SEPECAT Jaguar

SEPECAT Jaguar
SEPECAT Jaguar
Jaguars im Formationsflug
Jaguars im Formationsflug
Typ: Jagdbomber
Entwurfsland:

Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
FrankreichFrankreich Frankreich

Hersteller:
Erstflug: 8. September 1968
Indienststellung: 1973
Stückzahl: 543

Die SEPECAT Jaguar ist eine Gemeinschaftsentwicklung eines Angriffsflugzeugs von Breguet und der British Aircraft Corporation aus den 1960er-Jahren. Frankreich benötigte ein günstiges Trainings- und Angriffsflugzeug als Nachfolger für die F-100 Super Sabre und Großbritannien einen modernen Jagdbomber in Nachfolge der Hawker Hunter. SEPECAT steht für Société Européenne de Production de l'Avion d'Ecole de Combat et d'Appui Tactique (Europäische Gesellschaft zur Herstellung des Schul- und taktischen Unterstützungsflugzeugs).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Doppelsitzige Version Jaguar T.1 der RAF im Anflug auf Malta im Oktober 2002

Nach dem Erstflug im Jahr 1968 wurden Wünsche nach einigen Verbesserungen laut, so dass die ersten Flugzeuge erst 1973 ausgeliefert wurden. Ein Jahr später wurde die erste Staffel der britischen Luftwaffe dann mit der Jaguar ausgestattet. Die französische Version erhielt eine relativ einfache Avionik und zwei Turbofans Adour Mk.102 mit je 3315 kp Schub. Die britische Royal Air Force setzte zwei Versionen ein: Die „GR Mk.1“ mit höherwertiger Avionik und Rolls Royce/Adour-Mk.102/104-Triebwerken (je 3646 kp Schub) sowie die „International“ als moderne Version mit Adour-Mk.811-Triebwerken (je 3810 kp Schub). Die „International“ besitzt nun zudem ein Radargerät. Alle Versionen besitzen ein stabiles Fahrwerk, um auf unvorbereiteten Pisten starten und landen zu können.

Royal Air Force

Die britische Royal Air Force (RAF) beschaffte ab 1973 insgesamt 200 Jaguar, davon 35 zweisitzige Trainingsflugzeuge. Ab Mitte der 1970er-Jahre wurde der Typ auch bei der RAF Germany eingeführt, auf der Station RAF Brüggen waren vier Jagdbomberstaffeln und in RAF Laarbruch eine Staffel Aufklärer stationiert. In den 1980er-Jahren erfolgte jedoch bereits die Ablösung durch den Tornado. Ab 1990 kam die Jaguar am Persischen Golf zum Kampfeinsatz. Die letzten Maschinen wurden am 30. April 2007 ausgemustert und durch den Eurofighter Typhoon ersetzt. Einige Jaguar werden weiterhin von QinetiQ und der Empire Test Pilots' School zu Testzwecken eingesetzt.

Armée de l’air

Die französische Armée de l’air stellte ab 1974 ebenfalls 200 Jaguar in Dienst, davon 40 zweisitzige Trainingsflugzeuge. Eine geplante Variante für die französische Marine zum Einsatz auf Flugzeugträgern wurde nie verwirklicht. Die letzten französischen Jaguar wurden am 1. Juli 2005 durch die Dassault Rafale ersetzt.

Export

Größter Exportkunde der Jaguar ist Indien, das 1981 die erste von 40 Maschinen in Dienst stellte. Weitere 100 Jaguar wurden als Lizenzbauten der indischen Luftstreitkräfte von Hindustan Aeronautics unter dem Namen „Shamsher“ produziert. Sie sollen ab 2015 durch ein Nachfolgemodell ersetzt werden[1]. Weitere Nutzer sind Oman mit 24, Nigeria mit 18 und Ecuador mit 12 Maschinen.

Varianten

Für die Streitkräfte der beiden Programmpartner gab es folgenden Baureihen (Zu den nationalen britischen Baureihenbezeichnungen siehe die Informationen über das Bezeichnungssystem britischer Luftfahrzeuge).

Jaguar A
Einsitziger, allwetterfähiger, taktischer Jagdbomber der Armée de l'Air, 160 gebaut zzgl. 2 Prototypen.
Jaguar B
Jaguar T.2
Zweisitiger Kampfttraininer der Royal Air Force (RAF), 38 gebaut zzgl. 1 Prototyp.
Jaguar T.2A
Modernisierte T.2 analog der GR.1A, 14 umgebaut.
Jaguar T.2B
Inoffizielle Bezeichnung der T.2A für den Einsatz des Thermal Imaging Airborne Laser Designator (TIALD) Systems, 2 umgerüstet.
Jaguar T.4
Modernisierte T.2A zum Standard Jaguar 96.
Jaguar E
Zweisitiger Kampfttraininer der Armée de l'Air, 40 gebaut zzgl. 2 Prototypen.
Jaguar M
Einsitzigen Marine-Jagdbomber für die Marine Nationale, ein Prototyp
Jaguar S
Jaguar GR.1
Einsitziger, allwetterfähiger, taktischer Jagdbomber der RAF, 165 gebaut.
Jaguar GR1.A
Modernisierte GR.1 mit Navigationssystem NAVWASS II, Chaff- und Flare-Werfern, ECM-System und in der Lage zur Selbstverteidigung Sidewinder Luft-Luft-Raketen zu verschießen, 75 umgebaut.
Jaguar GR1B
Umgerüstete GR.1 für den Einsatz des Thermal Imaging Airborne Laser Designator (TIALD) Systems, 10 umgebaut.
Jaguar GR3
Avionik-seitig modernisierte GR.1A zum Standard Jaguar 96
Jaguar GR3.A
Baureihe, entstanden aus GR.1B/GR.3 mit nochmals aktualisierter Avionik zum Standard Jaguar 97

Die folgenden Versionen waren Bezeichnungen für den Export von Jaguar International und basierten entweder auf der Jaguar S oder Jaguar B.

