Jochen Fraatz

Jochen Fraatz
Jochen Fraatz am 12. Mai 2007 in der Kölnarena

Jochen „Scholle“ Fraatz (* 14. Mai 1963 in Cuxhaven) ist ein ehemaliger deutscher Handballspieler.

Seine Spielposition war Linksaußen. Er spielte in seiner aktiven Laufbahn bei TUSEM Essen, der HSG Nordhorn und dem TBV Lemgo. Insgesamt erzielte er in 441 Bundesligaspielen 2660 Tore, womit er die zweitmeisten Tore in der Bundesligageschichte erzielte; nur der Koreaner Yoon Kyung-shin hat in der Bundesliga öfter getroffen. In der DHB-Nationalmannschaft traf er in 185 Spielen 809 Mal ins gegnerische Tor (davon 166 Siebenmeter). Am 29. Juni 1983 hatte er in Kragujevac gegen Rumänien sein erstes Länderspiel.[1] Im Finale der Olympischen Sommerspiele 1984 in Los Angeles, das das Team von Bundestrainer Simon Schobel gegen Jugoslawien unglücklich mit 17:18 verlor, war Fraatz mit acht Toren bester Werfer.[2]

Als in einem Bundesligaspiel in der Saison 1986/1987 gegen den VfL Gummersbach alle Torhüter des TUSEM Essen nicht einsatzfähig waren, stand Fraatz für 58 Minuten im Tor des TUSEM.[2] In der Saison 1992/1993 zog sich Fraatz eine schwere Verletzung zu und fiel mit einem Kreuzbandriss mehrere Monate aus.[3]

Mit einem All-Star-Game in Münster am 30. Mai 2001 beendete Fraatz seine aktive Karriere. Er wurde mit dem „Handball-Oscar“ ausgezeichnet. Ein Comeback feierte er mit dem TBV Lemgo, bei dem er wegen Verletzungsproblemen zum Saisonende 2001/2002 aushalf.[2]

Danach beendete er endgültig seine aktive Laufbahn. Seitdem engagiert er sich als Trainer im Jugendbereich bei der HSG Nordhorn und war dort Co-Trainer der 1. Herrenmannschaft.

Einen 60-Minuten-Einsatz hatte Fraatz am 9. Mai 2009 für den DSC Wanne-Eickel im Abstiegsduell der Bezirksliga bei der HSG Rauxel/Schwerin. In diesem Spiel war Fraatz maßgeblich daran beteiligt, dass der DSC Wanne-Eickel das Spiel gewinnen konnte und sich so am letzten Spieltag den Klassenerhalt sichern konnte.[4]

Den Spitznamen „Scholle“ bekam er vom früheren Bundestrainer Horst Bredemeier, da Fraatz in Cuxhaven an der Küste geboren ist.[2] Jochen Fraatz ist Sparkassen-Betriebswirt und seit dem 9. Juni 1993 mit Ehefrau Katja verheiratet, mit der er zwei Söhne hat.[5]

Meinungen über Jochen Fraatz

Für seinen ehemaligen Trainer Petre Ivănescu war der trickreiche Tempogegenstoß-Spezialist „einer der begabtesten Handballer der Welt“. In der Abwehr unterstellte ihm der damalige Bundestrainer Horst Bredemeier allerdings ein gewisses Phlegma, wenngleich er ihn in seiner Vorwärtsbewegung als einen der gefährlichsten Bundesligaspieler einstufte. Für Simon Schobel wird „so einer wie Scholle nur alle hundert Jahre geboren“.[2]

Erfolge

Einzelnachweise

  1. DHB-Datenbank: Jochen Fraatz (alle Länderspiele und Tore)
  2. a b c d e Der Mann mit Dynamit in den Armen (Link nicht mehr abrufbar)
  3. "Bundesligen ohne Fußball", Sport-Bild vom 3. Februar 1993, S.60
  4. WAZ: Der 60 Minuten-Perspektivspieler, Ausgabe vom 10. Mai 2009
  5. NGZ-Online: "Scholle" schrieb Handball-Geschichte, Ausgabe vom 13. Februar 2001

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jochen Fraatz — (born May 14, 1963 in Cuxhaven) is a former German handball player who competed in the 1984 Summer Olympics and in the 1992 Summer Olympics.In 1984 he was a member of the West German handball team which won the silver medal. He played all six… …   Wikipedia

  • Fraatz — ist der Familienname folgender Personen: Jochen Fraatz Wilhelm Christian Friedrich Fraatz (1803–1878), deutscher lutherischer Geistlicher und Generalsuperintendent von Grubenhagen und auf dem Harz Diese Seite ist eine Begriffsklärun …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Torschützenkönige der Handball-Bundesliga — Anders Eggert ist der amtierende Torschützenkönig Die Liste der Torschützenkönige der Handball Bundesliga führt alle Torschützenkönige der Herren Handball Bundesliga seit der ersten eingleisigen Saison 1977/78 auf[1]. Für die Spielzeiten der… …   Deutsch Wikipedia

  • Handballbundesliga — Dieser Artikel beschreibt die Handball Bundesliga der Männer in Deutschland. Für gleichnamige Frauen Liga siehe Handball Bundesliga (Frauen). Handball Bundesliga Verband …   Deutsch Wikipedia

  • Handballer des Jahres — Seit 1978, dem Jahr, als Bundesrepublik Deutschland Handballweltmeister bei den Männern wurde, werden alljährlich die Handballer des Jahres in Deutschland gewählt. Die Wahl wird von den Lesern der Handballwoche durchgeführt und es werden parallel …   Deutsch Wikipedia

  • TOYOTA Handball-Bundesliga — Dieser Artikel beschreibt die Handball Bundesliga der Männer in Deutschland. Für gleichnamige Frauen Liga siehe Handball Bundesliga (Frauen). Handball Bundesliga Verband …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Handballnationalmannschaft der Männer — Deutschland Verband DHB Ausrüster adidas Trainer Heiner Brand Co Trainer Martin Heuberger …   Deutsch Wikipedia

  • HBL All-Star Game 2001 — Das HBL All Star Game 2001 fand am 30. Mai 2001 in der Halle Münsterland in Münster vor 3.500 Zuschauern statt. Es war die zweite Auflage dieses Events. Die Süd/West Auswahl der Handball Bundesliga gewann gegen die Nord/Ost Auswahl der Liga mit… …   Deutsch Wikipedia

  • West Germany at the 1984 Summer Olympics — Infobox Olympics West Germany games=1984 Summer competitors= sports= flagbearer=Wilhelm Kuhweide gold=17 silver=19 bronze=23 total=59 rank=3West Germany (Federal Republic of Germany) competed at the 1984 Summer Olympics in Los Angeles, United… …   Wikipedia

  • Assistenztrainer — Trainerassistent oder Co Trainer (laut Duden Kotrainer, englisch Assistant Coach, französisch Adjoint de l’entraineur) ist der zweite Trainer einer Sportmannschaft. Der Kotrainer assistiert dem verantwortlichen Cheftrainer bei dessen Arbeit.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”