Friedrich V. (Dänemark und Norwegen)

Friedrich V. (Dänemark und Norwegen)
König Friedrich V. von Dänemark und Norwegen

Friedrich V., Beiname der Gute (* 31. März 1723 in Kopenhagen; † 14. Januar 1766 ebendort) war König von Dänemark und Norwegen, Herzog von Schleswig und Holstein und Graf von Oldenburg und Delmenhorst von 1746 bis zu seinem Tod.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Kurant Dukat aus dem Jahr 1762

Friedrich V. war der Sohn Christians VI. von Dänemark und dessen Gemahlin Sophie Magdalene von Brandenburg-Kulmbach.

Er war einer der schwächeren Könige Dänemarks und vollständig auf Berater angewiesen, namentlich Johann Hartwig Ernst von Bernstorff und Graf Adam Gottlob von Moltke. Seine Regentschaft zeichnete sich durch Frieden und Wohlstand in Dänemark aus. Er errichtete Frederiksstaden als Stadtteil Kopenhagens sowie Schloss Amalienborg, für Aufenthalte in der damals dänisch verwalteten Stadt Glückstadt ließ er das dortige Wasmer-Palais erwerben. Nach dem Tode des frömmelnden Christian VI. gewann das höfische Leben unter Friedrich wieder an Glanz; der König förderte die Kunst und die Wissenschaften.

Vorerst unglücklich wirkend über den frühen Tod seiner ersten Gattin Louise von Großbritannien heiratete er bald darauf Juliane von Braunschweig-Wolfenbüttel, eine Schwägerin Friedrichs des Großen. Die Ehe mit seiner zweiten Frau, einer kalten und ehrgeizigen Person, die nur das eigene sowie das Wohl ihres Sohnes Frederik vor Augen hatte, verlief unglücklich. Der König wurde melancholisch, begann sich selber und auch die Staatsgeschäfte zu vernachlässigen, und verfiel der Trunksucht, was auch der Grund seines frühen Todes gewesen sein könnte.[1]

Familie

Martin Engelbrecht: Friedrich V. von Dänemark

Am 11. Dezember 1743 heiratete er in Altona in erster Ehe Louise von Großbritannien (1724-1751), Tochter von König Georg II. von Großbritannien. Sie hatten fünf Kinder:

In zweiter Ehe vermählte er sich am 8. Juli 1752 auf Schloss Frederiksborg mit Juliane von Braunschweig-Wolfenbüttel; aus der Ehe ging ein Sohn hervor:

  • Friedrich (* 11. Oktober 1753; † 7. Dezember 1805), Prinz von Dänemark

Sonstiges

Zudem war er Vater von fünf unehelichen Kindern: Friederika Margaretha (* 1747; † 26. März 1802), Gräfin von Destinon, Friederika Katherina, Gräfin von Lützau, Anna Maria, Frau Fehmann, dann Frau van Meulengacht, Sophia Charlotte, Gräfin d’Origny, und Ulrich Friedrich.

Einzelnachweise

  1. Thea Leitner: Skandal bei Hof, Ueberreuter, 1993, ISBN 3-8000-3492-1

Literatur

  • Otto Andrup und Hans Bølling: Danmarks Konger fra Christian I til Christian X. Udsendt af Nationaltidende 1944-45, S. 24
  • Jan Janssen und Erik Thorud: Deutsche Spuren in Kopenhagen. Tyksforlaget, 2000, S. 15

Weblinks

 Commons: Friedrich V. von Dänemark – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien


Vorgänger Amt Nachfolger
Christian VI. König von Dänemark
König von Norwegen

1746–1766
Christian VII.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Friedrich I. (Dänemark und Norwegen) — Friedrich I. von Dänemark und Norwegen, um 1520 König Friedrich I. von Däne …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich II. (Dänemark und Norwegen) — Friedrich II. von Dänemark Friedrich II. (* 1. Juli 1534 in Hadersleben; † 4. April 1588 in Antvorskov bei Slagelse) war König von Dänemark und Norwegen von 1559 bis 1588. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich III. (Dänemark und Norwegen) — König Friedrich III. von Dänemark und Norwegen Friedrich III., auch: Frederik III. (* 18. März 1609 in Haderslev; † 9. Februar 1670 in Kopenhagen) war König von Dänemark und Norwegen von 1648 bis 1670. Friedrich III. begründete den Absolutismus… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich IV. (Dänemark und Norwegen) — König Friedrich IV. von Dänemark und Norwegen König Friedrich IV. Fried …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich VI. (Dänemark und Norwegen) — Friedrich VI., König von Dänemark König Friedrich VI …   Deutsch Wikipedia

  • Christian III. (Dänemark und Norwegen) — Christian III. von Dänemark und Norwegen, um 1550 …   Deutsch Wikipedia

  • Christian IV. (Dänemark und Norwegen) — Christian IV. von Dänemark und Norwegen, Gemälde von Pieter Isaacsz, 1611 1616 Christian IV. (* 12. April 1577 auf Schloss Frederiksborg; † 28. Februar 1648 in Kopenhagen) war König von Dänemark und …   Deutsch Wikipedia

  • Christian VII. (Dänemark und Norwegen) — Christian VII. von Dänemark König Christian VII. von Dänemark und Nor …   Deutsch Wikipedia

  • Christian V. (Dänemark und Norwegen) — Christian V. von Dänemark Christian V. (* 15. April 1646 in Flensburg; † 25. August 1699 in Kopenhagen) war von 1670 bis 1699 König von Dänemark und Norwegen. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Christian VI. (Dänemark und Norwegen) — Johann Salomon Wahl (1689 1765): Christian VI. König von Dänemark; um 1740. Museum Frederiksborg Christian VI. (* 30. Novemberjul./ 10. Dezember 1699greg. in Kopenhagen; † 6. August 1746 in Hørsh …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”