Total Walther GmbH

Total Walther GmbH
Tyco International Ltd.
Unternehmensform Ltd.
Gründung 1960
Unternehmenssitz Pembroke, Bermuda
Unternehmensleitung

Edward D. Breen (Präsident, Chairman und CEO)

Mitarbeiter 118.000 (2007)
Umsatz 18,8 Mrd. USD (2007)
Branche Elektronik, Brandschutz, Sicherheitstechnik, Medizintechnik
Website

http://www.tyco.com/ (auf Englisch)

Tyco International Ltd. ist ein Konglomerat, das seinen offiziellen Firmensitz auf den Bermudas hat, obwohl seine Verwaltungsfunktionen gegenwärtig hauptsächlich von New York und New Hampshire geleitet werden. Tyco unterhält seine Vertriebsleitung in Princeton, New Jersey. Die wichtigsten Geschäftszweige von Tyco schließen elektronische Komponenten, Medizintechnik, Brandschutz, Sicherheits- und Flüssigkeitsauslaufkontrollsysteme ein.

Inhaltsverzeichnis

Unternehmensgeschichte

Tyco wurde 1960 von Arthur J. Rosenburg gegründet.

1992 wurde Dennis Kozlowski CEO von Tyco, der eine aggressive Akquisitionsstrategie von über 1.000 Firmen zwischen 1991 und 2001 durchsetzte. Zu den Akquisitionen gehören Unternehmen wie ADT Security, Curad und Geschäftsbereiche von Siemens, Raytheon und AT&T.

Mit der Übernahme von ADT Security 1997 wechselte Tyco seinen Firmensitz nach Pembroke, Bermuda. Obwohl dieser Wechsel des Firmensitzes offiziell als Teil der Fusion dargestellt wurde (ADT war bereits auf den Bermudas angesiedelt), wurde der Wechsel als ein quasi legaler Schritt in ein Steuerparadies in der öffentlichen Debatte angesehen. Der Steuervorteil wurde den Aktionären und Investoren in den Veröffentlichungen angepriesen.

Kurz vor einem geplanten Aktiensplitt 1999 gab es Gerüchte über Bilanzierungsunregelmäßigkeiten. Die Gerüchte wurden durch die Geschäftsleitung von Tyco nachdrücklich dementiert, die die Quellen der Kursmanipulation im persönlichen Interesse bezichtigten. Teilweise als Antwort darauf kämpften einige Aktionäre auf der Hauptversammlung für einen Wechsel der Gesellschaftsform in eine Delaware-AG, aber dieses Verlangen wurde vom Vorstand abgelehnt.

Während dieser Zeit spaltete Tyco seine Tiefseekabelverlegungsabteilung ab, die sie von AT&T erworben und als Tyco Submarine Systems geführt hatte und brachte sie erwartungsgemäß an die Börse.

Während der 1990er Jahre schienen Tycos Erträge sich kontinuierlich zu steigern, weshalb viele Investoren ihm den Status als Blue Chips einräumten. Im Nachhinein musste dies als Illusion angesehen werden, die durch die bilanzielle Behandlung der Akquisitionen hervorgerufen wurde. Anders als Firmen wie Enron, MCI Worldcom und HealthSouth, gegen die 2001 und 2002 Betrugsvorwürfe und andere Beschuldigungen erhoben wurden, geriet Tyco nie in eine Liquiditätskrise.

Gegenwart

Der aktuelle CEO des Konzerns heißt Ed Breen, der von Motorola kam. Tyco ist heute in 100 Ländern vertreten und beschäftigt 250.000 Menschen an 1.800 Standorten (Stand 2008), die 2007 bei einem Umsatz von 17,781 Milliarden US-Dollar einen Verlust von 1,742 Mrd. US-Dollar erwirtschafteten (Umsatz 2006 von 41 Milliarden Dollar).


Am 13. Januar 2006 kündigte das Unternehmen an, sich in drei börsennotierte Firmen aufzuspalten: Tyco Healthcare, Tyco Electronics und Tyco Fire & Security. Der Spin-off erfolgte am 29. April 2007. Seitdem firmiert die Gesundheitssparte unter dem Namen Covidien, Tyco Electronics übernahm den Bereich Elektrogeräte und Hardware. Der alleinstehende Firmenname Tyco wird fortan für die Feuerschutz- und Sicherheitstechniksparte verwandt.

Tyco-Electronics kündigte im September 2008 an, bis Mitte 2009 die beiden in Frankreich bestehenden Werke zu schließen und die Produktion in Standorte Wört (Deutschland) und Trutnov (Tschechien) zu verlagern.

Anklagen

Der frühere Vorstandsvorsitzende und CEO Dennis Kozlowski und der frühere Finanzchef Mark H. Swartz wurden des Diebstahls von 600 Millionen US-Dollar, der verbrecherischen Verschwörung zulasten des Unternehmens, Bilanzmanipulation und des Verstoßes gegen Börsenbestimmungen beschuldigt.

Während der Beratungen der Geschworenenjury schritt eine Geschworene durch den Gerichtssaal und machte mit ihren Fingern ein "okay"-Zeichen in Richtung auf den Verteidigertisch. Später stritt sie ab, diese Geste beabsichtigt zu haben, aber der Vorfall ereignete sich in aller Öffentlichkeit und die Geschworene erhielt nach der Veröffentlichung ihres Namens Drohungen. Richter Michael Obus erklärte am 2. April 2004 die Aussetzung des Verfahrens.

Nach der Wiederaufnahme des Verfahrens am 17. Juni 2005 wurden Kozlowski und Swartz mit Ausnahme von einem aller 30 Anklagepunkte für schuldig befunden. Das Urteil ermöglicht Freiheitsstrafen von bis zu 25 Jahren. Kozlowski selbst wurde zu einer Haftstrafe von nicht weniger als acht Jahren und vier Monaten und nicht mehr als 25 Jahren sowie einem Schadensersatz von US$ 134 Mio. verurteilt.

