Gran Risa

Gran Risa
Gran Risa
Ort: Stern, ItalienItalien Italien
Berg: Piz La Ila
Riesenslalom
Start: 1.871 Meter
Ziel: 1.423 Meter
Höhenunterschied: 448 Meter
Streckenlänge: 1.255 Meter
Slalom
Start: 1.625 Meter
Ziel: 1.425 Meter
Höhenunterschied: 200 Meter
Streckenlänge: 610 Meter

Die Gran Risa ist eine Skipiste in Südtirol. Sie befindet sich auf dem Gebiet der Gemeinde Abtei und gehört zur Skiregion Alta Badia in den Dolomiten. Bekannt ist die Gran Risa insbesondere wegen zahlreicher Rennen des Alpinen Skiweltcups.

Auf einer Länge von 1255 Metern überwindet die Piste einen Höhenunterschied von 448 Metern, was einem durchschnittlichen Gefälle von 36 % entspricht. Das Maximalgefälle beträgt 53 %. Der Start befindet sich auf einer Höhe von 1871 m auf dem Piz La Ila, das Ziel in der Ortschaft Stern (La Ila) auf 1423 m. Die Piste führt auf ihrer gesamten Länge durch eine Schneise in einem Kiefernwald. Sie gilt als eine der schwierigsten Strecken im Skiweltcup, da sie – neben der Steilheit – wegen ihrer Lage an einem Schattenhang üblicherweise stark vereist ist.

Erstmals wurden 1985 Weltcup-Riesenslaloms der Männer auf der Gran Risa ausgetragen, seit 1990 jedes Jahr (üblicherweise Mitte Dezember). Rekordsieger ist Alberto Tomba, der hier viermal gewinnen konnte. Seit 2006 ist die Gran Risa auch Austragungsort von Weltcup-Slaloms; dabei liegt der Start auf 1625 m. Weltcup-Riesenslaloms der Frauen wurden bisher erst zweimal durchgeführt, 1994 und 2003.

Langjähriger Präsident des Organisationskomitees ist der ehemalige Skirennläufer Marcello Varallo.

Inhaltsverzeichnis

Siegerlisten

Riesenslalom Herren

Mit vier Siegen ist Alberto Tomba der erfolgreichste Rennläufer auf der Gran Risa
Jahr Sieger
2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ted Ligety
2009 ItalienItalien Massimiliano Blardone
2008 SchweizSchweiz Daniel Albrecht
2007 FinnlandFinnland Kalle Palander
2006 FinnlandFinnland Kalle Palander
2005 ItalienItalien Massimiliano Blardone
2004 KanadaKanada Thomas Grandi
2003 ItalienItalien Davide Simoncelli
2003 FinnlandFinnland Kalle Palander
2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bode Miller
2001 FrankreichFrankreich Frédéric Covili
1999 FrankreichFrankreich Joël Chenal
1998 SchweizSchweiz Michael von Grünigen
Jahr Sieger
1997 OsterreichÖsterreich Christian Mayer
1996 SchweizSchweiz Michael von Grünigen
1995 OsterreichÖsterreich Hans Knauß
1994 ItalienItalien Alberto Tomba
1993 SchweizSchweiz Steve Locher
1992 LuxemburgLuxemburg Marc Girardelli
1991 ItalienItalien Alberto Tomba
1990 ItalienItalien Alberto Tomba
1990 OsterreichÖsterreich Richard Kröll
1987 ItalienItalien Alberto Tomba
1986 SchweizSchweiz Joël Gaspoz
1986 ItalienItalien Richard Pramotton
1985 SchwedenSchweden Ingemar Stenmark

Slalom Herren

Jahr Sieger
2009 OsterreichÖsterreich Reinfried Herbst
2008 KroatienKroatien Ivica Kostelić
2007 FrankreichFrankreich Jean-Baptiste Grange
2006 SchwedenSchweden Markus Larsson

Riesenslalom Damen

Jahr Sieger
2003 ItalienItalien Denise Karbon
1994 ItalienItalien Sabina Panzanini

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gran Risa — 46° 35′ 27″ N 11° 54′ 03″ E / 46.5909, 11.9007 La Gran Risa …   Wikipédia en Français

  • Hotel Gran Risa — (Ла Вилла,Италия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Strada Colz 133, 39030 Ла Вилла …   Каталог отелей

  • Risa — La risa podría ser una forma ancestral de comunicación Según Robert Provine, el paso hacia la bipedestación que se produjo en los orígenes de la humanidad liberó al tórax de la función de soporte que ejercía en la locomoción cuadrúpeda, un paso… …   Wikipedia Español

  • El Turno de la Risa — Saltar a navegación, búsqueda El Turno de la Risa es un reality show de comedia costarricense producido por Televisora de Costa Rica, Teletica, Canal 7. Es producido por Telenoticias. Contenido 1 Primer Temporada 1.1 Concepto …   Wikipedia Español

  • Túnel de la risa — Túnel de la risa …   Wikipedia Español

  • El Gran Wyoming — El Gran Wyoming. Nombre real José Miguel Monzón Navarro Nacimiento 15 de mayo de 1955 (56 años) …   Wikipedia Español

  • Muertos de risa — es una película de cine española dirigida por Álex de la Iglesia. Muertos de risa Título Muertos de risa Ficha técnica Dirección Álex de la Iglesia Producción …   Wikipedia Español

  • Las olimpiadas de la risa — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • cagado de la risa — 1. riendo a carcajadas; riendo; con mucha risa; muy contento; feliz; cf. muerto de la risa, cagarse, cagarse de, cagado, cagado de; salimos cagados de la risa de esa película; es una comedia excelente , el público estaba cagado de la risa 2.… …   Diccionario de chileno actual

  • El Manicomio de la risa — de Omega Estéreo Título El Manicomio de la Risa Género Humor Presentador Carlos Alvares junto con un grupo de humoristas …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”