NHL Entry draft 2005

NHL Entry draft 2005

Der NHL Entry Draft fand am 30. Juli 2005 im The Westinn Ottawa in Ottawa, Kanada statt. Die 30 NHL-Teams hatten dabei die Chance sich die Rechte an den hoffnungsvollsten Talenten zu sichern. Jedes Team durfte pro Runde einen Spieler auswählen, sofern das Team das Wahlrecht nicht in einem Transfer abgegeben hatte.

Inhaltsverzeichnis

Ausgangssituation

Die Saison 2004/05 wurde wegen des Lockout abgesagt. Der eigentliche Termin für den Draft war der 25. Juni, doch da sich die NHL und die Spieler noch nicht geeinigt hatten, wurde der Draft zu diesem Termin abgesagt. Am 30. Juli fand der Draft nicht, wie normalerweise in einer mit Zuschauern gefüllten großen Halle statt, sondern im kleinen Rahmen in einem Hotel in Ottawa. Die für den 25. Juni gemietete Multifunktionsarena in Ottawa wäre zum zweiten Termin verfügbar gewesen, doch auf so kurze Zeit war die Veranstaltung im großen Rahmen nicht zu organisieren.

Da normalerweise die Abschlusstabelle der NHL und das Abschneiden der für die Play Offs qualifizierten Teams Grundlage der Draft-Reihenfolge ist, musste die Reihenfolge diesmal über eine spezielle Lotterie entschieden werden. In einem Topf waren insgesamt 48 Kugeln mit den Namen der Teams, wobei es vier Teams mit drei Kugeln, zehn Teams mit zwei Kugeln und die restlichen Teams mit je einer Kugel gab. Die Regelung war, dass jedes Team zum Anfang drei Kugeln hat. Dann wurden für jede Play Off-Teilnahme in den letzten drei Jahren eine Kugel abgezogen und für jeden ersten Draftpick (1st overall Draftpick) ebenfalls eine Kugel. Eine Kugel pro Team musste aber mindestens übrig bleiben. So hatten Teams, die in den letzten Jahren keinen Erfolg hatten bessere Chancen auf eine hohe Draftposition.

3 Kugeln

2 Kugeln

Eine Kugel

Gewinner der Lotterie waren die Pittsburgh Penguins, die als erstes gezogen wurden. Während es nach einer normalen Saison in der zweiten Runde des Draft so weiter geht, dass man die Reihenfolge der ersten Runde beibehält, begann diesmal die zweite Runde in umgekehrter Reihenfolge. So durften die Pittsburgh Penguins sich den ersten Spieler auswählen, waren dann aber erst wieder dran, als Spieler Nummer 60 und somit der letzte der zweiten Runde ausgewählt wurde.

Der Draft 2005

In den Rankings der NHL-Scouts wurde an Nummer eins in Nordamerika Sidney Crosby geführt, der dann auch als erster Spieler im Draft von den Pittsburgh Penguins ausgewählt wurde. Erster nicht aus Nordamerika stammende Spieler war der im Europa-Ranking auf Platz eins liegende Anze Kopitar aus Slowenien, der von den Los Angeles Kings an Position 11 gedraftet wurde. Einziger Deutscher war Philip Gogulla, der in der zweiten Runde an Position 48 von den Buffalo Sabres gedraftet wurde.

