SimsalaGrimm

SimsalaGrimm
Seriendaten
Deutscher Titel SimsalaGrimm
Logo SimsalaGrimm.png
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Produktionsjahr 1999
Länge 25 Minuten
Episoden 52 in 3 Staffeln
Genre Fantasy, Märchen
Produktion Greenlight Media
Stefan Beiten
André Sikojev
Claus Clausen
Idee Claus Clausen
André Sikojev
Stefan Beiten
Musik Harry Schnitzler
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
1. November 1999 auf Kinderkanal
Synchronisation

SimsalaGrimm ist eine deutsche Zeichentrickserie aus dem Jahre 1999. Die Serie behandelt in den jeweiligen Folgen verschiedene populäre Märchen der Brüder Grimm. Ab der 3. Staffel auch Märchen von Hans Christian Andersen, Wilhelm Hauff und Joseph Jacobs.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Die gezeigten Märchen wurden verfremdet und werden erzählt von zwei Hauptpersonen, Phantasiewesen, die dem jeweiligen Helden der Märchen beistehen und aktiv im Geschehen mitwirken. Diese sind der lebenslustige Schelm YoYo („Held der 1000 Abenteuer, seit eigentlich schon immer“) und der Wissenschaftler, Arzt, Philosoph und Bücherwurm Doc Croc („genannt Crocy“). Sie tauchen mit einem sprechenden fliegenden Märchenbuch in die Geschichten ein und erleben sie mit.

Staffel 1

Staffel 2

Staffel 3

Produktion und Veröffentlichung

Das Format der Serie wurde von den Autorenteam André Sikojev und Stefan Beiten konzipiert und von Greenlight Media produziert. Mit der Ausführung wurde das Animationsstudio Hahn Film beauftragt, Regie führten Gerhard Hahn und Chris Doyle. Coproduzierender Sender war der NDR. Es entstanden zwei Staffeln mit insgesamt 26 Folgen.

Erstmals im Fernsehen zu sehen war die erste Staffel vom 1. November 1999 bis zum 17. November 1999 im Kinderkanal. Die zweite Staffel folgte vom 5. Juli 2000 bis zum 21. Juli 2000. Die Serie, die von Anfang an für eine internationale Vermarktung produziert wurde, wurde nach Angaben der Produktionsfirma mittlerweile in mehr als 120 Länder exportiert.

Die erste Staffel erschien auf VHS und DVD. Als Hörspiele entstanden 18 der 26 Märchen aus der Serie sowie neu die Märchen Das Wasser des Lebens und Die sieben Raben. 2009 erschien die 1. Simsalagrimm - Märchenbox.

Eine dritte Staffel von weiteren 26 Episoden wurde von der Greenlight Media produziert. Coproduzierender Sender ist wieder der NDR, weitere Coproduzenten sind Magma Films in Irland und Millimages in Frankreich.

Die deutsche Erstausstrahlung der dritten Staffel war ab Dezember 2010 im KI.KA zu sehen.

Synchronisation

Rolle deutscher Sprecher
YoYo Hubertus von Lerchenfeld
Doc Croc Jörg Stuttmann
Erzähler Bert Franzke (1999–2000)

Weblinks

Literatur über Simsalagrimm

Drascek, Daniel: "SimsalaGrimm". Zur Adaption und Modernisierung der Märchenwelt. In: Schweizerisches Archiv für Volkskunde 97 (2001), S. 79-89.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • SimsalaGrimm — Titre original SimsalaGrimm Genre Série d animation Créateur(s) Claus Clausen Stefan Beiten André Sikojev Pays d’origine  Allemagne Chaîne d’origine K …   Wikipédia en Français

  • Simsala grimm — SimsalaGrimm SimsalaGrimm Titre original SimsalaGrimm Genre Série d animation Créateur(s) Claus Clausen Stefan Beiten André Sikojev Pays d’origine  Allemagne Chaîne d’origine K …   Wikipédia en Français

  • Simsala Grimm — Seriendaten Deutscher Titel: SimsalaGrimm Originaltitel: SimsalaGrimm Produktionsland: Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Aschenbrödel — Aschenputtel; Darstellung von Alexander Zick Das Märchen von Aschenputtel. Zeichnung von Adrian Ludwig Richter Das Aschenputtel, das bei …   Deutsch Wikipedia

  • Bremer Stadtmusikanten — Die Bremer Stadtmusikanten von Gerhard Marcks (1953) Die Bremer Stadtmusikanten von Oskar Herrfurth …   Deutsch Wikipedia

  • Brüderchen & Schwesterchen — Schwesterchen Aljonuschka weint um ihr Brüderchen Iwanuschka (Gemälde von Wiktor Michailowitsch Wasnezow, 1881). Brüderchen und Schwesterchen (KHM 11) ist das 11. Märchen in den Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm …   Deutsch Wikipedia

  • Das Märchen von der toten Prinzessin und den sieben Recken — Der Prinz an Schneewittchens Sarg, Illustration von Alexander Zick (1886) Schneewittchen (in früheren Ausgaben Sneewittchen, ndt.: Snee „Schnee“, witt „weiß“) ist ein Märchen, das in den Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm an Stelle 53… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Froschkönig — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Wolf und die sieben Geißlein — Illustration von Karl Fahringer (1874 1952) Der Wolf und die sieben jungen Geißlein ist eine der bekanntesten Erzählungen aus Grimms Märchen, verfasst von den Brüdern Grimm. Sie erschien erstmals im Jahre 1812 und ist die Nr. 5 in der Sammlung… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Wolf und die sieben jungen Geisslein — Illustration von Karl Fahringer (1874 1952) Der Wolf und die sieben jungen Geißlein ist eine der bekanntesten Erzählungen aus Grimms Märchen, verfasst von den Brüdern Grimm. Sie erschien erstmals im Jahre 1812 und ist die Nr. 5 in der Sammlung… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”