Bashir Hassan

Bashir Hassan

Bashir Hassan Salad (* 3. Dezember 1983) ist ein schwedischer Boxer.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Bashir Hassan ist der Sohn nordafrikanischer Einwanderer nach Schweden. Die Familie wurde in Stockholm ansässig und Bashir Hassan begann dort als Jugendlicher mit dem Boxen. Sein Verein ist Djurgårdens IF Stockholm. Er ist relativ leicht und boxte zunächst im Bantamgewicht und dann im Federgewicht. In den Jahren 2000 bis 2002 wurde er schwedischer Juniorenmeister und 2002 siegte er auch bei den Nordischen Juniorenmeisterschaften im Bantamgewicht. 2002 startete er auch bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Santiago de Cuba. Er gewann dort im Bantamgewicht über Aaron Hassette aus Trinidad und Tobago (19:7) und Likar Ramos, Kolumbien (13.7) nach Punkten und verlor im Viertelfinale gegen den kubanischen Favoriten Rudolfo Perez Martinez (12:27). Er belegte damit den 5. Platz.

2002 wurde Bashir Hassan auch schon erstmals schwedischer Meister im Bantamgewicht. Er besiegte dabei im Finale Jesus Ruiz Rivera nach Punkten (19:10). Weitere schwedische Meistertitel gewann er 2005, 2006, 2007, 2008, 2009 und 2010, jeweils im Federgewicht. 2003 und 2011 wurde er schwedischer Vizemeister im Federgewicht. 2011 verlor er dabei im Endkampf gegen Salomo N'tuve knapp nach Punkten (6:7).

Im Jahre 2006 startete er bei der Europameisterschaft in Plowdiw. Er verlor dort aber im Federgewicht im Achtelfinale gegen Michail Bernadski aus Weißrussland und belegte den 9. Platz. Er war auch bei der Weltmeisterschaft 2007 in Chicago am Start. Nach einem Punktsieg über den Jamaikaner Nicholas Walters (13:9) verlor er dort wieder im Achtelfinale gegen Sailmon Ardee aus Thailand nach Punkten (13:23), womit er wieder auf dem 9. Platz landete.

2008 versuchte sich Bashir Hassan bei den Olympia-Qualifikations-Turnieren in Pescara bzw. in Athen für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Peking zu qualifizieren. In Pescara belegte er den 9. Platz und in Athen nach Punktsiegen über Michail Bernadski (13:7 und David Oliver Joyce, Irland (19:17) und einer Niederlage gegen Nikolas Isorija aus Georgien (5:18) den 3. Platz. Diese Platzierungen reichten für einen Startplatz in Peking nicht aus. Im November 2008 startete er dann bei der Europameisterschaft in Liverpool, wo er mit Siegen über Julian Stan, Rumänien (15:8) und Sandro Schär, Deutschland (14:4) in das Halbfinale vordrang. In diesem verlor er gegen Araik Ambartsumjan aus Russland nach Punkten (2:9). Durch das Erreichen des Halbfinales hatte er aber schon eine Bronzemedaille gewonnen.

Ohne Medaillengewinn blieb Bashir Hassan bei der Weltmeisterschaft 2009 in Mailand und bei der Europameisterschaft 2010 in Moskau. In Mailand siegte er im Federgewicht über Askarbek Kalpakow aus Kirgistan nach Punkten )9:6) und verlor gegen Kevin Rivers aus den Vereinigten Staaten nach Punkten (5:9), womit er auf den 17. Platz einkam und in Moskau siegte er über Kerem Gurgen aus der Türkei knapp nach Punkten (+2:2) und verlor gegen Iain Weaver aus England nach Punkten (3:8) und kam damit auf den 9. Platz. Auch bei der Europameisterschaft 2011 in Ankara kam er im Federgewicht nicht über den 9. Platz hinaus. Er konnte dort nach einem Punktsieg über Mateusz Mazik, Polen (19:14) gegen Luke Campbell aus England wegen einer Verletzung nicht mehr antreten.

Neben diesen Meisterschaften ging Bashir Hassan im Laufe seiner Karriere bei unzähligen internationalen Turnieren an den Start. Er stand dabei einige Male auf dem Siegertreppchen, konnte aber nur wenige dieser Turniere gewinnen. Er vertrat Schweden auch in vielen Länderkämpfen und blieb dabei in der Mehrzahl seiner Kämpfe siegreich. Im Jahre 2011 entstand ihm in Schweden in Salomo N'tuve ein harter Konkurrent. Es bleibt deshalb abzuwarten, ob es ihm gelingt, sich für die Olympischen Spiele 2012 in London zu qualifizieren.