Tyco in Deutschland

Tyco Electronics ist nach der Übernahme der Deutsche AMP GmbH, der Raychem GmbH und der Jordan GmbH & Co KG Arbeitgeber für 4900 Beschäftigte an den Produktionstandorten Langen, Bensheim, Ottobrunn, Berlin, Wört, Dinkelsbühl, Speyer, Neunkirchen und Niefern, die zusammen nahezu € 2 Mrd. umsetzen. Seit 1999 ist Jürgen W. Gromer Präsident des Geschäftsbereichs Tyco Electronics mit 88.000 Beschäftigten weltweit, der US$ 12,2 Mrd. umsetzt.

Ferner gehört die TOTAL WALTHER Feuerschutz GmbH in Köln zum Tyco-Konzern. Teil des Konzerns ist ebenfalls die für den mobilen Brandschutz zuständige (Feuerlöscher-Löschwassertechnik-Service u.v.m) Firma TOTAL Feuerschutz GmbH, mit Sitz in Ladenburg.

Ausserdem wurde 1996 die Sempell AG in Mönchengladbach-Korschenbroich übernommen. Das 1874 gegründete Unternehmen fertigt Armaturen und Ventile für den Anlagenbau.

Weiterhin gehört die gesamte ADT-Gruppe in Deutschland zum Tyco-Konzern. Die wichtigsten ADT-Unternehmen in Deutschland sind:

  • ADT-Deutschland GmbH
  • ADT-Sensormatic GmbH
  • ADT-Service-Center GmbH[1]

Die Medizintechniksparte "Covidien" hat ihren Sitz in Neustadt an der Donau und beschäftigt dort ca. 700 Mitarbeiter die einen Umsatz von über 300 Millionen Euro erwirtschaften.

Unter der Rubrik Tyco Flow Controls ist auch die Division Tyco Thermal Controls angesiedelt. Tyco Thermal Controls - Spezialgebiet elektrische Beheizung, Mess + Regelungstechnik sowie Leckageüberwachung

Produkte

Zu den vielen von Tyco hergestellten Produkten gehören:

  • Elektronische Komponenten, lötfreie Anschlußtechnik und Kabel
  • Netzwerk-Management, mobile Kommunikationstechnik, Sensorik und Mechatronik
  • Passive Telekommunikationstechnik
  • OpenSky und EDACS-Grenzkommunikationssysteme
  • Anlagenbau
  • Feuerlöscher, Löschmittel, Löschsysteme, Brandschutzausrüstungen, Objekt- und Gebäudeschutz, RWA Anlagen
  • Sprinkleranlagen
  • Medizinprodukte (Kendall Sterilwasser und Atemgasbefeuchter, Wundversorgung, Nellcor Pulsoximetrie, Puritan Bennett Beatmungsgeräte, Monoject Spritzen, Shiley Luftröhrenschläuche, usw.)
  • Plastikprodukte
  • Pharmazeutika (führender Hersteller von Narkotika und Paracetamol), Mallinckrodt Laborchemieprodukte
  • Sicherheitssysteme (ADT)
  • Curad Brandverbände
  • Armaturen
  • Nashua Röhrenband
  • Polyken Pipeline Produkte
  • Sicherheitsprodukte (inkl. Industriesicherheit & Personal Protective Equipment)
  • Einsatzleitsysteme

Einzelnachweise

  1. www.adt-deutschland.de, abgerufen am 15. April 2008

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Total Walther — Tyco International Ltd. Unternehmensform Ltd. Gründung 1960 …   Deutsch Wikipedia

  • Walther WA 2000 — Un fusil Walther WA 2000. Tipo Fusil de francotirador semiautomático País de origen …   Wikipedia Español

  • Walther WA 2000 — Infobox Weapon name= Walther WA 2000 caption= Walther WA 2000 origin=flagcountry|West Germany type= Sniper Rifle is ranged=yes is bladed= is explosive= is artillery= is vehicle= service= used by= wars= designer= design date=1970s… …   Wikipedia

  • Walther Neuhoff — (* 12. Februar 1891; † 20. Januar 1971 in Rellingen) war ein deutscher Mykologe. Sein botanisch mykologisches Autorenkürzel lautet „Neuhoff“. Neuhoff besuchte das Seminar in Löbau und studierte in Berlin und in Königsberg, wo er ab 1911 als… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Walther — GmbH Sportwaffen es un fabricante alemán de armas de fuego. La primera pistola que incorporó la doble acción de forma práctica y segura fue el modelo Walther PP y su hermana pequeña, la Walther PPK, diseñadas por el armero y fabricante alemán… …   Wikipedia Español

  • Brandmelderzentrale — Die Artikel Brandmeldeanlage, Feuerwehr Bedienfeld und Feuerwehr Anzeigetableau überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Brandmeldetableau — Die Artikel Brandmeldeanlage, Feuerwehr Bedienfeld und Feuerwehr Anzeigetableau überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Brandmeldezentrale — Die Artikel Brandmeldeanlage, Feuerwehr Bedienfeld und Feuerwehr Anzeigetableau überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Technische Anschaltbedingungen für Brandmeldeanlagen — Die Artikel Brandmeldeanlage, Feuerwehr Bedienfeld und Feuerwehr Anzeigetableau überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Brandmeldeanlage — Schematische Darstellung einer BMA Eine Brandmeldeanlage (BMA) ist eine Gefahrenmeldeanlage aus dem Bereich des vorbeugenden Brandschutzes, die Ereignisse von verschiedenen Brandmeldern empfängt, auswertet und dann reagiert. Als Reaktion können… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”