & Thünker, Basel/Köln 1995
  • Das lose Glück. Roman. Ammann, Zürich 1999
  • Ein neuer Nachbar. Erzählungen. Ammann, Zürich 2002, ISBN 3-250-60036-9
  • Maurice mit Huhn. Roman. Ammann, Zürich 2006, ISBN 3-250-60090-3
  • Auf Reisen. Erzählung. Ammann, Zürich 2008, ISBN 3-250-60127-6
  • Lieber Niels. Wallstein, Göttingen 2011, ISBN 978-3-8353-0909-8

Theaterstücke

  • Elefanten können nicht in die Luft springen, weil sie zu dick sind – oder wollen sie nicht. Kiepenheuer, Berlin 1983 (UA Berlin 1986)
  • Brut. Kiepenheuer, Berlin 1986 (UA Bonn 1988)
  • Die Alphabeten. Kiepenheuer, Berlin 1990 (UA Bern 1994)
  • Der reiche Freund. Kiepenheuer, Berlin 1994 (UA Hannover 1995)
  • Die Exzentrischen. Kiepenheuer, Berlin 1997 (unaufgeführt)
  • Die Einladung. Kiepenheuer, Berlin 2000 (UA Genf 2006)
  • Die singende Kommissarin. Kiepenheuer, Berlin 2001 (UA Berlin 2002)
  • Raghadan. Kiepenheuer, Berlin 2005 (unaufgeführt)

Filme

  • Edvige Scimitt, 1985
  • Der Wilde Mann, 1988
  • Erhöhte Waldbrandgefahr, 1996

Literatur

  • Niels Höpfner: Zschokke – Ein sanfter Rebell. Monographie & Bibliographie 1981–2010. Grin, München 2010, ISBN 978-3-640-82039-9.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Matthias Zschokke — (October 29, 1954 Bern, Switzerland) is a Swiss writer and filmmaker. Contents 1 Life 2 Awards 3 Works 3.1 Prose 3.2 …   Wikipedia

  • Matthias Zschokke — (né à Berne le 29 octobre 1954) est un romancier, dramaturge et cinéaste suisse de langue allemande. Après une formation d’acteur à la Schauspielschule de Zurich, il a été engagé chez Peter Zadek au Schauspielhaus Bochum. Depuis 1980, Zschokke… …   Wikipédia en Français

  • Zschokke — ist der Name folgender Personen: Alexander Zschokke (1894–1981), Schweizer Bildhauer Conradin Zschokke (1842–1918), Schweizer Bauingenieur und Bauunternehmer Emil Zschokke (1808–1889), Schweizer Pfarrer und Schriftsteller Erwin Zschokke… …   Deutsch Wikipedia

  • Matthias — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 1.1 Gegenüberstellung 2 Verbreitung 3 Namenstage …   Deutsch Wikipedia

  • Zschokke — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Personnages Alexander Zschokke (1894–1981), sculpteur suisse. Conradin Zschokke (1842–1918), ingénieur suisse. Friedrich Zschokke (1860 1936), zoologiste… …   Wikipédia en Français

  • Zschokke — Zschọkke   [tʃ ],    1) Alexander, schweizerischer Bildhauer, * Basel 25. 11. 1894, ✝ ebenda 17. 8. 1981; war anfangs Maler, arbeitete ab 1919 als Bildhauer in Berlin, ab 1931 in Düsseldorf (Professor an der Akademie), kehrte 1937 in die Schweiz …   Universal-Lexikon

  • Matias — Matthias ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 1.1 Gegenüberstellung 2 Namenstage 2.1 katholisch 2.2 evangelisch …   Deutsch Wikipedia

  • Matija — Matthias ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 1.1 Gegenüberstellung 2 Namenstage 2.1 katholisch 2.2 evangelisch …   Deutsch Wikipedia

  • Mattias — Matthias ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 1.1 Gegenüberstellung 2 Namenstage 2.1 katholisch 2.2 evangelisch …   Deutsch Wikipedia

  • Mäthu — Matthias ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 1.1 Gegenüberstellung 2 Namenstage 2.1 katholisch 2.2 evangelisch …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”