Internationale Erfolge

Jahr Platz Wettbewerb Gewichtsklasse Ergebnis
2000 2. Nordische Junioren-Meisterschaft in Uppsala Bantam nach Punktniederlage im Finale gegen Daniel Hartvig, Schweden (13:14)
2001 2. Nordische Junioren-Meisterschaft in Give/Dänemark Bantam nach Punktniederlage im Finale gegen Jyri Naskali, Finnland (12:14)
2002 1. Nordische Junioren-Meisterschaft in Moss/Norwegen Bantam nach Punktsieg im Finale über Ville Piipanen, Finnland (17:4)
2002 5. Junioren-Weltmeisterschaft in Santiago de Cuba Bantam nach Punktsiegen über Aaron Hassette, Trinidad und Tobago (19:7) und Likar Ramos, Kolumbien (13:7) und Punktniederlage gegen Rudolfo Perez Martinez, Kuba (12:27)
2005 3. Tammer-Tournament in Tampere Feder nach Punktsieg über Joegin Ladon, Philippinen (47:19) und Punktniederlage gegen Eric Donovan, Irland (13:35)
2006 1. Intern. Turnier in Uppsala Leicht nach Punktsieg über Maxim Gusew, Russland (43:14)
2006 5. Strandja-Memorial in Plewen Feder nach Punktniederlage gegen Dimitri Bulenkow, Ukraine (25:27)
2006 5. Feliks-Stamm-Memorial in Warschau Feder nach Punktniederlage gegen Michal Chudecki, Polen (13:25)
2006 3. Ahmet-Comert-Turnier in Istanbul Feder nach Punktsiegen über Yakup Kilic, Türkei (29:27) und Enchorzig Zorigbaatar, Mongolei (25:10) und Punktniederlage gegen Kanat Machatow, Kasachstan (27:47)
2006 9. EM in Plowdiw Feder nach RSC-Niederlage in der 3. Runde gegen Michail Bernadski, Weißrussland
2006 1. Kopenhagen-Cup Feder nach Punktsiegen über Ewgeni Kubaljuk, Ukraine (41:17) und Ashley Dlamini, Südafrika (51:7)
2007 2. Feliks-Stamm-Memorial in Warschau Feder nach Punktsiegen über Michail Zerominski, Polen (19:13) und Yakup Kilic (19:14) und Punktniederlage gegen Andrzej Liczik, Polen (19:20)
2007 2. Gee-Bee-Tournament in Helsinki Feder nach RSC-Sieg in der 3. Runde über Wladimir Nikoforow, Estland und Punktniederlage gegen Michal Chudecki (9:14)
2007 9. Ahmet-Comert-Turnier in Istanbul Feder nach Punktniederlage gegen Yakup Kilic (12:24)
2007 5. Intern. Turnier in Ostrava Feder nach Punktniederlage gegen Chasan Irgaschew, Russland (20:39)
2007 9. WM in Chicago Feder nach Punktsieg über Nicholas Walters, Jamaika (13:9) und Punktniederlage gegen Sailmon Ardee, Thailand (13:23)
2007 5. Tammer-Tournament in Tampere Feder nach Punktniederlage gegen Thomas Stalker, England (9:16)
2008 5. Strandja-Memorial in Plowdiw Feder nach Punktsieg über Sergio Prado, Spanien (30:10) und Punktniederlage gegen Bojan Alexandrow, Bulgarien (11:19)
2008 9. Olympia-Qualifik.-Turnier in Pescara Feder nach Punktniederlage gegen Valentins Morosows, Lettland (13:20)
2008 3. Feliks-Stamm-Memorial in Warschau Feder nach Punktsiegen über Michal Zerominski (23:12) und Dimitri Bulenkow, Ukraine (24:17) und Punktniederlage gegen Li Yang, China (7:13)
2008 3. Olympia-Qualifi.-Turnier in Athen Feder nach Punktsiegen über Michail Bernadski 813:7) und David Oliver Joyce, Irland (19:17) und Punktniederlage gegen Nikolas Isorija, Georgien (5:18)
2008 1. Falken-Cup in Gävle Leicht nach Punktsieg über Alex Wassiljew, Finnland (3:0 RS)
2008 1. Intern. Turnier in Stockholm Feder nach Punktsieg über Lars Niklasson, Schweden (3:0 RS)
2008 3. EM in Liverpool Feder nach Punktsiegen über Julian Stan, Rumänien (15:8) und Sandro Schär, Deutschland (14:4) und Punktniederlage gegen Araik Ambartsumjan, Russland (2:9)
2009 5. Strandja-Memorial in Plowdiw Feder nach Punktsieg über Oleg Malinowski, Ukraine (5:1) und Punktniederlage gegen Yasnier Toledo Lopez, Kuba (1:5)
2009 5. Feliks-Stamm-Memorial in Warschau Feder nach Punktniederlage gegen Dawid Jania, Polen (2:5)
2009 3. Gee-Bee-Tournament in Helsinki Feder nach Punktniederlage gegen Dimitri Poljanski, Russland (1:8)
2009 3. Arena-Cup in Pula Feder nach Punktsieg über Mirsad Ahmedi, Kroatien (9:7) und Punktniederlage gegen Ruslan Kamilow, Russland (5:14)
2009 17. WM in Mailand Feder nach Punktsieg über Askarbek Kalpakow, Kirgisistan (9:6) und Punktniederlage gegen Kevin Rivers, USA (5:9)
2009 5. Cup der ölproduzierenden Staaten in Chanty-Mansijsk Feder nach Punktniederlage gegen Dimitri Schukow, Russland (1:2)
2010 5. Grand-Prix in Usti nad Labem Feder nach Punktniederlage gegen Martin Parlagi, Slowakei (1:4)
2010 3. Umachanow-Memorial in Machatschkala Feder nach Punktsieg über Suleiman Mustafejew, Aserbaidschan (5:2) und Punktniederlage gegen Dimitrijs Gutmans, Lettland (1:2)
2010 9. EM in Moskau Feder nach Punktsieg über Kerem Gurgen, Türkei (+2:2) und Punktniederlage gegen Iain Weaver, England (3:8)
2011 9. EM in Ankara Feder nach einem Punktsieg über Mateusz Mazik, Polen (19:14) und kampfloser Niederlage gegen Luke Campbell, England

