Rundbogenstil

Rundbogenstil
Heinrich Hübsch: Hauptgebäude des Polytechnikums in Karlsruhe, 1833–35

Der Rundbogenstil ist ein Baustil des späten Klassizismus und der Romantik, der die Stildiskussion in Deutschland Mitte des 19. Jahrhunderts dominierte.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

In Anlehnung an klassische frühchristliche Vorbilder der Romanik als auch am Formenkanon der antiken Baukunst stellt der Rundbogenstil mit seiner schlichten und streng geordneten Fassadenarchitektur eine Weiterentwicklung des Klassizismus dar, der das frühe 19. Jahrhundert beherrscht hatte. Außerdem schafft der Rundbogenstil die erste zeitgenössische Antwort auf die Frage nach einem angemessen Baustil seiner Zeit, die gegen Mitte des 19. Jahrhunderts von politischen und gesellschaftlichen Umbrüchen vor dem Hintergrund der aufkeimenden Deutschen Nationalbewegung und der beginnenden Industriellen Revolution gestellt wurde. Damit ist der Rundbogenstil ein frühes Beispiel für den Historismus, der Stilformen als Ausdruck einer bestimmten Bauaufgabe definierte.

Vertreter

Ein einflussreicher Vertreter und theoretischer Vordenker des Rundbogenstils war unter anderem der Karlsruher Architekt Heinrich Hübsch, der mit seiner 1828 erschienenen Schrift „In welchem Style sollen wir bauen?“ gedankliche Grundlagen für den Rundbogenstil schuf. In Norddeutschland verwendete die von Conrad Wilhelm Hase begründete Hannoversche Architekturschule den Rundbogenstil, weitere Vertreter waren Ludwig Droste und Edwin Oppler.

Beispiele

Einzelnachweise

  1. Johanneskirche Düsseldorf, Geschichte
  2. „Bahnhöfe im Saarland, Stilentwicklung“
  3. tuepedia

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rundbogenstil — Rundbogenstil, s.v.w. Romanischer Stil, s. Baustil, II …   Lexikon der gesamten Technik

  • Rundbogenstil — Rundbogenstil, s.v.w. Romanischer Stil …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rundbogenstil — Rundbogenstil,   Baukunst: auf den Bogenstellungen der Frührenaissance und byzantinischen Elementen aufbauende Variante des frühen Historismus in Deutschland (um 1840); Hauptvertreter: F. von Gärtner in München, C. Hase in Hannover, L. Persius in …   Universal-Lexikon

  • rundbogenstil — m Estilo eclйctico alemбn de mediados del siglo XIX, con combinaciуn de los estilos romбnico y renacentista, asн como el empleo del arco de medio punto con relativa frecuencia. Tambiйn llamado estilo de arco redondo …   Diccionario de Construcción y Arquitectur

  • Rundbogenstil (Historismus) — Heinrich Hübsch: Hauptgebäude des Polytechnikums in Karlsruhe, 1833–35 Der Rundbogenstil ist ein Baustil des späten Klassizismus und der Romantik, der die Stildiskussion in Deutschland gegen die Mitte des 19. Jahrhunderts dominierte. In Anlehnung …   Deutsch Wikipedia

  • Baugeschichte der Stadt Heilbronn — Die Baugeschichte der Stadt Heilbronn beschreibt die Stadtbaugeschichte und Stadtplanung von Heilbronn in Baden Württemberg. In dem im Jahre 822 als villa Helibrunna bezeichneten Ort mit fränkischem Königshof im Bereich Gerberstraße, Kaiserstraße …   Deutsch Wikipedia

  • Architektur in Heilbronn — Renaissance: Kirchturm der Kilianskirche 1513/1529 von Hans Schweiner …   Deutsch Wikipedia

  • Bundeshaus (Bern) — Die Nordfassade des Bundeshauses, davor der Bundesplatz …   Deutsch Wikipedia

  • Historismus: Die Architektur - »Wie bunt wird in unseren Tagen durcheinander gebaut« —   »In welchem Style sollen wir bauen?« betitelte der badische Regierungsbaumeister Heinrich Hübsch 1828 ein Buch. Dies war die Frage, die sich alle Architekten Europas und Nordamerikas stellten. In Fachzeitschriften und auf Kongressen wurde… …   Universal-Lexikon

  • Ludwigskirche (München) — St. Ludwig in München St. Ludwig vom Englischen Garten gesehen Die katholische Pfarr und Universitätskirche St. Ludwig in …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”