Volvo P1800

Volvo P1800
Volvo
Volvo P1800 (1961–1963)

Volvo P1800 (1961–1963)

P1800
Hersteller: Volvo
Verkaufsbezeichnung: P1800
Produktionszeitraum: 1961–1972
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Coupé, zweitürig
Motoren: Ottomotoren:
1,8–2,0 Liter
(66–91 kW)
Länge: 4350 mm
Breite: 1700 mm
Höhe: 1280 mm
Radstand: 2450 mm
Leergewicht: 1130 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Volvo P1800 ist ein PKW-Modell des schwedischen Automobilherstellers Volvo und stellt nach dem P1900 Volvos zweiten Versuch dar, in den Sportwagenmarkt einzusteigen.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

In der Zeit von 1961 bis 1972 wurden von dem Coupé 39.407 Exemplare in verschiedenen Motorisierungen gebaut.

Das Design wurde 1957 von Pelle Petterson entworfen, damals Mitarbeiter bei Pietro Frua in Italien. Das erste Modell P1800 wurde von 1961 bis 1963 in Großbritannien bei Jensen Motors in West Bromwich montiert. Die Karosserien wurden vom Werk Linwood der Pressed Steel Company per Bahn angeliefert. Ausgestattet war diese Version mit einem 1,8-Liter-Vergasermotor mit 66 kW (90 PS).

Aufgrund von Qualitätsproblemen bei Montage und Lackierung beendete Volvo die Zusammenarbeit mit Jensen 1963 und verlegte die Produktion nach Schweden in das Volvo-Stammwerk Lundby bei Göteborg. Der Modellbezeichnung 1800 wurde ein S für Schweden hinzugefügt. Im gleichen Zug wurde die Leistung auf 71 kW (96 PS) gesteigert. Noch bis 1969 fertigte Pressed Steel die Karosserien, dann wurden die Presswerkzeuge nach Schweden transportiert und Volvo stellte im Werk Olofström die Blechteile selbst her.

1968 bekam der P1800 S einen komplett neuen Motor mit 2 Liter Hubraum und 77 kW (105 PS). Ein Jahr später wurde dieser dann durch den P1800 E ersetzt, der erstmals eine Einspritzanlage besaß (D-Jetronic) und bei ansonsten gleichem Motor die Leistung auf 91 kW (124 PS) erhöhte.

Großen Bekanntheitsgrad erlangte der Volvo 1800 als „Dienstfahrzeug" von Roger Moore in den 118 Episoden der Fernsehserie Simon Templar von 1962 bis 1969.

Volvo P1800 ES (1971–1973)

Im August 1971 wurde der Volvo P1800 ES vorgestellt, ein Kombi-Coupé auf der technischen Basis des P1800 E.

Technische Daten

Heck des P1800
Modell P1800 1800S 1800S 1800E
Baujahr 1961–1963 1963–1968 1968–1969 1969–1972
Hubraum 1780 cm³ 1780 cm³ 1986 cm³ 1986 cm³
Leistung 66 kW (90 PS) 71 kW (96 PS) 77 kW (105 PS) 91 kW (124 PS)
Vmax 170 km/h 175 km/h 180 km/h 190 km/h
  • Getriebe: vier Vorwärtsgänge mit Overdrive, zunächst optional, seit 1963 serienmäßig.
  • Gemischaufbereitung: bis 1969 zwei S.U. HS6 Flachstromvergaser, im Modelljahr 1969 für USA, Kanada und einige europäischen Märkte auch zwei Zenith-Stromberg-Flachstromvergaser (175 CD-2 SE). Ab August 1969 Bosch D-Jetronic Einspritzanlage.
  • Batterie: 12 Volt 60 Ah

Rekord

Ein 1800 S hält den Kilometerrekord für Pkw mit über 2,9 Millionen Meilen (4,67 Millionen Kilometern – Stand Juli 2011)[1]. Das Fahrzeug hatte noch keine außergewöhnlichen Reparaturen am originalen Motor, dem Getriebe und den Achsen, wurde im Juli 1966 in den USA neu zugelassen und wird noch täglich von seinem ersten Besitzer Irv Gordon gefahren.

Einzelnachweise

  1. [1], abgerufen am 21. September 2011)

Weblinks

 Commons: Volvo P1800 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Volvo P1800 — P1800S 1800S 1800E 1800ES Constructeur Volvo Années de production 1961 1973 Production …   Wikipédia en Français

  • Volvo P1800 — Volvo P1800 …   Википедия

  • Volvo P1800 ES — Volvo 1800 ES Gläsernes Heck des 1800 ES Der Volvo P1800 …   Deutsch Wikipedia

  • Volvo P1800 — Infobox Automobile name=Volvo P1800 manufacturer=Jensen Motors (1961 1962) Volvo Cars (1963 1973) assembly=West Bromwich, England (1961 62) Torslanda, Sweden (1963 1973) Gothenburg, Sweden (1963 1973) production=1961 ndash;1973 39,407 notch coupé …   Wikipedia

  • Volvo P 1800 ES — Volvo 1800 ES Volvo 1800 ES Der Volvo 1800 ES ist ein Kombi Coupé des schwedischen Automobilherst …   Deutsch Wikipedia

  • Volvo cars —  Ne doit pas être confondu avec Volvo. Logo de Volvo Cars …   Wikipédia en Français

  • Volvo P210 — Volvo Duett Volvo Duett …   Deutsch Wikipedia

  • Volvo 480 — Volvo Volvo 480 ES (1986–1992) 480 Hersteller: Volvo Produktionszeitraum …   Deutsch Wikipedia

  • Volvo Serie 200 — Volvo 244 DL, 1974−1977 Heckansicht des 244 DL …   Deutsch Wikipedia

  • Volvo V50 — Volvo Volvo S40 (2003–2007) S40/V50 Hersteller: Volvo Produktionszeitraum: seit 2003 Klasse …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”