Jaguar ES
Exportversion der Jaguar S für die Fuerza Aérea Ecuatoriana (FAE), 10 gebaut.
Jaguar EB
Exportversion der Jaguar B für die FAE, zwei gebaut.
Jaguar S(O)
Exportversion der Jaguar S für die Royal Air Force of Oman (RAFO), 20 gebaut.
Jaguar B(O)
Exportversion der Jaguar B für die RAFO, vier gebaut.
Jaguar IS
Einsitziger, allwetterfähiger, taktischer Jagdbomber der Indian Air Force (IAF), 35 gebaut bei BAe und 89 gebaut bei HAL.
Jaguar IB
Zweisitiger Kampfttraininer der IAF, fünf gebaut bei BAe und 27 gebaut bei HAL.
Jaguar IM
Einsitzigen Marine-Jagdbomber der IAF, ausgerüste mit Agave-Rradar und in der Lage Sea Eagle Seezielflugkörper zu verschießen, 12 gebaut bei HAL.
Jaguar SN
Exportversion der Jaguar S für die Nigerian Air Force (NAF), 13 gebaut.
Jaguar BN
Exportversion der Jaguar B für die NAF, fünf gebaut.

Technische Daten

3-Seiten-Riss
  • Typ: SEPECAT Jaguar International
  • Zweck: Einsitziges Angriffsflugzeug
  • Länge: 15,52 m ohne Auslegersonde und 16,83 m mit Auslegersonde
  • Spannweite: 8,69 m
  • Höhe: 4,89 m
  • Tragflügelfläche: 24,18 m²
  • Leergewicht: 7000 kg
  • Max. Startgewicht: 15.700 kg
  • Antrieb: Zwei Adour-Mk.811-Triebwerke mit je 3810 kp
  • Höchstgeschwindigkeit: (in 11.000 m) 1750 km/h
  • Max. Flughöhe: 15.240 m
  • Reichweite:
    • typische Reichweite: ca. 1000 km
    • Reichweite mit nur zwei Luft-Luft-Raketen: 1408 km
  • Bewaffnung:

Nutzer

Nutzerstaaten

EcuadorEcuador Ecuador
Fuerza Aérea Ecuatoriana, Jaguar GR1/ES/EB
FrankreichFrankreich Frankreich
Armée de l'Air, Jaguar A/E
IndienIndien Indien
Indian Air Force, Jaguar GR1/T2/IS/IB/IM, 2011 noch in Dienst
NigeriaNigeria Nigeria
Nigerian Air Force, Jaguar SN/BN
OmanOman Oman
Royal Air Force of Oman, Jaguar GR1/T2/S(O)/B(O)/GR.3A, 2011 noch in Dienst
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich

Stationierungsorte in Deutschland

Einzelnachweise

  1. Informationen des Herstellers HAL

Siehe auch: Jagdbomber, Liste der Flugzeugtypen

Weblinks

 Commons: SEPECAT Jaguar – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • SEPECAT Jaguar — Jaguar Un Jaguar del Ejército del Aire Francés volando sobre el Mar Adriático. Tipo Avión de ataque a tierra Fabricante …   Wikipedia Español

  • SEPECAT Jaguar — Jaguar Французский Jaguar A/E во время дозаправки над Адриатическим морем …   Википедия

  • SEPECAT Jaguar — Pour les articles homonymes, voir Jaguar (homonymie). SEPECAT Jaguar A …   Wikipédia en Français

  • SEPECAT Jaguar — infobox Aircraft name = Jaguar type = Ground attack manufacturer = SEPECAT (Bréguet/BAC) caption = A French Air Force Jaguar A during a refuelling mission over the Adriatic Sea, in support of Operation Joint Forge designer = first flight = 8… …   Wikipedia

  • Jaguar (avion) — SEPECAT Jaguar Pour les articles homonymes, voir Jaguar (homonymie). SEPECAT Jaguar A …   Wikipédia en Français

  • Jaguar GR-1 — SEPECAT Jaguar Jaguars der …   Deutsch Wikipedia

  • SEPECAT Ягуар — Jaguar A Назначение: ударный истребитель  Первый полёт: 8 сентября 1968 года  Принят на воору …   Википедия

  • Jaguar — Saltar a navegación, búsqueda El nombre jaguar puede referirse a: Panthera onca: el felino más grande de América. La marca de automóviles Jaguar de Gran Bretaña. La escudería de Fórmula 1 Jaguar Racing. Atari Jaguar: una consola de video juegos… …   Wikipedia Español

  • SEPECAT — La SEPECAT est une société franco anglaise créée en mai 1966 pour concevoir et construire l avion militaire Jaguar. Son nom est l acronyme de Société Européenne de Production de l avion Ecole de Combat et d Appui Tactique. C est une société… …   Wikipédia en Français

  • Jaguar (disambiguation) — The jaguar is a large cat native to South and Central America. Jaguar may also refer to:Entertainment* Aimée and Jaguar, a character in the 1999 German war and drama movie * Fender Jaguar, guitar introduced in 1962, built by Fender * Jaguar… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”