Diabos Vermelhos

Diabos Vermelhos
Dieser Artikel beschreibt den portugiesischen Fußballverein Benfica Lissabon, oft abgekürzt als Benfica. Für andere Fußballvereine mit dem Namen Benfica siehe RM Hamm Benfica aus Luxemburg und Benfica Tsumeb aus Tsumeb, Namibia. Für den Lissabonner Stadtteil Benfica, siehe Benfica (Lissabon).
Benfica
Emblem von SL Benfica
Voller Name Benfica Lissabon
Gegründet 28. Februar 1904
Vereinsfarben rot-weiß
Stadion Estádio da Luz
Plätze 65.400
Präsident Luís Filipe Ferreira Vieira
Trainer Quique Sánchez Flores
Homepage www.slbenfica.pt
Liga SuperLiga
2008/09 3. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

SL Benfica, offiziell Sport Lisboa e Benfica, häufigster Sprachgebrauch – SLB – ist ein portugiesischer Sportverein. Der Verein, der neben Fußball u.a. auch die Abteilungen Basketball, Rollhockey, Radsport, Volleyball und Handball betreibt, wurde 1904 gegründet. Die Vereinsfarben sind Rot und Weiß. Der Austragungsort der Heimspiele ist das Estádio da Luz, das Platz für 65.400 Besucher bietet und in dem das Endspiel der Fußball-Europameisterschaft 2004 stattfand. Benficas größte Rivalen sind der auch aus Lissabon stammende Klub Sporting CP und der aus Porto stammende Verein FC Porto. Mit 165.000 Mitgliedern[1] (November 2008) ist Benfica der größte Verein der Welt nach den Mitgliederzahlen. Mit diesem Rekord steht Benfica auch im Guinness Buch der Rekorde.

Benfica gehörte in den 1960er Jahren zu den besten Mannschaften Europas und ist nationaler Rekordmeister. Es ist der Verein des legendären portugiesischen Spielers der 1960er Jahre Eusébio.

Durch den Tod des ungarischen Nationalspielers Miklós Fehér, der während eines Spiels zusammenbrach, sorgte Benfica in der Saison 2003/04 für trauriges Aufsehen. Seit dessen Tod wird das Trikot mit der Nummer 29 zu seinen Ehren nicht mehr vergeben.

Inhaltsverzeichnis

Erfolge

Benfica gewann zwei mal den Europapokal der Landesmeister (1961 und 1962) und scheiterte fünf mal im Finale. (1963, 1965, 1968, 1988 und 1990). Benfica wurde 31 mal portugiesischer Meister und 27-mal portugiesischer Pokalsieger und gewann vier mal den Portugiesischen Super-Cup.

Trainer und Manager

Nationalität Name Position vorheriger Klub:
Trainer und Manager
Spanier Quique Sánchez Flores Trainer Benfica Lissabon
Portugiese Diamantino Miranda Co-Trainer SC Olhanense
Spanier Fernando Gaspar Konditionstrainer FC Málaga
Portugiese Luís Matos Torwarttrainer Académica Coimbra
Portugiese Ricardo Santos Scout AEK Athen

Aktueller Kader 2008/09

Stand: 8. August 2008

Tor Abwehr Mittelfeld Angriff
01 José Moreira Portugiese
12 Quim Portugiese
31 Marcelo Moretto Brasilianer
04 Luisão Brasilianer
05 Léo Brasilianer
23 David Luiz Brasilianer
27 Sidnei Brasilianer
28 Miguel Vítor Portugiese
25 Jorge Ribeiro Portugiese
14 Maximiliano Pereira Uruguayer
08 Kostas Katsouranis Grieche
10 Pablo Aimar Argentinier
11 Javier Balboa Spanier
13 Fellipe Bastos Brasilianer
15 Ruben Amorim Portugiese
18 Gilles Binya Kameruner
20 Ángel Di María Argentinier Italiener
24 Carlos Martins Portugiese
26 Hassan Yebda Franzose
6 José Antonio Reyes Spanier
16 Urreta Uruguayer
07 Oscar Cardozo Paraguayer
09 Mantorras Angolaner
30 David Suazo Honduraner
19 Ariza Makukula Portugiese Kongolese
21 Nuno Gomes Portugiese

