Vickers Wellesley

Vickers Wellesley
Vickers Wellesley MkI

Die Vickers Wellesley war ein leichter britischer Bomber von 1935.

Er war bereits zu Beginn des Zweiten Weltkrieges veraltet und musste deshalb von der europäischen Front abgezogen werden. Sein Einsatzgebiet lag von 1940 - 1942 in Afrika, Ägypten und im Nahen Osten.

Die Wellesley gewann 1935 indirekt eine Ausschreibung, da ihre Konkurrenten, die Doppeldeckerbomber Vickers Type 253, Fairey G.4/31 und Parnall G.4/31, die Royal Air Force nicht überzeugen konnten. Die Wellesley wurde damals mit Risikokapital finanziert und angeboten. Die RAF bestellte 176 Maschinen, die bis 1938 ausgeliefert wurden.

Die Version Mk I hatte noch zwei separate Cockpits, die Nachfolgeversion Mk II nur noch ein Cockpit. Der Rumpf war aus Duraluminium und mit Gewebe bespannt. Als Motor kam ein 925 PS Bristol Pegasus-XX zum Einsatz.

1938 wurden drei Maschinen für Langstreckenflüge mit Extratanks ausgestattet. Am 5. November 1938 flogen zwei Wellesley nonstop in zwei Tagen von Ägypten nach Darwin in Australien. Die Rekordstrecke betrug 11.525 km.

Die Wellesley war kein besonders gutes Flugzeug und kämpfte deshalb 1941 in der zweiten Reihe gegen italienische Verbände in Afrika.

Technische Daten

Vickers Wellesley Mk I:
Kenngröße Daten
Länge    11.96 m
Flügelspannweite    22.73 m
Tragflügelfläche    58.5 m²
Höhe    3,75 m
Antrieb    Ein Bristol Pegasus-XX-Sternmotor mit 925 PS (690 kW)
Höchstgeschwindigkeit    369 km/h
Reichweite    1.786 km
Besatzung    zwei Mann
Dienstgipfelhöhe    10.060 m
Leergewicht    2.889 kg
Fluggewicht    5.035 kg
Max. Fluggewicht    5.670 kg
Bewaffnung    Zwei 7,7 mm Vickers-MGs, max. 907 kg Bomben

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vickers Wellesley — Wellesley Тип средний бомбардировщик Разработчик Vickers Armstrongs …   Википедия

  • Vickers Wellesley — infobox Aircraft name = Wellesley type = General purpose bomber manufacturer = Vickers Armstrongs Ltd caption = Type 292 of the Long Range Development unit. Unlike production Wellesleys, the engine cowling is blended with the fuselage profile.… …   Wikipedia

  • Vickers Wellesley — Vue de l’avion …   Wikipédia en Français

  • Vickers-Armstrong — Vickers Limited war ein 1828 gegründeter bedeutender britischer Maschinenbau und Rüstungskonzern. 1927 vereinigte er sich mit der Sir W G Armstrong Whitworth Company zu Vickers Armstrongs Ltd und wurde in den 1960er Jahren verstaatlicht. Teile… …   Deutsch Wikipedia

  • Vickers-Armstrongs — Vickers Limited war ein 1828 gegründeter bedeutender britischer Maschinenbau und Rüstungskonzern. 1927 vereinigte er sich mit der Sir W G Armstrong Whitworth Company zu Vickers Armstrongs Ltd und wurde in den 1960er Jahren verstaatlicht. Teile… …   Deutsch Wikipedia

  • Vickers Ltd. — Vickers Limited war ein 1828 gegründeter bedeutender britischer Maschinenbau und Rüstungskonzern. 1927 vereinigte er sich mit der Sir W G Armstrong Whitworth Company zu Vickers Armstrongs Ltd und wurde in den 1960er Jahren verstaatlicht. Teile… …   Deutsch Wikipedia

  • Vickers — Limited war ein 1828 gegründeter bedeutender britischer Maschinenbau und Rüstungskonzern. 1927 vereinigte er sich mit der Sir W.G. Armstrong Whitworth Co., Ltd. zu Vickers Armstrongs, Ltd. und wurde in den 1960er Jahren verstaatlicht. Teile des… …   Deutsch Wikipedia

  • Vickers-Armstrong Windsor — Die Vickers Armstrong Windsor oder Type 447 war ein schwerer viermotoriger britischer Bomber von 1943. Entworfen wurde von Barnes Wallis und R. K. Pierson bei Vickers Armstrong. Bemerkenswerte Eigenschaft der Windsor war eine geschlossene… …   Deutsch Wikipedia

  • Vickers Warwick — Die Vickers Warwick ist ein Kriegsflugzeug, das ursprünglich als schwerer britischer Bomber konzipiert worden ist. Aufgrund mangelnder Motorleistung verzögerte sich die Fertigstellung aber um Jahre. Die Maschine wurde schließlich in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Vickers Windsor — Vickers Windsor …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”