Draft-Reihenfolge

Runde 1

# Spieler Nationalität NHL Team College/Junior/Club Team
1 Sidney Crosby (C) Kanada Kanada Pittsburgh Penguins Rimouski Océanic (QMJHL)
2 Bobby Ryan (RW) Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Mighty Ducks of Anaheim Owen Sound Attack (OHL)
3 Jack Johnson (D) Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Carolina Hurricanes US National Team Development Program
4 Benoît Pouliot (LW) Kanada Kanada Minnesota Wild Sudbury Wolves (OHL)
5 Carey Price (G) Kanada Kanada Montreal Canadiens Tri-City Americans (WHL)
6 Gilbert Brulé (C) Kanada Kanada Columbus Blue Jackets Vancouver Giants (WHL)
7 Jack Skille (RW) Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Chicago Blackhawks US National Team Development Program
8 Devin Setoguchi (RW) Kanada Kanada San Jose Sharks
(von Atlanta)
Saskatoon Blades (WHL)
9 Brian Lee (D) Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Ottawa Senators Moorhead High School (USHS, MN)
10 Luc Bourdon (D) Kanada Kanada Vancouver Canucks Val-d'Or Foreurs (QMJHL)
11 Anže Kopitar (C) Slowenien Slowenien Los Angeles Kings Södertälje SK (Schweden)
12 Marc Staal (D) Kanada Kanada New York Rangers
(von San Jose)
Sudbury Wolves (OHL)
13 Marek Zagrapan (C) Slowakei Slowakei Buffalo Sabres Chicoutimi Saguenéens (QMJHL)
14 Sasha Pokulok (D) Kanada Kanada Washington Capitals Cornell University (ECAC)
15 Ryan O’Marra (C) Japan Japan/
Kanada Kanada
New York Islanders Erie Otters (OHL)
16 Alex Bourret (RW) Kanada Kanada Atlanta Thrashers
(von NY Rangers)
Lewiston MAINEiacs (QMJHL)
17 Martin Hanzal (C) Tschechien Tschechien Phoenix Coyotes HC České Budějovice
18 Ryan Parent (D) Kanada Kanada Nashville Predators Guelph Storm (OHL)
19 Jakub Kindl (D) Tschechien Tschechien Detroit Red Wings Kitchener Rangers (OHL)
20 Kenndal McArdle (LW) Kanada Kanada Florida Panthers
(von Philadelphia)
Moose Jaw Warriors (WHL)
21 Tuukka Rask (G) Finnland Finnland Toronto Maple Leafs Tampereen Ilves (Finnland)
22 Matt Lashoff (D) Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Boston Bruins Kitchener Rangers (OHL)
23 Nicklas Bergfors (RW) Schweden Schweden New Jersey Devils Södertälje SK
24 T. J. Oshie (C) Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten St. Louis Blues Warroad High School (USHS, MN)
25 Andrew Cogliano (C) Kanada Kanada Edmonton Oilers St. Michael's Buzzers (OPJHL)
26 Matt Pelech (D) Kanada Kanada Calgary Flames Sarnia Sting (OHL)
27 Joe Finley (D) Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Washington Capitals
(von Colorado)
Sioux Falls Stampede (USHL)
28 Matt Niskanen (D) Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Dallas Stars Virginia High School (USHS, MN)
29 Steve Downie (RW) Kanada Kanada Philadelphia Flyers
(von Florida)
Peterborough Petes (OHL)
30 Vladimír Mihálik (D) Slowakei Slowakei Tampa Bay Lightning Pesov (Slowakei)

Runde 2

# Spieler Nationalität NHL Team College/Junior/Club Team
35 Marc-Édouard Vlasic (D) Kanada Kanada San Jose Sharks Québec Remparts (QMJHL)
42 Justin Abdelkader (LW) Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Detroit Red Wings Cedar Rapids RoughRiders (USHL)
44 Paul Šťastný (C) Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Colorado Avalanche
(von Phoenix)
University of Denver (WCHA)
48 Philip Gogulla (W) Deutschland Deutschland Buffalo Sabres Kölner Haie (DEL)

Runde 4

# Spieler Nationalität NHL Team College/Junior/Club Team
103 Mattias Ritola (C) Schweden Schweden Detroit Red Wings Leksands IF (SEL)

Runde 5

# Spieler Nationalität NHL Team College/Junior/Club Team
132 Darren Helm (C) Kanada Kanada Detroit Red Wings Medicine Hat Tigers (WHL)
137 Johan Ryno (RW) Schweden Schweden Detroit Red Wings IFK Kumla (Division 1 Schweden)
140 Taylor Dakers (G) Kanada Kanada San Jose Sharks Kootenay Ice (WHL)
149 Derek Joslin (D) Kanada Kanada San Jose Sharks Ottawa 67’s (OHL)

