Kummerfeld

Kummerfeld
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Kummerfeld
Kummerfeld
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Kummerfeld hervorgehoben
53.6916666666679.791111111111113
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Pinneberg
Amt: Pinnau
Höhe: 13 m ü. NN
Fläche: 6,5 km²
Einwohner:

2.055 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 316 Einwohner je km²
Postleitzahl: 25495
Vorwahl: 04101
Kfz-Kennzeichen: PI
Gemeindeschlüssel: 01 0 56 032
Adresse der Amtsverwaltung: Hauptstraße 60
25462 Rellingen
Webpräsenz: www.amt-pinnau.de
Bürgermeister: Hanns-Jürgen Bohland (CDU)
Lage der Gemeinde Kummerfeld im Kreis Pinneberg
Appen Barmstedt Bevern Bilsen Bokel Bokholt-Hanredder Bönningstedt Borstel-Hohenraden Brande-Hörnerkirchen Bullenkuhlen Ellerbek Ellerhoop Elmshorn Groß Nordende Groß Offenseth-Aspern Halstenbek Haselau Hasloh Heede Heidgraben Heist Helgoland Hemdingen Hetlingen Holm Klein Nordende Klein Offenseth-Sparrieshoop Kölln-Reisiek Kummerfeld Langeln Lutzhorn Moorrege Neuendeich Osterhorn Pinneberg Prisdorf Quickborn Raa-Besenbek Rellingen Schenefeld Seester Seestermühe Seeth-Ekholt Tangstedt Tornesch Uetersen Wedel Westerhorn Haseldorf Schleswig-Holstein Hamburg Niedersachsen Kreis Segeberg Kreis Steinburg ElbeKarte
Über dieses Bild
Gasthof Hatje in Kummerfeld um 1900

Kummerfeld ist eine Gemeinde im Kreis Pinneberg in Schleswig-Holstein.

Inhaltsverzeichnis

Geografie und Verkehr

Kummerfeld liegt nördlich der Kreisstadt Pinneberg an der Bundesautobahn 23 und grenzt weiterhin an die Gemeinden Borstel-Hohenraden im Osten, Prisdorf im Südwesten, Tornesch im Nordwesten sowie Ellerhoop im Norden. Kummerfeld ist über die Buslinie 185 in den HVV integriert. Im Nordwesten der Gemeinde fließt die Bilsbek.

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung Kummerfelds erfolgte im Jahr 1320. Der Ort hieß ursprünglich Cummervelde oder Kummeruelde, was vermutlich geringes Land bedeutet.

Politik

Von den 17 Sitzen in der Gemeindevertretung hat die CDU seit der Kommunalwahl 2008 elf Sitze und die SPD sechs.

Wappen

Blasonierung: „Durch einen erhöhten, schräglinken silbernen Wellenbalken von Blau und Rot geteilt. Oben eine goldene Getreideähre neben einer goldenen Eichel, unten ein auf einem silbernen Stein sitzender, linksgewendeter silberner Wolf mit geöffnetem Fang.“[2]

Sehenswürdigkeiten

Die Kocheiche, eines der markanten und alten Baumexemplare im südlichen Schleswig-Holstein und das größte und imposanteste Naturdenkmal im Kreis Pinneberg.

Wirtschaft

Die ursprünglich agrarisch geprägte Gemeinde hat sich jetzt zu einer typischen Wohngemeinde des Hamburger Umlandes entwickelt. Westlich der Autobahn befindet sich ein Gewerbegebiet mit Betrieben aus verschiedenen Branchen, das zurzeit erweitert wird.

Sport

Kummerfeld verfügt über ein umfangreiches Sportgelände westlich der Autobahn. Neben mehreren Fußball- und Tennisplätzen, einem Beachvolleyball-Platz, einer Streetball-Anlage sowie einer Leichtathletik-Anlage befindet sich auf dem parkähnlichen Gelände seit 2007 auch eine moderne Dreifeld-Sporthalle.

Kultur

Seit 2006 findet auf dem Sportplatz der Gemeinde jährlich im September das Ackerfestival statt, das von einem gemeinnützigen Verein ausgetragen wird. Vor den mittlerweile rund 1000 Besuchern spielen an zwei Tagen sowohl unbekanntere lokale Bands als auch bereits national/international erfolgreiche Bands.

Weblinks

 Commons: Kummerfeld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistikamt Nord: Bevölkerung in Schleswig-Holstein am 31. Dezember 2010 nach Kreisen, Ämtern, amtsfreien Gemeinden und Städten (PDF-Datei; 500 kB) (Hilfe dazu)
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kummerfeld — Infobox Ort in Deutschland image photo = Wappen = Kummerfeld Wappen.png lat deg = 53 |lat min = 41 |lat sec = 0 lon deg = 9 |lon min = 47 |lon sec = 0 Bundesland = Schleswig Holstein Kreis = Pinneberg Amt = Pinnau Höhe = 13 Fläche = 6.5 Einwohner …   Wikipedia

  • Kummerfeld — Original name in latin Kummerfeld Name in other language State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 53.68333 latitude 9.78333 altitude 12 Population 2012 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Groß Kummerfeld — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmale in Kummerfeld — In der Liste der Kulturdenkmale in Kummerfeld sind alle Kulturdenkmale der schleswig holsteinischen Gemeinde Kummerfeld (Kreis Pinneberg) und ihrer Ortsteile aufgelistet (Stand; 2009). Kummerfeld Dorfstraße 96; Wohn und Wirtschaftsgebäude Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmale in Groß Kummerfeld — In der Liste der Kulturdenkmale in Groß Kummerfeld sind alle Kulturdenkmale der schleswig holsteinischen Gemeinde Groß Kummerfeld (Kreis Segeberg) und ihrer Ortsteile aufgelistet (Stand: 2007). Papiermühle Nr. Zä. Lage Offizielle Bezeichnung… …   Deutsch Wikipedia

  • Gross Kummerfeld — Original name in latin Gro Kummerfeld Name in other language Gross Kummerfeld, Gro Kummerfeld State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 54.05 latitude 10.08333 altitude 28 Population 1958 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Groß Kummerfeld — Infobox Ort in Deutschland image photo = Wappen = Wappen Groß Kummerfeld.png lat deg = 54 |lat min = 3 | lat sec = 10 lon deg = 10 |lon min = 5 | lon sec = 25 Bundesland = Schleswig Holstein Kreis = Segeberg Amt = Boostedt Rickling Höhe = 32… …   Wikipedia

  • Mathesdorf — Lutz Mathesdorf (* 2. Juni 1963 in Neumünster) ist ein deutscher Comiczeichner und Kinderbuchautor. Mathesdorf ist Diplomsozialpädagoge. Während seines Studiums veröffentlichte er seine ersten Werke. So erstand nach einem Aufenthalt in New York… …   Deutsch Wikipedia

  • Lutz Mathesdorf — (* 2. Juni 1963 in Neumünster) ist ein deutscher Comiczeichner und Kinderbuchautor. Mathesdorf ist Diplomsozialpädagoge. Während seines Studiums veröffentlichte er seine ersten Werke. So erstand nach einem Aufenthalt in New York 1988 der AIDS… …   Deutsch Wikipedia

  • Thesdorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”