Schwedische Meisterschaften

Jahr Platz Gewichtsklasse Ergebnis
2002 1. Bantam nach Punktsieg im Finale über Jesus Ruiz Rivera (19:10)
2003 2. Feder nach Punktniederlage im Finale gegen Majid Jelilli (14:17)
2005 1. Feder nach Punktsieg im Finale über Rickard Lundby (36:20)
2006 1. Feder nach Punktsieg im Finale über Anders Bengtsson (38:13)
2007 1. Feder nach Punktsieg im Finale über Clarence Goyeram (30:17)
2008 1. Feder nach Punktsieg im Finale über Suro Ismailow (20:6)
2009 1. Feder nach Punktsieg über Daniel Gustavsson (17:0)
2010 1. Feder nach Punktsiegen im Halbfinale über Salomo N'tuve (+3:3) und im Finale über Niklas Helgesson (7:2)
2011 2. Feder nach Punktniederlage im Finale gegen Salomo N'tuve (6:7)

Länderkämpfe

Jahr Ort Begegnung Gewichtsklasse Ergebnis
2006 Athy St.Michaels/Irland gegen Stockholm Feder Punktsieg über Ross Hickey (21:17)
2006 Stockholm Schweden gegen Türkei Feder Punktsieg über Yakup Kilic (3:0 RS)
2006 Boden Schweden gegen Finnland Feder Punktsieg über Jyri Naskali (3:0 RS)
2007 Stockholm Schweden gegen England Feder Punktsieg über Samir Mounieme (2:1 RS)
2007 Helsinki Finnland gegen Schweden Feder Punktsieg über Alex Wassiljew (3:0 RS)
2007 Warka Polen gegen Schweden Feder Punktniederlage gegen Michal Chudecki (1:2 RS)
2007 Chojnice Polen gegen Schweden Feder Punktniederlage gegen Michal Chudecki (1:2 RS)
2008 Kristianstad Schweden gegen Finnland Feder Punktsieg über Petterei Frödholm (3:0 RS)
2009 Dublin Irland gegen Schweden (Round Robin) Feder Punktniederlage gegen David Oliver Joyce (4:6)
2009 Dublin England II gegen Schweden (Round Robin) Feder Punktsieg über Jason Quigley (9:6)
2009 Dublin England I gegen Schweden (Round Robin) Feder Punktniederlage gegen Iain Weaver (10:13)
2009 Santo Amaro São Paulo gegen Stockholm Feder RSC-Sieg in der 3. Runde über Jefferson Silva
2009 Santo Amaro São Paulo gegen Stockholm Feder Punktniederlage gegen Jose Carlos Brito (0:5)
2009 Kankanpää Finnland gegen Schweden Feder Punktsieg über Petteri Frödholm
2010 Basingstoke England gegen Schweden Feder Punktsieg über Iain Weaver (3:0 RS)
2010 Turku Finnland gegen Schweden Feder Punktsieg über Petteri Frödholm (3:0 RS)
2010 Athy Irland gegen Schweden Feder Abbruch-Sieg in der 2. Runde über Eric Donovan