Bekannte ehemalige Spieler

Trainer

  • PortugalPortugal Manuel Gourlade : 1905–1908
  • PortugalPortugal Cosme Damião : 1904–1926
  • PortugalPortugal Ribeiro dos Reis : 1926–1929
  • England (bordered)England (bordered) Arthur John : 1929–1930
  • PortugalPortugal Ribeiro dos Reis : 1930–1935
  • PortugalPortugal Vítor Gonçalves : 1935–1936
  • HungaryHungary Lipo Hertzka : 1937–1939
  • HungaryHungary Janos Biri : 1939–1947
  • HungaryHungary Lipo Hertzka : 1947–1949
  • England (bordered)England (bordered) Edward „Ted“ Smith : 1949–1951
  • PortugalPortugal Cândido Tavares : 1951–1952
  • ArgentinaArgentina Alberto Zozaya : 1953
  • PortugalPortugal Conselho Técnico (Ribeiro dos Reis e José Simões) : 1953–1954
  • ArgentinaArgentina Alfredo Valadas : 1954
  • BrazilBrazil Otto Glória : 1954–1959, 1968–1970
  • HungaryHungary Béla Guttmann :1959–1962
  • HungaryHungary Lajos Czeizler : 1963–1964
  • RomaniaRomania Elek Schwartz : 1964–1965
  • HungaryHungary Bela Guttmann: 1965–1966
  • Chile (bordered)Chile (bordered) Fernando Riera : 1966–1967
  • PortugalPortugalFernando Cabrita: 1967–1968
  • England (bordered)England (bordered) Jimmy Hagan : 1970–1973
  • SerbiaSerbia Milorad „Michel“ Pavić : 1974–1975
  • PortugalPortugal Mário Wilson: 1975–1976
  • England (bordered)England (bordered) John Mortimore: 1976–1979
  • PortugalPortugal Mário Wilson: 1979–1980, 1995-1996
  • HungaryHungary Lajos Baróti: 1980–1982
  • SwedenSweden Sven-Göran Eriksson : 1982–1984
  • HungaryHungary Pál Csernai : 1984–1985
  • England (bordered)England (bordered) John Mortimore: 1985–1987
  • DenmarkDenmark Ebbe Skovdahl : 1987
  • PortugalPortugal Toni : 1988–1989
  • SwedenSweden Sven-Göran Eriksson : 1989–1992
  • CroatiaCroatia Tomislav Ivić : 1992–1993
  • PortugalPortugal Toni : 1993–1994
  • PortugalPortugal Artur Jorge : 1994–1995
  • BrazilBrazil Paulo Autuori : 1996
  • PortugalPortugal Manuel José de Jesus : 1997
  • ScotlandScotland Graeme Souness : 1997–1999
  • GermanyGermany Jupp Heynckes : 1999–2000
  • PortugalPortugal José Mourinho : 2000
  • PortugalPortugal Toni : 2000–2002
  • PortugalPortugal Jesualdo Ferreira : 2002
  • SpainSpain Jose Antonio Camacho : 2002–2004
  • ItalyItaly Giovanni Trapattoni : 2004–2005
  • the Netherlandsthe Netherlands Ronald Koeman : 2005–2006
  • PortugalPortugal Fernando Santos : 2006–2007
  • SpainSpain José Antonio Camacho : 2007–2008
  • PortugalPortugal Fernando Chalana : 2008
  • SpainSpain Quique Sánchez Flores : 2008–

Radsport

Teambus des Benfica-Radsport-Teams bei der Bayern-Rundfahrt 2007

Radsport war die zweite Abteilung, die im Club eingeführt wurde. Sie ist auch, mit Fußball zusammen, die einzige, die im Vereinslogo integriert ist. Die Abteilung war zum ersten Mal zwischen 1906 und 1941 aktiv. Danach nochmals von 1947 bis 1978 und 1999 und 2000. Man feierte große nationale Erfolge, so wurde die Portugal-Rundfahrt insgesamt neunmal gewonnen. Zuletzt siegte der Spanier David Plaza 1999. In diesem Jahr nahm das Team auch an der Vuelta a España teil. 2006 wurde beschlossen, dass die Abteilung ab 2007 wieder aktiv wird. Es wird voraussichtlich als Professional Continental Team in die neue Saison gehen. Ende der Saison 2008 löste sich die Mannschaft nach erfolgloser Sponsorensuche auf.

Der Kopf der Abteilung ist der ehemalige Fahrer Orlando Rodrigues.

Saison 2008

Erfolge in der Continental Tour

Datum Rennen Fahrer
26. Februar-1. März Spanien Gesamtwertung Valencia-Rundfahrt Rubén Plaza
14. Juni Portugal 3. Etappe Grand Prix CTT Correios de Portugal Daniel Petrow
9. Juli Portugal 1. Etappe Grande Prémio Internacional de Torres Vedras Daniel Petrow
18. Juli Spanien 1. Etappe Vuelta a Madrid Rubén Plaza
13. August Portugal Prolog Volta a Portugal Rubén Plaza
20. August Portugal 6. Etappe Volta a Portugal Cândido Barbosa
22. August Portugal 8. Etappe Volta a Portugal Cândido Barbosa
6. Oktober Mexiko 1. Etappe Vuelta a Chihuahua Javier Benítez
10. Oktober Mexiko 5. Etappe Vuelta a Chihuahua Javier Benítez
12. Oktober Mexiko 7. Etappe Vuelta a Chihuahua Javier Benítez

