Ferdy Kübler

Ferdy Kübler
Ferdy Kübler

Ferdinand "Ferdy" Kübler (* 24. Juli 1919 in Marthalen) ist ein ehemaliger Schweizer Radrennfahrer und der erste Schweizer Tour-de-France-Sieger. Er wohnt in Birmensdorf bei Zürich.

Inhaltsverzeichnis

Radsportkarriere

Mit seinem charakteristisch kampfbetonten Fahrstil zählte Kübler zu den erfolgreichsten Radrennfahrern der Schweiz. Er begann seine Laufbahn als Berufsrennfahrer 1940 und gewann 1942 mit der Tour de Suisse sein erstes bedeutendes Rennen. Aber erst mit zunehmendem Alter konnte er sich derart steigern, dass er zur damaligen Weltelite gezählt werden musste. Küblers grösster Erfolg ist der Gesamtsieg bei der Tour de France 1950, als er bereits 31 Jahre alt war.

1951 wurde er Strassenweltmeister. Er gewann vier Mal in Folge (1948–1951) die Schweizer Strassen-Radmeisterschaften. Sein grösster Schweizer Konkurrent zu dieser Zeit war Hugo Koblet.

Kübler ist – neben Koblet – der einzige Schweizer, der die Tour de France zu gewinnen vermochte. Bis 2009, als Fabian Cancellara ihn überholte, war er auch der Schweizer, der das Maillot Jaune des Führenden am häufigsten – auf zwölf Etappen – trug.

Ferdy Kübler, der auch „Ferdy National“ genannt wird, beendete 1957 seine Radsportkarriere. Danach war er im Sportmarketing tätig. Er ist der älteste noch lebende Tour-de-France-Sieger. 1983 wurde er zum populärsten Schweizer Sportler der letzten 50 Jahre gewählt.

Bei der Tour de France 1955 soll Kübler gedopt gewesen sein. Er fuhr Zickzack beim Aufstieg zum Mont Ventoux und schrie nach dem Ende des Rennens herum. Die Kommissäre fanden bei Zimmerkontrollen Dopingmittel und Spritzen.[1] In späteren Interviews bestritt Kübler jedoch, jemals gedopt zu haben.[2]

Sonstige Erfolge Küblers

Auszeichnungen

2010 Ferdy Kübler erhielt den lifetimeAward des Schweizer Fernsehens für sein Lebenswerk.[3]

Literatur

Einzelnachweise

  1. Dopingfälle auf cycling4fans.de
    sueddeutsche.de: "Total Pedal"
  2. Bild.de vom 5. Juli 2008: "Die würden sogar Rattengift nehmen“
  3. SF.tv (9. Januar 2010)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ferdi Kübler — Ferdinand Ferdy Kübler (* 24. Juli 1919 in Marthalen) ist ein ehemaliger Schweizer Radrennfahrer und der erste Schweizer Tour de France Sieger. Er wohnt in Birmensdorf bei Zürich. Mit seinem charakteristisch kampfbetonten Fahrstil zählte Kübler… …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand Kübler — Ferdinand Ferdy Kübler (* 24. Juli 1919 in Marthalen) ist ein ehemaliger Schweizer Radrennfahrer und der erste Schweizer Tour de France Sieger. Er wohnt in Birmensdorf bei Zürich. Mit seinem charakteristisch kampfbetonten Fahrstil zählte Kübler… …   Deutsch Wikipedia

  • Tour de France 1950 — 37. Tour de France 1950 – Endstand Streckenlänge 22 Etappen, 4774 km Toursieger Ferdy Kübler 145:36:56 h (32,785 km/h) Zweiter Stan Ockers + 9:30 min Dritter …   Deutsch Wikipedia

  • Eddie Merckx — Eddy Merckx, 1966 Eddy Merckx (* 17. Juni 1945 in Meensel Kiezegem, Belgien; bürgerlich ursprünglich Edouard Louis Joseph Merckx) ist ein ehemaliger belgischer Profi Radrennfahrer. Er gewann je fünf Mal die beiden wichtigsten Rundfahrten, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Tour de France 1954 — 41. Tour de France 1954 – Endstand Streckenlänge 23 Etappen, 4865,4 km Toursieger Louison Bobet 140:06:05 h (34,728 km/h) Zweiter Ferdy Kübler + 15:49 min Dritter …   Deutsch Wikipedia

  • Challenge Desgrange-Colombo — Die „Challenge Desgrange Colombo“ war eine Jahreswertung im Profi Straßenradsport, welche von 1948 bis 1958 bestand, um die vielseitigsten und insgesamt erfolgreichsten Radrennfahrer der Saison zu küren. Benannt nach Henri Desgrange und Emilio… …   Deutsch Wikipedia

  • Tour de France 1947 — 34. Tour de France 1947 – Endstand Streckenlänge 21 Etappen, 4630 km Toursieger Jean Robic 148:11:25 h (31,244 km/h) Zweiter Edouard Fachleitner + 3:58 min Dritter …   Deutsch Wikipedia

  • Alberic Schotte — Alberic Briek Schotte (* 7. September 1919 in Kanegem (seit 1976 Teilgemeinde von Tielt); † 4. April 2004 in Kortrijk) war ein belgischer Radrennfahrer. Der in Westflandern aufgewachsene Briek Schotte gilt als einer der besten Klassikerjäger… …   Deutsch Wikipedia

  • Andre Darrigade — André Darrigade (* 24. April 1929 in Narosse, Département Landes) ist ein ehemaliger französischer Radrennfahrer. Er war einer der erfolgreichsten Sprinter der 1950er und 1960er Jahre. Er gewann zweimal die Punktwertung und 22 Etappen der Tour de …   Deutsch Wikipedia

  • Briek Schotte — Alberic Briek Schotte (* 7. September 1919 in Kanegem (seit 1976 Teilgemeinde von Tielt); † 4. April 2004 in Kortrijk) war ein belgischer Radrennfahrer. Der in Westflandern aufgewachsene Briek Schotte gilt als einer der besten Klassikerjäger… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”