Fife (Schottland)

Fife (Schottland)
Fife
Fìobh
Fife
Verwaltungssitz Glenrothes
Fläche 1.325 km² (13.)
Einwohner (2010) 365.020 (3.)
ISO 3166-2 GB-FIF
ONS-Code 00QR
Website www.fife.gov.uk
Fife (traditionell)
Fife
Landschaft in Fife

Fife [faɪf] (gälisch Fìobha[1]) ist eine von 32 Unitary Authorities in Schottland. Es befindet sich zwischen den Meeresarmen Firth of Tay und Firth of Forth. Von 1975 bis 1996 war Highland eine schottische Region.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bereits im ausgehenden 11. Jahrhundert trug einer der Söhne des schottischen Königs Malcolm III. den Titel eines Earl of Fife, der anschließend an die Familie MacDuff überging. Mit dem Tode des 8. Earl erbte ihn im Jahre 1353 dessen Tochter, die 1371 auf ihn verzichtete. Daraufhin wurde der Titel von König Robert II. seinem gleichnamigen Sohne Robert verliehen, der ebenfalls 1. Herzog von Albany war. Mit der Hinrichtung seines Sohnes Murdoch im Jahre 1425 erlosch der Titel. 1567 erhob Königin Maria Stuart ihren Favoriten und dritten Ehemann James Hepburn, den 4. Earl of Bothwell, zum Marquess of Fife, doch ging dieser im Verlaufe der innerschottischen Auseinandersetzungen schon Ende desselben Jahres dieses und seiner anderen Titel verlustig. Im Jahre 1759 wurde ein Mitglied der nunmehrigen Familie Duff zum Earl Fife ernannt. Der 6. Earl wurde im Zuge seiner Heirat mit der ältesten Tochter des späteren Königs Edward VII. 1889/1900 zum Duke of Fife erhoben; bei seinem Tode 1912 erbte diesen Titel seine Tochter Alexandra Victoria, die 1913 ein anderes Mitglied der Königsfamilie, Prince Arthur of Connaught, heiratete, der vor ihr verstarb. Mit ihrem Tode 1959 ging der Titel des 3. Duke of Fife an ihren Neffen George Alexander Bannermann Carnegie über.

Verwaltung

Im Laufe seiner Geschichte erfuhr Fife kaum Gebietsänderungen, sondern hauptsächlich Änderungen seines verwaltungstechnischen Status. Fife ist eine der 34 traditionellen Grafschaften Schottlands, war ab 1889 eine Verwaltungsgrafschaft, ab 1975 eine Region und ist seit 1996 eine unitary authority. Von 1975 bis 1996 war Fife in die drei Districts Dunfermline, Kirkcaldy und North-East Fife eingeteilt.

1996 wurden die Regionen und Districts in Schottland abgeschafft und durch 32 Unitary Authorities ersetzt. Die drei Districts der Region Fife wurden aufgelöst und aus der ganzen Region wurde die Unitary Authority Fife gebildet. Verwaltungssitz von Fife ist seit 1975 Glenrothes, die größte Stadt ist jedoch Kirkcaldy. Vor 1975 war die Hauptstadt Cupar.

Orte

  • Leuchars
  • Leven
  • Limekilns
  • Lochgelly
  • Lower Largo
  • Lundin Links
  • Methil
  • Newburgh
  • Newport-on-Tay
  • North Queensferry
  • Oakley
  • Pittenweem
  • Rosyth
  • St Andrews
  • Stratheden
  • Tayport
  • Wormit

Sehenswürdigkeiten

Politik

Der Council von Fife umfasst 78 Sitze, die sich wie folgt auf die Parteien verteilen:[2]

Partei Sitze
Scottish Labour 24
Scottish National Party 22
Liberal Democrats 21
Scottish Conservatives 4
Unabhängig 7

Weblinks

 Commons: Fife – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://gd.wikipedia.org/wiki/Fìobha
  2. Fife Council: http://www.fife.gov.uk/orgs/index.cfm?fuseaction=councillor.all&orgid=60304273-A856-11D6-BF4D0002A5349AC9&contentid=5028 Councillors (Abgerufen am 13. April 2008)

Wikimedia Foundation.

Нужно сделать НИР?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • FIFe — ist der Name von: Fife (Schottland), schottische Region Fife (Sambia), sambische Stadt Fife (Virginia) Fife (Washington), Stadt in den USA Fife (Texas), Stadt in Texas Schwegel, (engl.), ein Musikinstrument aus Holz FIFE steht als Abkürzung für:… …   Deutsch Wikipedia

  • Fife — ist der Name von: Fife (Schottland), schottische Region Orte in Sambia: Fife (Sambia), sambische Stadt in den Vereinigten Staaten: Fife (Georgia) Fife (Montana) Fife (North Dakota) Fife (Texas) Fife (Virginia) Fife (Washington) Sonstiges:… …   Deutsch Wikipedia

  • Schottland — (hierzu Karte »Schottland«), brit. Königreich, bildet den nördlichen kleinern Teil von Großbritannien (s. Karte »Großbritannien«), grenzt nördlich an das Atlantische Meer, östlich an die Nordsee, südlich an England (in einer Linie von der Mündung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schottland in den Kriegen der drei Königreiche — Teil von: Englischer Bürgerkrieg Schlacht von Dunbar …   Deutsch Wikipedia

  • Fife [1] — Fife (spr. Feif), Grafschaft im südlichen Schottland, 22,35 QM.; grenzt an die Nordsee, an die Grafschaften Perth, Clackmannan u. Kinroß; im NW. gebirgig (die Lomond Hills mit dem West Lomond 1721 Fuß u. East Lomond 1376 Fuß hoch), im SO. flach u …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fife [2] — Fife (spr. Feif), Grafen von F., alte schottische Familie, gegründet von Macduff, welchen Kenneth II. von Schottland zum Lohn seiner Thaten gegen die Pikten zum Than von Fife um 840 erhob. Merkwürdig: 1) Macduff, Graf von F., von Shakspeare… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schottland [1] — Schottland, 1) früher ein selbständiges Königreich, jetzt die nördliche Hälfte des vereinigten Königreichs Großbritannien; grenzt südlich u. südwestlich in einer von der Mündung des Tweed bis zu der des Est gezogenen Linie an England (von diesem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fife [1] — Fife (spr. faif), Grafschaft in Schottland, an der Nordsee, umfaßt den größern Teil der Halbinsel zwischen den Firths of Forth und of Tay, grenzt auf der Landseite an die Grafschaften Clackmannan, Kinroß und Perth und hat einen Umfang von 1329… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schottland [2] — Schottland (Gesch.). Als die ältesten Bewohner S s werden die Caledonier (Caledones, Caledonii), die Vorfahren der Gaelen, genannt, welche celtischen Ursprungs u. wahrscheinlich die Urbewohner von ganz Britannien waren. Die Caledonier werden als… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Grafschaft (Schottland) — Schottland besteht heute aus 32 Unitary Authorities, darunter 3 Inselbezirke. Diese Verwaltungsgliederung wurde am 1. April 1996 eingeführt. Es handelt sich wie in Wales um eine „einstufige Verwaltung“, d.h. die Verwaltungsbezirke sind für alle… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”