Abgänge-Zugänge

Zugänge Team 2007 Abgänge Team 2008
Cândido Barbosa Liberty Seguros Renato Silva Centro Ciclismo de Loulé
Rubén Plaza Caisse d'Epargne Sergio Ribeiro suspendiert
Tiago Manuel Antunes Neoprofi Didac Ortega Barbot-Siper
Mário Costa Neoprofi José Antonio Pecharroman unbekannt
Burno Matos Neoprofi José Azevedo (bis 24.08.) Karriereende
José Mendes Neoprofi
Edgar Pinto Neoprofi

Elite Team

Fahrer Geburtstag Nationalität Team 2009
Tiago Manuel Antunes 18. Oktober 1984 Portugal Portugal
José Azevedo * 19. September 1973 Portugal Portugal Karriereende
Cândido Barbosa 31. Dezember 1974 Portugal Portugal Palmeiras Resort-Tavira
Javier Benítez 3. Januar 1979 Spanien Spanien Contentpolis-Ampo
Bruno Castanheira 4. Februar 1977 Portugal Portugal Barbot-Siper
Mário Costa 5. Oktober 1985 Portugal Portugal
Rui Costa 5. Oktober 1986 Portugal Portugal Caisse d'Epargne
Rui Lavarinhas 9. Januar 1971 Portugal Portugal
Pedro Miguel Lopes 29. Juni 1975 Portugal Portugal Centro Ciclismo de Loulé-Louletano
Bruno Matos 13. Dezember 1985 Portugal Portugal
José Mendes 24. April 1985 Portugal Portugal Liberty Seguros
Hélder Miranda 23. Februar 1979 Portugal Portugal
Daniel Andonov Petrov 5. Februar 1978 Bulgarien Bulgarien Madeinox-Boavista
Edgar Pinto 27. August 1985 Portugal Portugal Liberty Seguros
Rubén Plaza 29. Februar 1980 Spanien Spanien Liberty Seguros
Mikel Pradera 6. März 1975 Spanien Spanien Karriereende
Hugo Sancho 4. Februar 1982 Portugal Portugal

* José Azevedo wird am 24. August 2008 nach der Portugal-Rundfahrt seine Karriere beenden.

Einzelnachweise

  1. Sport Lisboa e Benfica. SL Benfica. Abgerufen am 22. November 2008. (portugiesisch)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужно решить контрольную?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benfica Lisbonne — « Benfica » redirige ici. Pour les autres significations, voir Benfica (homonymie). Infobox club sportif SL Benfica …   Wikipédia en Français

  • Benfica Lissabon — SL Benfica Voller Name Sport Lisboa e Benfica Ort Lissabon Gegründet …   Deutsch Wikipedia

  • SL Benfica — Dieser Artikel beschreibt den portugiesischen Fußballverein Benfica Lissabon, oft abgekürzt als Benfica. Für andere Fußballvereine mit dem Namen Benfica siehe RM Hamm Benfica aus Luxemburg und Benfica Tsumeb aus Tsumeb, Namibia. Für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Sport Lisboa e Benfica — Dieser Artikel beschreibt den portugiesischen Fußballverein Benfica Lissabon, oft abgekürzt als Benfica. Für andere Fußballvereine mit dem Namen Benfica siehe RM Hamm Benfica aus Luxemburg und Benfica Tsumeb aus Tsumeb, Namibia. Für den… …   Deutsch Wikipedia

  • S.L. Benfica — Albino *flagicon|Portugal Alfredo Valadas *flagicon|Portugal Arsénio Trindade Duarte *flagicon|Portugal Cosme Damião *flagicon|Portugal Espírito Santo *flagicon|Portugal Félix *flagicon|Portugal Francisco Ferreira *flagicon|Portugal Francisco… …   Wikipedia

  • Torcida — Torcidas are formal (or informal) associations of football fans in Brazil in the same vein as Argentine barras and European ultras . The name is based on the verb torcer , which means to root for but also to wring and to turn . The supposition is …   Wikipedia

  • Ultra-Bewegung — Die Ultrà Bewegung bezeichnet ursprünglich eine besondere Organisationsform für fanatische Anhänger des Fußballsports. Mittlerweile gibt es aber auch in anderen Sportarten Ultrà Gruppen, die in der Regel den Kern der jeweiligen Fanschar stellen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ultrabewegung — Die Ultrà Bewegung bezeichnet ursprünglich eine besondere Organisationsform für fanatische Anhänger des Fußballsports. Mittlerweile gibt es aber auch in anderen Sportarten Ultrà Gruppen, die in der Regel den Kern der jeweiligen Fanschar stellen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ultras — Die Ultrà Bewegung bezeichnet ursprünglich eine besondere Organisationsform für fanatische Anhänger des Fußballsports. Mittlerweile gibt es aber auch in anderen Sportarten Ultrà Gruppen, die in der Regel den Kern der jeweiligen Fanschar stellen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ultraszene — Die Ultrà Bewegung bezeichnet ursprünglich eine besondere Organisationsform für fanatische Anhänger des Fußballsports. Mittlerweile gibt es aber auch in anderen Sportarten Ultrà Gruppen, die in der Regel den Kern der jeweiligen Fanschar stellen.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”