Oscar Camenzind

Oscar Camenzind
Oscar Camenzind (1997)

Oscar „Ösi“ Camenzind (* 12. September 1971 in Gersau, Kanton Schwyz) ist ein ehemaliger Schweizer Profi-Radrennfahrer.

Karriere

Camenzind wurde 1996 Profi. 1997 gewann er das Mehretappenrennen Grand Prix Tell, beendete die Tour de Suisse auf Rang 2 und wurde Schweizer Radstraßenmeister. Er gewann 1998 die Straßenrad-Weltmeisterschaft im niederländischen Valkenburg. Wenige Tage später holte sich der Schweizer außerdem den Sieg bei der Lombardei-Rundfahrt. Überhaupt war 1998 sein bestes Jahr; bereits im Frühling brillierte er mit dem vierten Gesamtrang beim Giro d’Italia. In diesem Jahr wurde er auch zum Schweizer Sportler des Jahres gewählt. Im Jahr 2000 gewann er das renommierte heimische Etappenrennen Tour de Suisse. 2001 siegte Camenzind beim schweren Rad-Klassiker Lüttich–Bastogne–Lüttich.

Am 22. Juli 2004 wurde Camenzind bei einer Doping-Kontrolle positiv auf EPO getestet.[1] Er verzichtete daraufhin auf eine Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen, wurde von seinem Radsportteam Phonak Cycling Team per 9. August 2004 freigestellt und verkündete am 10. August 2004 in Luzern sein Karriereende.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oscar Camenzind — at 1997 Paris–Nice Personal information Full name Oscar Camenzind Born September 12, 1971 (1971 09 12) …   Wikipedia

  • Oscar Camenzind — Oscar Camenzind. Oscar Camenzind (nacido el 12 de septiembre de 1971 en Schwyz) fue un ciclista suizo, profesional entre los años 1996 y 2004, durante los cuales logró 21 victorias. Camenzind consiguió triunfos, sobre todo, en su país, llegando a …   Wikipedia Español

  • Oscar Camenzind — (nacido el 12 de septiembre de 1971 en Schwyz) fue un ciclista suizo, profesional entre los años 1996 y 2004, durante los cuales logró 21 victorias. Camenzind consiguió triunfos, sobre todo, en su país, llegando a ganar la Vuelta a Suiza y a ser… …   Enciclopedia Universal

  • Camenzind — ist der Familienname folgender Personen: Andreas Camenzind (* 1982), Schweizer Eishockeyspieler Alberto Camenzind (1914–2004), Schweizer Architekt und Professor Josef Maria Camenzind (1904–1984), Schweizer katholischer Geistlicher und… …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar Egg — Super Champion Schaltung von Egg Oscar Egg …   Deutsch Wikipedia

  • Óscar Freire — Información personal Nombre completo Óscar Freire Gómez …   Wikipedia Español

  • Oscar Freire — Freire im grünen Trikot der Tour de France 2008 Óscar Freire Gómez (* 15. Februar 1976 in Torrelavega, Spanien) ist ein spanischer Radrennfahrer und mehrmaliger Weltmeister. Er hat mit seiner Frau Laura einen Sohn: Marcos (* 16. Juli 2006). Seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar Freire Gomez — Freire im grünen Trikot der Tour de France 2008 Óscar Freire Gómez (* 15. Februar 1976 in Torrelavega, Spanien) ist ein spanischer Radrennfahrer und mehrmaliger Weltmeister. Er hat mit seiner Frau Laura einen Sohn: Marcos (* 16. Juli 2006). Seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Óscar Freire Gómez — Freire im grünen Trikot der Tour de France 2008 Óscar Freire Gómez (* 15. Februar 1976 in Torrelavega, Spanien) ist ein spanischer Radrennfahrer und mehrmaliger Weltmeister. Er hat mit seiner Frau Laura einen Sohn: Marcos (* 16. Juli 2006). Seit… …   Deutsch Wikipedia

  • Óscar Freire — For the street in São Paulo, see Rua Oscar Freire. Óscar Freire Freire in the 2008 Ronde van Vlaanderen Personal information Full name Óscar Freire Gómez …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”