Erläuterungen

  • WM = Weltmeisterschaft, EM = Europameisterschaft
  • Gewichtsklassen: Bantamgewicht bis 54 kg, seit 2011 abgeschafft, Federgewicht, bis 2010 bis 57 kg, seit 2011 bis 56 kg, Leichtgewicht, bis 60  Körpergewicht
  • RSC = "Referee Stops Contest" = Kampfabbruch durch den Ringrichter
  • RS = Richterstimmen

Quellen

  • Fachzeitschrift Box Sport
  • Website der AIBA
  • Website "amateur-boxing.strefa.pl"
  • Website des Djurgårdens IF Stockholm (www.difboxing.se)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bashir —   [ ʃ ], Omar Hassan Ahmad al Bashir, sudanesischer Offizier und Politiker, * Hosh Banga (bei Shandi) 1944; nach seiner Ausbildung zum Offizier nahm Bashir am 4. israelisch arabischen Krieg 1973 (Jom Kippur Krieg) auf ägyptischer Seite teil und… …   Universal-Lexikon

  • Hassan Al-Tourabi — en 2004. Hassan Abdallah al Tourabi (en arabe حسن عبد الله الترابي) né en 1932 à Kassala est un homme politique et religieux soudanais. Al Tourabi est un islamiste, membre des Frères musulmans. Al Tourab …   Wikipédia en Français

  • Hassan al-tourabi — en 2004. Hassan Abdallah al Tourabi (en arabe حسن عبد الله الترابي) né en 1932 à Kassala est un homme politique et religieux soudanais. Al Tourabi est un islamiste, membre des Frères musulmans. Al Tourab …   Wikipédia en Français

  • Hassan el-Tourabi — Hassan al Tourabi Hassan al Tourabi en 2004. Hassan Abdallah al Tourabi (en arabe حسن عبد الله الترابي) né en 1932 à Kassala est un homme politique et religieux soudanais. Al Tourabi est un islamiste, membre des Frères musulmans. Al Tourab …   Wikipédia en Français

  • Bashir Nafeh — (* Qalandiya, West Bank; † 9. November 2005 in Amman, Jordanien) war der Leiter des palästinensischen Militärgeheimdienstes in der Westbank. Inhaltsverzeichnis 1 Biographie 1.1 Stationen 1.2 Attentat …   Deutsch Wikipedia

  • Hassan al-Tourabi — Hassan Abdallah al Tourabi (arabe : حسن عبد الله الترابي) né en 1932 à Kassala est un homme politique et religieux soudanais. Al Tourabi est un islamiste, membre des Frères musulmans. Ancien chef des Frères musulmans soudanais, il prêche un… …   Wikipédia en Français

  • Hassan Mujamma Rabai Said — Infobox WoT detainees subject name = Hassan Mujamma Rabai Said image size = image caption = date of birth = Birth date|1976|02|05 place of birth = Oum el Bouaghi, Algeria date of death = place of death = detained at = Guantanamo id number = 175… …   Wikipedia

  • Bashir, Omar Hassan Ahmad al- — ▪ 2009 born Jan. 7, 1944, Hosh, Bannaga, Sudan  Career soldier Omar Hassan Ahmad al Bashir, who in 1989 led a military revolt that overthrew The Sudan s elected government, found himself in 2008 the target of international scrutiny after the… …   Universalium

  • Hassan al-Turabi — Hasan at Turabi. Hasan at Turabi (arabisch ‏حسن الترابي‎, DMG Ḥasan at Turābī) (* um 1932 in Kassala, Sudan) ist ein sudanesischer Politiker sowie religiöser Führer in Sudan. Er gehört den Muslimbrüdern an, denen er in Sudan vorsteht …   Deutsch Wikipedia

  • Hassan al-Turabi — Dr. Hassan Abd Allah al Turabi (الدكتور حسن عبد الله الترابي in Arabic), commonly called Hassan al Turabi (sometimes transliterated Hassan al Tourabi) (حسن الترابي) (born c.1932), is a religious and Islamist political leader in Sudan, who may… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”