Hoffnungsvollste Talente

Vor dem Draft veröffentlichten die Talent-Scouts der NHL ein Ranking mit den hoffnungsvollsten Talenten. Es war davon auszugehen, dass die bestplatzierten der Rankings auch als erstes gedraftet werden. Die NHL rechnete folgenden Talenten die größten Chancen aus:

Rankings

Feldspieler Feldspieler
Nordamerika Platz Europa
Sidney Crosby - C 1. Anže Kopitar - C
Benoît Pouliot - C 2. Martin Hanzal - C/Flügel
Bobby Ryan - C/Flügel 3. Jakub Vojta - C/Flügel
Jack Johnson - C 4. Denis Istomin - V
Gilbert Brulé - C 5. Nicklas Bergfors - C
Torhüter Torhüter
Nordamerika Platz Europa
Carey Price 1. Tuukka Rask
Pier-Olivier Pelletier 2. Ondřej Pavelec
Tyler Plante 3. Jakub Lev

Deutsche Talente

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • NHL Entry Draft 2005 — Überblick Datum 30. bis 31. Juli 2005 Ort Ottawa, Ontario, Kanada …   Deutsch Wikipedia

  • NHL Entry Draft 2006 — Überblick Datum 24. bis 25. Juni 2006 Ort Vancouver, British Columbia, Kanada …   Deutsch Wikipedia

  • NHL Entry draft — Der NHL Entry Draft 2006 fand in Vancouver statt Der NHL Entry Draft, bis 1978 NHL Amateur Draft, ist eine Veranstaltung der Eishockeyliga NHL, bei der die Teams der Liga Rechte an verfügbaren Amateur und Jugendspielern erwerben (to draft =… …   Deutsch Wikipedia

  • NHL Entry Draft — Der NHL Entry Draft 2008 fand in Ottawa statt Der NHL Entry Draft, bis 1978 NHL Amateur Draft, ist eine Veranstaltung der Eishockeyliga NHL, bei der die Teams der Liga Rechte an verfügbaren Amateur und Jugendspielern erwerben (to draft =… …   Deutsch Wikipedia

  • NHL Entry draft 2006 — Der 44. NHL Entry Draft fand am 24. Juni 2006 im General Motors Place in Vancouver, Kanada statt. Die 30 NHL Teams hatten dabei die Chance sich die Rechte an den hoffnungsvollsten Talenten zu sichern. Jedes Team durfte pro Runde einen Spieler… …   Deutsch Wikipedia

  • Nhl entry draft 2006 — Der 44. NHL Entry Draft fand am 24. Juni 2006 im General Motors Place in Vancouver, Kanada statt. Die 30 NHL Teams hatten dabei die Chance sich die Rechte an den hoffnungsvollsten Talenten zu sichern. Jedes Team durfte pro Runde einen Spieler… …   Deutsch Wikipedia

  • NHL Entry draft 1979 — Der NHL Entry Draft 1979, die jährliche Talentziehung der National Hockey League, fand am 9. August 1979 im Queen Elizabeth Hotel im kanadischen Montreal in der Provinz Québec statt. Der bisherige Amateur Draft wurde vor der Durchführung in Entry …   Deutsch Wikipedia

  • NHL Entry Draft 2008 — Überblick Datum 20. bis 21. Juni 2008 Ort Ottawa, Ontario, Kanada …   Deutsch Wikipedia

  • 2005 NHL Entry Draft — 2005 NHL Draft General information Date(s) July 30–31, 2005 Location Ottawa, Ontario, Canada Fi …   Wikipedia

  • NHL Entry Draft 2007 — Überblick Datum 22. bis 23. Juni 2007 Ort Columbus, Ohio, USA …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”