Bremische Bürgerschaft/16. Legislaturperiode

Bremische Bürgerschaft/16. Legislaturperiode

Die 16. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft lief von 2003 bis 2007. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 25. Mai 2003.

Sitzverteilung der Bürgerschaft des Landes Bremen 2005

Die 16. Legislaturperiode war die erste Legislaturperiode, in der nicht mehr 100, sondern nur noch 83 Abgeordnete gewählt wurden. Zugleich war sie die erste Legislaturperiode, in welcher sich die stadtbremischen Mitglieder der Bürgerschaft (Landtag) nicht vollständig mit den Mitgliedern der Stadtbürgerschaft deckten. Seit 2003 sind nur 66 der 67 stadtbremischen Landtagsabgeordneten Mitglieder der Stadtbürgerschaft, weil bei der Zusammensetzung der Stadtbürgerschaft auch die Stimmen der Bürger der Europäischen Union herangezogen werden. Diese haben zu einem höheren Anteil die Grünen gewählt. Da diese Stimmen bei der Wahl zur Bürgerschaft (Landtag) nicht berücksichtigt werden dürfen und die Zahl der Bürgerschaftsmitglieder nicht erhöht werden darf, ist eine Abgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen nur in der Stadtbürgerschaft vertreten. Dafür sitzt ein Abgeordneter der SPD nur im Landtag und nicht zugleich auch in der Stadtbürgerschaft.

Die Wahlbeteiligung belief sich auf 61,3 %. Präsident der Bürgerschaft ist, wie schon in der 15. Legislaturperiode, Christian Weber.

Inhaltsverzeichnis

Wahlergebnis

Partei Stimmen Anteil Mandate Stimmen Anteil Mandate Stimmen Anteil Mandate
Land Bremen Stadt Bremen Bremerhaven
SPD 123 480 42,3 % 40 106 484 43,3 % 34 016 996 36,9 % 06
CDU 086 819 29,8 % 29 072 196 29,3 % 23 014 623 31,8 % 06
FDP 012 294 04,2 % 1 009 669 03,9 % 0 002 625 05,7 % 01
GRÜNE 037 350 12,8 % 12 033 264 13,5 % 10 004 086 08,9 % 02
DVU 006 642 02,3 % 1 003 376 01,4 % 0 003 266 07,1 % 01
Schill 04,4 % 0 0 0
PDS 01,7 % 0 0 0
Sonstige 02,4 % 0 0 0

Sitzverteilung der Bremischen Stadtbürgerschaft

SPD 33 Sitze
CDU 23 Sitze
GRÜNE     11 Sitze

Abgeordnete

A

B

C

D

  • Dillmann, Ralf (Bündnis 90/Die Grünen) (ab 2007; nur Stadtbürgerschaft)

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

R

S

T

W

Z

Siehe auch

Weblinks

  • statistik.bremen.de - Der Landeswahlleiter: Ergebnisse und Statistiken der Wahl vom 25. Mai 2003

Wikimedia Foundation.

Нужно решить контрольную?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bremische Bürgerschaft/17. Legislaturperiode — Die 17. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft läuft von 2007 bis 2011. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 13. Mai 2007. Stimmzettel für die Wahl zur Bremischen Bürgerschaft 2007 Für die 17. Legislaturperiode waren 83… …   Deutsch Wikipedia

  • Bremische Bürgerschaft/11. Legislaturperiode — Die 11. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft lief von 1983 bis 1987. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 25. September 1983. In der Mitte der 11. Legislaturperiode wurde Bürgermeister Hans Koschnick durch Klaus Wedemeier (beide SPD) …   Deutsch Wikipedia

  • Bremische Bürgerschaft/10. Legislaturperiode — Die 10. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft lief von 1979 bis 1983. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 7. Oktober 1979. Diese Wahl war die erste Landtagswahl in Deutschland, aufgrund der eine grüne Partei, die BGL (Bremer Grüne… …   Deutsch Wikipedia

  • Bremische Bürgerschaft/12. Legislaturperiode — Die 12. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft lief von 1987 bis 1991. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 13. September 1987. Die Wahlbeteiligung belief sich auf 75,6 %. Präsident der Bürgerschaft war Dieter Klink (SPD). Wahlergebnis …   Deutsch Wikipedia

  • Bremische Bürgerschaft/13. Legislaturperiode — Die 13. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft lief von 1991 bis 1995. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 29. September 1991. Die SPD verlor ihre absolute Mehrheit und bildete mit FDP und Grünen eine Ampelkoalition. Diese zerbrach im …   Deutsch Wikipedia

  • Bremische Bürgerschaft/14. Legislaturperiode — Die 14. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft lief von 1995 bis 1999. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 14. Mai 1995. Die SPD erreichte das schlechteste Wahlergebnis aller Zeiten in Bremen. Sie erzielte zwar noch einige… …   Deutsch Wikipedia

  • Bremische Bürgerschaft/15. Legislaturperiode — Die 15. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft lief von 1999 bis 2003. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 6. Juni 1999. Die Wahlbeteiligung belief sich auf 60,1 %. Präsident der Bürgerschaft war Christian Weber. Wahlergebnis Partei… …   Deutsch Wikipedia

  • Bremische Bürgerschaft/2. Legislaturperiode — Die 2. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft lief von 1947 bis 1951. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 12. Oktober 1947. Die Wahlbeteiligung belief sich auf 67,8 %. Präsident der Bürgerschaft war August Hagedorn. Wahlergebnis… …   Deutsch Wikipedia

  • Bremische Bürgerschaft/3. Legislaturperiode — Die 3. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft lief von 1951 bis 1955. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 7. Oktober 1951. Die Wahlbeteiligung belief sich auf 83,3 %. Präsident der Bürgerschaft war August Hagedorn. Wahlergebnis Partei …   Deutsch Wikipedia

  • Bremische Bürgerschaft/4. Legislaturperiode — Die 4. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft lief von 1955 bis 1959. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 9. Oktober 1955. Die Wahlbeteiligung belief sich auf 84,0 %. Präsident der Bürgerschaft war August Hagedorn. Die vier Mandate… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”